Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #181

Kein Wochenstart ist so schön, wie der einer Urlaubswoche. Urlaub vom Media Monday nehme ich aber (noch) nicht.

 

1. Dank stressiger Vorweihnachtszeit bin ich noch gar nicht dazu gekommen, ____ . Ha, Vorweihnachtsstress. Gibts bei mir nicht. Nix mit am Hut, muss keinen beschenken und kann mir einfach die Ruhe antun. So muss Weihnachten sein.

2. Die Serie Supernatural begeistert mich ja schon grundsätzlich, allerdings bin ich nach wie vor der Meinung, dass man besser nach Staffel 5 Schluss gemacht hätte, wie ursprünglich geplant, denn da war die Geschichte einfach erzählt. Man merkt, wie man sich mittlerweile doch sehr stark im Kreis dreht und die Ideen ausgehen. Ich hoffe inständig, dass nach der nächsten Staffel Ende ist und man das ganze noch zu einem gescheiten Abschluss führt, bevor es nur noch nervt.

3. Die „neue“ Star Wars Trilogie (also Episode I – III) hat dramaturgisch völlig versagt, denn dadurch, dass man wusste, worauf das alles hinausläuft, kam nie wirklich Spannung auf. Ist eben ein häufiges Probelm bei Prequels. ich stehe zwar den neuen Filmen auch eher skeptisch gegenüber, aber zumindest habe  sie den Vorteil, dass man nicht weiß, was da passieren wird.

4. In neueren Filmen fehlt mir nur allzu oft, dass die Macher sich wirklich darauf konzentrieren, eine Geschichte zu erzählen (ob gut oder schlecht ist da erst mal nebensächlich), anstatt sich auf der vorhandenen Technik auszuruhen. Das fing mit dem 3D-Hype an, der plötzlich auf jeden Film geklatscht wurde, egal ob das denn Sinn machte, oder nicht, und führte dann unweigerlich zum CGI-Overkill. Hoffe bei beidem, dass es nur eine Randerscheinung ist, die sich schnell wieder abnutzt.

5. Megan Fox (na kommt, das habt ihr doch erwartet) konnte mich mit ihrer/seiner Darstellung als jeder Charakter, den sie jemals „gespielt“ hat überhaupt nicht überzeugen, da es Megan Fox ist. Sorry, ein konkreteres Beispiel viel mir gerade nicht ein. Außerdem lasse ich bekanntlich keine Chance aus, um über Fox herzuziehen.

6. Zuletzt habe ich das Blog ____ für mich entdeckt, das ____ . In letzter Zeit nix neues an der Blogfront.

7. Zuletzt gesehen habe ich True Romance und das war gute Unterhaltung, weil man den Tarantino-Stil in jeder Szene gemerkt hat, und Tony Scott dem ganzen aber noch mal nen eigenen Stempel aufgedrückt hat. Irgendwie hat das einfach gut zusammengepasst.

Advertisements

26 Antworten zu “Media Monday #181

  1. Wortman Dezember 15, 2014 um 7:31 am

    So eine ruhige Weihnachtszeit ist natürlich was… aber bei uns ist es auch nicht so wild 😉
    Ich glaube, ich hatte damals drei Folgen von Supernatural gesehen…. und dann wieder vergessen.
    CGI wird irgendwann soweit die Oberhand gewinnen, dass es nichts anderes mehr gibt.
    Wer ist denn Megan Fox? 😀

    Gefällt mir

  2. ginadieuarmstark Dezember 15, 2014 um 10:57 am

    Oh jaaaa SUPERNATURAL … ich liebte die Serie und jetzt guck ich sie schon gar nicht mehr. Schade, schade. Stimme dir da zu, die hätten längst Schluss machen sollen.

    Und schon wieder erhälst du meinen Zuspruch! 3D > braucht kein Mensch! Hoffe auch, dass der Hype schnell wieder verebbt und sich die Filmemacher endlich mal wieder auf das Wesentliche konzentrieren.

    Da ist sie wieder, die Megan Fox.

    Gefällt mir

    • filmschrott Dezember 15, 2014 um 2:08 pm

      Naja, ich guck es schon noch, aber hoffe einfach auf nen baldigen Abschluss.

      Ich fürchte allerdings, der Hype wird noch länger bestehen.

      Ich lasse keine Möglichkeit verstreichen, um Megan zu erwähnen.

      Gefällt mir

      • ginadieuarmstark Dezember 15, 2014 um 3:18 pm

        Hab kürzlich mal wieder von vorne begonnen. Irgendwie reizt es nicht mehr so, wobei die erste Staffel tatsächlich noch die interessanteste ist.

        Das fürchte ich auch -.-

        Habe ich gemerkt, soviel Aufmerksamkeit hat sie doch gar nicht verdient^^

        Gefällt mir

      • filmschrott Dezember 15, 2014 um 3:26 pm

        Würd ich so jetzt nicht unbedingt sagen. Für mich fängt die Serie eigentlich erst mit Staffel 2 so richtig an, wo dann auch der rote Faden stärker aufgegriffen wird. Ich bin nämlich kein großer Fan von so Fall-der-Woche-Geschichten.

        In meiner Mission, die ganze Welt darauf aufmerksam zu machen, dass die Frau einfach nix kann, darf ich keine Gelegenheit auslassen.

        Gefällt mir

      • ginadieuarmstark Dezember 15, 2014 um 3:47 pm

        So unterschiedlich sind die Geschmäcker^^

        Achso ja dann. Weiter machen!

        Gefällt mir

  3. Gloria Manderfeld Dezember 15, 2014 um 1:55 pm

    Ha, noch jemand, der gerne Megan Fox durch den Kakao zieht … Daumen hoch dafür. 😀 Aber hey, ihre Brüste sind tolle Selbstdarsteller.

    Gefällt mir

  4. bullion Dezember 15, 2014 um 7:41 pm

    Keinen Geschenken? So gar keinen? Ist ja auch irgendwie nicht schön. Kann dich bis zu einem gewissen Grad aber auch verstehen. Ansonsten: yeah! „True Romance“ ist ganz groß! 🙂

    Gefällt mir

  5. xsehu Dezember 16, 2014 um 12:46 am

    ich glaub ich steh mit meiner Liebe zu Episode 3 alleine da 😀
    dass die beiden ersten Filme aber solche Reinfälle waren hat meiner Meinung nach weniger mit der Vorhersehbarkeit als viel mehr mit schlechten Drehbüchern, miserabler Regie und mittelmäßigen Charakteren zu tun

    Gefällt mir

    • filmschrott Dezember 16, 2014 um 12:49 am

      Das ist das größere Problem der Trilogie, keine Frage. Aber wenn es nicht so vorhersehbar gewesen wäre, hätte das wenigstens für nen kleinen Ausgleich gesorgt. So sind die einfach alle Scheiße. Ja, auch Episode III.

      Gefällt mir

  6. singendelehrerin Dezember 16, 2014 um 5:35 pm

    Was „Supernatural“ angeht, stimme ich dir vollends zu. Die ersten fünf Staffeln habe ich ja relativ schnell hintereinander auf DVD geschaut (war „Spätberufene“), danach ließ die Serie dann aber stark nach. Inzwischen kaufe ich mir auch die DVDs nicht mehr, sondern warte, bis eine Freundin sie gekauft hat. Dann schau ich mir zwar eine Staffel meist auch ziemlich schnell in einem Rutsch durch, aber viel neue Ideen kann ich nicht mehr entdecken. In der letzten Staffel, die ich gesehen habe (Moment, das war Staffel… 8), gab es ja diesen Moment, als Sam sich opfern wollte, sterben wollte, und Dean ihn nicht ließ. Ich war da wirklich soweit zu sagen: „Jetzt lass ihn doch gehen, BITTE!“ Was ist das denn schon für ein Leben? Ich hoffe auch, dass es bald ein Ende gibt…

    Die größte Schwäche von Star Wars I-III ist m. E., dass Herr Lucas nicht schreiben kann. Die Dialoge sind zum Davonlaufen…

    Gefällt mir

    • filmschrott Dezember 16, 2014 um 5:42 pm

      Naja, ich sags mal so: Supernatural hat sich noch mal etwas gefangen und unterhält auch noch. Nicht so gut wie in den ersten 5, aber besser als in 6 und 7. Trotzdem bietet man einfach nix neues mehr und dreht sich zu sehr im Kreis. Alles wurde jetzt mehrmals durchgekaut, jeder Charakter ist 5 mal von den Toten auferstanden. Ich will einfach nur, dass es ein gescheites Ende gibt und dann ist auch gut.

      Episode I – III hatten mehrere Schwächen, würde ich sagen. Schlechte Drehbücher, Vorhersehbarkeit, CGI-Gewitter, schlechte Liebesschnulze, teils grausame Darsteller. Da passte einfach gar nix.

      Gefällt mir

      • singendelehrerin Dezember 16, 2014 um 6:55 pm

        Ja, wenn mich „Supernatural“ gar nicht mehr unterhalten würde, würde ich’s auch komplett abbrechen (wie bei „Bones“, „Heroes“, etc.). Aber dafür schaut Jensen Ackles zu gut aus (auch wenn ich eigentlich vom Charakter her inzwischen Sam lieber mag als Dean) und ist Mark Sheppard als Crowley einfach zum Niederknien! Er ist inzwischen eindeutig meine Lieblingsfigur!

        Aber was eine Freundin auch festgestellt hat: um gute Frauenrollen ist es nicht gut bestellt – die Frauen müssen immer sterben. Stimmt schon irgendwie…

        Ich fand ja tatsächlich – I’m embarrassed to say – die Liebesgeschichte zwischen Padmé und Anakin in Ep. II noch ganz OK, aber in Ep. III hätte ich bei dem Rumgeschleime echt kotzen können. Trotzdem fand ich es irgendwie interessant, die Verwandlung von Anakin zu Vader gesehen zu haben, auch wenn mir I-III nur mäßig bis gar nicht gefallen hat. Hoffen wir, dass Abrams es besser macht!

        Gefällt mir

      • filmschrott Dezember 16, 2014 um 8:35 pm

        Crowley ist absolut großartig. Auf Platz 2 kommt bei mir dann Castiel (am liebsten, wenn er versucht, sich wie ein Mensch aufzuführen). Die Highlights der Serie sind mittlerweile aber eigentlich diese „verrückten“ Episoden, wo einfach alles möglich ist. Die könnten eigentlich mal den Trickster zurückbringen.

        Stimmt, Frauen sehen da ganz schlecht aus. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass man hier keine festen Bindungen aufbauen will, weil Sam oder Dean in einer Beziehung wohl eher weniger funktionieren würden. Man hätte aber natürlich einen weiblichen Nebencharakter aus Himmel oder Hölle bringen können, der mal wirklich ne große Rolle spielt.

        Ich bin zwar immer noch skeptisch, was die neue Trilogie angeht, aber schlimmer kann es kaum werden, denke ich.

        Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: