Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Kategorie-Archiv: Uncategorized

Heute bin ich im Halloween Spezial von Ma-Go am Start und berichte über meine Erfahrung mit Hexenfilmen

Ein Text des lieben Marcel von Filmschrott: Man mag es kaum glauben, aber das Horrorgenre war zu keiner Zeit mein bevorzugtes Genre und ist es auch heute nicht. Ich weiß einen guten Horrorfilm durchaus zu schätzen und hin und wieder kann ich mich auch an dem Gemetzel und Geschnetzel erfreuen, das der Splatter der von […]

über Halloween Spezial: 31 Blogger’s Gruselstories (23) – Hexerei mal drei — Ma-Go Filmtipps

Advertisements

Zwar noch keine Filmgeschichte dabei, aber sie wird kommen, also lest schon mal voraus, damit ihr bis dahin nichts verpasst:

Ja, es ist wahr, Teil 2 ist da. Und schon weil sich das so schlecht reimt, solltet ihr ihn euch aufs Kindle laden. Für nur 99 Cent gibt es wieder knapp 100 Seiten Irrsinn aus Lebingen. Hier könnt ihr den Spaß direkt kaufen. Dieses Mal erzählt Dewon Harper von Ausbrüchen, Fluchtwelten und Dingen, vor denen […]

über Dewon Harper ist zurück … — Marcel Michaelsen

Bald geht es weiter:

Das Cover hat natürlich wieder die unglaublich begabte Gorana erstellt.

über Bald geht es weiter: — Marcel Michaelsen

Wart ihr auch schon Grillen? Und ist es nicht jedesmal das gleiche Chaos?

Gestern war ich nach langer Zeit mal wieder zum Grillen eingeladen. Und ich kann nur sagen, ich verstehe die Begeisterung für das alles immer noch nicht so ganz. Es ist nicht so, dass ich keinen Spaß hatte, aber das ganze Konzept des Grillens ist bei mir nie so recht angekommen. Das fängt schon damit an, […]

über Spontane Gedanken – Grillen — Marcel Michaelsen

Zwar nichts mit Film dabei, aber das kommt noch. Deshalb sollte man Teil 1 natürlich nicht verpassen:

Nachdem ich es ja schon im letzten Blogpost angedeutet hatte, ist es jetzt soweit: DEWON HARPERS KRIMINALAKTEN ist jetzt auf Amazon für Kindle erhältlich. Und zwar HIER. Und das Beste ist: Der Spaß kostet nur 99 Cent. Was macht ein Mann, der seine eigene Geschichte nicht kennt? Er erzählt erst mal alle anderen. Dewon […]

über Dewon Harper ist da! — Marcel Michaelsen

Wir haben uns wieder mal ein paar Gedanken zu Objekten im Film gemacht. Dieses Mal: Der Spiegel.

Der Spiegel – eine Einleitung von Franziska von Adoring Audience Es ist diese eine Szene, die jahrelang für Kopfzerbrechen sorgte. Die Spiegelszene aus CONTACT (1997) ist wohl eine der handwerklich großartigsten Spiegelszenen in der gesamten Filmhistorie. Spiegel finden sich immer wieder in Filmen. Spiegel werden zerbrochen, bilden ein Portal in eine andere Welt oder zeigen…

über Filmische Objekte: Der Spiegel — Adoring Audience

Neue Kurzgeschichte rund um Namen, Essen und Mord. Hui, Spannung.

Es ist mal wieder Zeit bei diesem Mitmachprojekt – nun ja – mitzumachen. Die Pö hat sich dieses Mal das Thema Frühstück ausgesucht und ich habe natürlich mal wieder eine kleine Geschichte dazu geschrieben. Wenn ihr auch mitmachen wollt, findet ihr alle wichtigen Informationen mit einem Klick hier. DER OBERE APFEL Eine friedliche Stille […]

über „Mach was!“ – mit Frühstück — Marcel Michaelsen

Dieses Mal gehts bei den Filmischen Objekten um Gewächse mit Sprachkenntnissen und Hausbaumöglichkeiten. Also Bäume.

Seh’ ich, dich heut’, Nacht am alten Pfad, Dort hängten sie den Mann, der drei getötet hat. Seltsames trug sich zu und seltsam wär’s wenn wir, Uns seh’n, am Baum, wo er gehangen hat. Das Lied “The Hanging Tree” aus HUNGER GAMES: MOCKINGJAY – TEIL 1 ist eines der wenigen innerdiegetischen Filmlieder, die es auch…

über Filmische Objekte: Der Baum — Adoring Audience

Da könnt ihr euch eine Scheibe von abschneiden …

Das Messer hat im Grunde nur zwei Funktionen: Zum einen ist es ein Hilfsmittel, auf der anderen Seite auch ein Mordwerkzeug. Widmen wir uns zuerst dem Messer als Hilfsmittel. Dabei denkt man natürlich zuerst an ein Schweizer Taschenmesser, dass durch seine Vielzahl an Funktionen besticht. (Am Rande: Ein menschliches Taschenmesser spielt Daniel Radcliffe in SWISS…

über Filmische Objekte: Das Messer — Adoring Audience

Alles Wissenswerte zu Briefen im Film

Auch wenn heutzutage weitestgehend mittels Telefon, E-Mail und SMS kommuniziert wird, übt der Brief noch heute eine gewisse Faszination aus. Das beweisen nicht zuletzt immer wieder ausverkaufte Veranstaltungsreihen wie → “Letters Live” aus Großbritannien, bei der Schauspieler und andere bekannte Leute → Briefe vorlesen. Der Brief selbst besteht aus zwei Komponenten: dem Umschlag und dem Briefinhalt.…

über Filmische Objekte: Der Brief — Adoring Audience