Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: Interstellar

Media Monday #228

Ich komme ja momentan irgendwie zu gar nix. Und Montags ist es ganz besonders schlimm, weil … es ist halt der verfickte Montag. Deshalb mit etwas Verspätung hier der Media Monday. Besser spät, als nie, heißt es schließlich, um mal einen schlauen Spruch aus dem Buch der unnützen Laberbacken zu zitieren.

 

1. Eine der erschreckendsten Zukunfts-Dystopien ist die von Interstellar. Man stelle sich nur mal vor, es gibt den ganzen Tag nix anderes zu fressen, als Mais. Mir wird schon schlecht, wenn ich nur daran denke. Und dann diese ständigen Sandstürme. Den trockenen Hals kriegt man mit ekelhaft-trockenem Mais nie wieder weg..

2. Alan Rickman gibt immer wieder ungemein charismatische Bösewichter ab, schließlich ist er Hans Gruber und Snape. Okay, der war nicht wirklich ein Bösewicht, aber irgendwie ja schon ein Arsch, mit dem ich nicht unbedingt einen trinken gehen wollte.

3. Bei meinem Horrorctober hatte ich wohl eine völlig falsche Erwartungshaltung, denn eigentlich hatte ich die Filme ausgesucht, in der Hoffnung, größtenteils lächerlichen Schwachsinn zu sehen. Leider war es dann aber meist nur extrem langweiliger Müll. Das muss im nächsten Jahr wieder besser werden.

4. Ist ja toll, was technisch heutzutage alles möglich ist, aber Teleportation haben sie immer noch nicht möglich gemacht! Dabei käme ich damit viel schneller vom Wohnzimmer in die Küche und könnte den Hund einfach raus auf die Wiese zum pinkeln beamen, anstatt alle 5 Minuten aufzustehen und ich könnte alle lahmarschigen Filmproduzenten der Neuzeit auf den Mond schicken, wo sie mir mit ihrer Ideenlosigkeit nicht mehr auf den Sack gehen und ich könnte mich ins Haus von Megan Fox teleportieren, um ihr schnell in den Arsch zu treten, und bevor sie rafft, was überhaupt passiert ist, wieder zu Hause sein, um mir dann in der SuperILLU die Schlagzeile durchzulesen: „Megan Fox in Klapsmühle, wegen akuter Arschschmerzen aus dem Nichts“.

5. Wäre doch klasse, wenn Blogs auch mal vermehrt über den Tellerrand schauen würden, anstatt immer nur die großen Blockbuster abzuhandeln. Okay, das passiert ja quasi schon, aber in den meisten Fällen liest man, wenn mal wieder der nächste Superherobullshit läuft, wochenlang von nix anderem. Mehr Abwechslung wäre da schon ganz cool.

6. ____ war als simple Urlaubslektüre o.ä. gedacht, doch ____ . Ich unterteile Bücher nicht in Urlaubslektüre und ähnliches. Ich lese, wo ich gerade Bock drauf hab. Das ist mal gut, mal schlecht, mal dazwischen, aber nicht Jahreszeiten abhängig. Deshalb: Kein Plan.

7. Zuletzt habe ich Kill The Boss 1 und 2 gesehen und das war erst mal wieder ne helle Freude, , weil ich ich beim ersten Teil immer köstlich amüsiere. Bei Teil 2 wurds dann aber schon ne ganze Ecke schwächer. Immer noch unterhaltsam, aber lange nicht so gut, wie der Vorgänger.

Werbeanzeigen

Suchanfragen optimiert #15

Heute schon gegooglet?

Wie geil – Ja, find ich auch. Äh, was denn?

Oma Thea macht die Fliege – Wer ist Oma Thea? Und wo hat sie gelernt, eine Fliege zu binden?

Interstellar Kritik – Ich fand ihn gut.

Filme mit viel Sexszenen wo man alles sieht – Ernsthaft? Da fällt euch nichts ein?

Bei welchem Fernsehsender spielt ein Pferd und ein Affe eine Rolle – Beim Pferd bin ich unsicher, aber das wöchentliche TV-Programm lässt darauf schließen, dass es bei allen Sendern von Affen gemacht wird.

Pinkeln Wald – Immer an den dritten Baum von links…

Nackt im Wald – …und dann die Hose wieder hochziehen.

Von Kuh angegriffen – Die Kühe schlagen zurück. Das viele Küheschubsen rächt sich. Wäre ne gute Story für nen Film, wenn ihr mich fragt. COMING SOON

Bekleidet Blog – Das wundert mich jetzt doch sehr. Ich hätte eher mit einer Suche nach „ausgezogen Blog“ gerechnet.

Schlangen FilmeHier und hier. Piranhaconda King Cobra

Sieh dich um – Da ist nix.

16. Geburtstag was machen? – Party, ist doch klar. Aber nicht übertreiben. Schließlich folgt auch noch ein 17. Geburtstag.

Exhibitionist Man – Das dürfte der, mit weitem Abstand, beste Superheld aller Zeiten sein. Seine Superpower sollte sich von selbst erklären.

Die besten Actionfilme aller Zeiten Liste – Ganz spontan:

1. Stirb Langsam

2. Lethal Weapon

3. Terminator 2

4. Matrix

5. The Rock

Steven Seagal ist mir egal – Mir auch. Deshalb ist er auch nicht in der Liste.

Media Monday #175

Der Horrorctober ist vorbei und ab jetzt geht es wieder zurück zum üblichen Ablauf hier auf dem Schrottplatz. Den Anfang macht der neue Media Monday.

 

1. Horrorctober und Halloween sind vorbei: Meine Horrorfilm-Entdeckung des Jahres ist äh, ja, schwierig. Ich habe ja bewusst eigentlich nur Müll rausgesucht. Der einzige Film, den ich noch nicht kannte und der nicht totaler Schrott war, war eigentlich Planet Terror, den ich durchaus unterhaltsam fand. Ein Meisterwerk ist das aber auch nicht gerade.

2. Hingegen All Cheerleaders Die war eine echte Enttäuschung, denn ich erwarte ja von solchen Müllfilmen nicht viel, aber wenn sie einfach nur langweilig sind, ist das ein absoluter Todesstoß. Nebenbei muss mir mal irgendjemand erklären, warum das Teil als Horrorcomedy gilt. Ich habe da absolut keinen Gag drin finden können. Nicht mal nen schlechten.

3. Im November freue ich mich am meisten auf Interstellar , weil mich Christopher Nolan bisher nie enttäuscht hat und auch dieser interessant werden dürfte.

4. ______ fand ich früher echt klasse, würde ich mir aber heut nicht mehr ansehen, weil ______ . Fällt mir nix ein. Was ich damals mochte, mag ich auch heute noch. Und sei es nur aus Nostalgie-, oder Trashfaktorgründen

5. Es ist mir echt ein Rätsel, wie ______ gefilmt werden konnte, denn schließlich ______ . Äh, nee. Wird doch alles mit Kameras gefilmt, oder?

6. Jetzt, wo es kälter und ungemütlicher draußen wird, habe ich mir vorgenommen, daheim bei meinen ganzen Schreibprojekten endlich mal voran zu kommen. Roman und so, ihr wisst schon.

7. Zuletzt gesehen habe ich nach Ewigkeiten mal wieder Hitchcocks Die Vögel und das war mal wieder unterhaltsam, weil ich Hitchcocks Stil mag. Allerdings sieht man dem Film natürlich sein Alter teilweise ganz stark an, was einen schon etwas rausreißen kann. Trotzdem immer noch ein sehr guter Film.

Media Monday #174

Halloweenwoche und nicht eine Geisterfrage im Media Monday. Ist aber nicht schlimm. Wäre mir wohl eh nix zu eingefallen.

 

1. In jedem Film, der in New York spielt, sieht man die Freiheitsstatue . Können die nicht mal stattdessen den armen Hot Dog Verkäufer zeigen, der daneben steht? Vielleicht würde das sein Geschäft etwas ankurbeln und er könnte eine ganze Hot Dog Kette eröffnen. Liberty Dogs zum Beispiel.

2. Jim Carrey zählt zu meinen liebsten SchauspielerInnen, spätestens seit ihrer/seiner Rolle als Truman in Die Truman Show, denn da bewies er erstmals, dass er viel mehr kann, als nur Grimassen zu ziehen. Leider wird er immer wieder in die Comedyschiene zurückgedrängt und nicht als guter Darsteller wahrgenommen. Dabei kann der Mann meiner Meinung nach alles, wenn man ihn nur lässt.

3. Avengers 2 ist auch wieder so ein Hype, dem ich nichts abgewinnen kann, denn ich kenne den ersten Teil nicht, habe die ganzen damit zusammenhängenden Superheldenstreifen ignoriert und es stößt bei mir einfach auf völliges Desinteresse, weil mir diese ganzen Superheldenverfilmungen zur Zeit nur noch auf die Nüsse gehen. Ach, da fällt mir ein: Ich habe Hulk gesehen und fand ihn scheiße.

4. Hingegen für Interstellar bin ich Feuer und Flamme, bekomme nicht genug davon und … naja, genug ist nicht ganz richtig, denn ich habe einfach nur richtig Bock auf den Film. Aber ich lese nix darüber und gucke auch keinen Trailer, weil ich da so ungespoilert wie möglich rein will. Ja, ich will da tatsächlich mal ins Kino gehen. Alleine das spricht schon dafür, dass ich richtig Bock auf den Streifen habe.

 

Nebenbei geht mir dieses ganze Gehype sowieso ziemlich am Arsch vorbei. Ich gucke das, wo ich Lust drauf habe und lasse mich von keinem Hype anstecken. Nur weil alle Leute irgendwas abfeiern, wie die Erfindung des Brötchens, muss es mir noch lange nicht gefallen.

 

5. Im direkten Vergleich zu früheren Filmepochen sind die in den letzten Jahren entstandenen Filme größtenteils ziemliche Austauschware, wenn sie aus Hollywood kommen, größtenteils verdammt gut, wenn sie aus Asien kommen, größtenteils mit Til Schweiger, wenn sie aus Deutschland kommen und größtenteils für mich unbekannt, wenn sie aus anderen Ländern kommen.

6. Das Hörspiel/den Podcast ______ kann ich nur jedem empfehlen, der ______ , denn ______ . Höre ich nicht regelmäßig, deshalb kann ich dazu nix sagen.

7. Zuletzt gelesen habe ich immer noch The Golden Crystal von Nick Thacker und das war dann doch so langweilig, dass ich es abgebrochen habe , weil meine Lebenszeit auch irgendwie begrenzt ist und ich dann lieber mit Mogworld von Yahtzee Croshaw angefangen habe, das bisher eine ganz lustige Geschichte über Untote ist.

Media Monday #155

Während das WM-Spiel nebenbei im TV läuft, und sich die 22 Spieler die Bälle zuschieben, schiebt Wulf vom Medienjournal den Bloggern mal wieder seine Montagsfragen des Media Monday zu.

1. Der beste Beitrag oder die beste Kritik, die ich in der vergangenen Woche auf einem Blog gelesen habe, war Julianes Top 10 von 10 Indie-Sci-Fi-Filmen, einfach weil ich davon noch keinen einzigen kenne, aber einige Interessante dabei sind, die ich mir mal besorgen werde .

2. Dexter hatte ein wirklich enttäuschendes Ende, denn da hat einfach gar nix mehr Sinn ergeben, woran bullion mich kürzlich wieder erinnert hat. Überhaupt scheint es so, dass die Serienmacher oft einfach nicht so wirklich wissen, wo man denn eigentlich am Ende hin will. Mir würden da nach kurzem Nachdenken mit Sicherheit noch mehr Beispiele einfallen.

3. In der zweiten Jahreshälfte 2014 freue ich mich am meisten auf Sin City 2 , weil Teil 1 saucool war und schon seit Ewigkeiten eine Fortsetzung angekündigt ist, die aber immer wieder verschoben wurde. Jetzt scheint es dann endlich mal zu klappen. Außerdem kommt noch Nolans Interstellar, aber über den weiß ich noch nix Genaues, deshalb hält sich da meine Freude noch in Grenzen.

4. Demnächst möchte ich Pentecost sehen/lesen/o. ä., weil Autorin J.F. Penn mir das Teil geschenkt hat und da muss ich das natürlich auch mal in Angriff nehmen .

5. Zuletzt enttäuscht von einer Figur, die plötzlich völlig out-of-character agiert hat, war ich von John Locke in Lost, als er Charlie in der zweiten Staffel in die Fresse haut, und ihm kein Wort über seine Träume glaubt, obwohl er selber ständig auf der Insel rumhalluzinationiert (gibt es das Wort?). Ja, ich weiß, ewig her, aber was anderes ist mir gerade nicht eingefallen und das stört mich einfach bei dieser geilen Serie.

6. Das größte Geschenk, das man mir in punkto Medien machen könnte, wäre, keine Ahnung, schenkt mir Filme und Serien und Bücher und ich bin glücklich. Auf so Conventions und solchen Kram brauch ich nicht. Ist nicht so mein Ding.

7. Zuletzt gesehen habe ich Schweiz gegen Ecuador und das war ein unfassbar langweiliges Gebolze , weil beide Mannschaften scheinbar nicht so richtig Bock hatten. Sorry, mit Filmen und Serien ist gerade nicht viel los. Zu viel Fußball.