Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Die 5 Besten … Filme der 2010er

Das Ende ist da. Wir befinden uns im letzten Teil von Goranas 5 Besten filmischen Jahresrückblicken. Und natürlich suchen wir

DIE 5 BESTEN SCHROTTFILME VON 2010-2015

Jetzt mag man denken, was denn mit den Jahren 2016,2017 und 2018 ist, aber sind wir ehrlich: Moderne Filme sind scheiße und da hat einfach keiner Bock drauf. Oder die kommen halt doch noch nächste Woche. Mir fällt es aber schon schwer genug, für diese Ausgabe den wirklich geilen Scheiß zu finden, also habe ich nichts dagegen, wenn es an dieser Stelle endet.

5 Elevator (2011)

Die Tatsache, dass dieser Film in dieser Liste ist, zeigt eigentlich schon recht deutlich, wie wenig guten Schrott dieses Jahrzehnt hervorgebracht hat. Dieser Film ist halt irgendwie noch doof genug, um sich gegen die ganzen arschlangweiligen und gewollten Scheißkandidaten durchzusetzen.

4 Bear (2010)

Gleiches gilt für diesen Film. Aber er hat einen echten Bären und das kann man ja mal honorieren. Ja, ein echter Bär. Take that, Leo!

3 Jurassic World (2015)

Ich nutze diesen Film mal, um den Begriff „B-Movie“ zu definieren. Also, was ist ein B-Movie? Ursprünglich waren B-Movies natürlich mehr oder weniger Vorfilme im Kino, vor dem „großen“ Film. Damals wurde einem im Kino eben noch das volle Programm geboten. Vor dem Aufkommen der Fernsehgeräte versammelten sich die Menschen in den Kinosälen, um sich unterhalten zu lassen und die Nachrichten zu verfolgen. Ja, die Nachrichten. Die kamen damals zwischen den Filmen. Man wurde also unterhalten, informiert und bekam dann im besten Fall noch einen guten Film serviert.

Diese B-Movies zeichneten sich vor allem dadurch aus, dass sie günstig produziert waren, eine dünne Handlung hatten, um den Zuschauer nicht zu überfordern, eindimensionale Charaktere aufbot, die nicht viel zum Nachdenken verleiteten und natürlich möglichst viel Action unterzubringen.

Reisen wir in der Zeit nach vorne haben wir also Blockbuster wie diesen. Er ist nicht günstig produziert. Aber da hören die Unterschiede auch schon auf. Er hat eine dünne Handlung, eindimensionale Charaktere und möglichst viel Action. Und er ist einfach haarsträubend doof.

Das „B“ in B-Movie stand nie für billig. Und auch heute steht es für etwas anderes. Heute steht das „B“ für Blockbuster. Leider ist man in Hollywood natürlich kaum in der Lage, daraus etwas Unterhaltsames zu machen, wie man es früher trotz geringem Budget geschafft hat (wenn sicher auch nicht immer). Und deshalb kann der Film hier durchaus mal in der Liste erwähnt werden, stellvertretend für den ganzen anderen B-Scheiß, der die Kinos überschwemmt.

Mann, da hätte ich fast einen eigenen Blogpost draus machen können.

2 The Millenium Bug (2011)

Eine Mischung aus Backwoodslasher und Monsterfilm ohne CGI. Na, wenn das nichts ist, weiß ich es auch nicht. Natürlich auch saudoof, aber so einem Film kann ich das eher verzeihen, denn dafür lege ich nicht mein halbes Monatsgehalt auf die Kinotheke.

1 Birdemic: Shock & Terror (2010)

Eine komplett vergurkte Hommage an Hitchcocks „The Birds“, die aber absolut ernst gemeint war und auf ganzer Linie scheitert. Wer echten Trash mag, sollte mal einen Blick riskieren.

Advertisements

15 Antworten zu “Die 5 Besten … Filme der 2010er

  1. TomHorn Juni 20, 2018 um 11:37 pm

    BIRDEMIC, yeah, shit! Der ist sooo scheiße, echt geil. Und beide Daumen hoch für Deine Ausführungen zu JURASSIC WORLD aka 10 Fuß hoch gestapelte Dinokacke…

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Juni 20, 2018 um 11:44 pm

      Ja, „Birdemic“ war wirklich eine Überraschung, in einer Zeit, wo Trash ja eigentlich Trash sein will. An die Fortsetzung habe ich mich aus dem Grund auch noch nicht rangetraut, weil der wohl generierter Trash sein soll, um nochmal ein paar Scheine damit zu machen.

      Ich und „Jurassic World“ sind eben definitv keine Freunde und da kann man das auch mal nutzen, um den Leuten aufzuzeigen, warum das so ist.

      Gefällt mir

  2. bullion | moviescape.blog Juni 21, 2018 um 7:26 am

    Nein, ich werde nicht wieder anbringen, warum ich „Jurassic World“ ganz brauchbar fand…
    Nein, ich werde nicht wieder anbringen, warum ich „Jurassic World“ ganz brauchbar fand…
    Nein, ich werde nicht wieder anbringen, warum ich „Jurassic World“ ganz brauchbar fand…
    Nein, ich werde nicht wieder anbringen, warum ich „Jurassic World“ ganz brauchbar fand…

    😀

    Gefällt mir

  3. Lufio Juni 21, 2018 um 11:20 am

    „Jurassic World“ auf deiner Liste zu sehen und nicht auf einer „Top 5“ freut mich wirklich sehr 🙂 Es gab wirklich selten noch dümmere Charaktere. Auf Anhieb fällt mir da nur die Besetzung von „Alien Covenant“ ein 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Gnislew Juni 21, 2018 um 1:58 pm

    Eine gewohnt andere Liste! Dafür liebe ich diesen Blog.

    Gefällt 1 Person

  5. Wortman Juni 21, 2018 um 3:37 pm

    Jurassic World kann ich nachvollziehen 🙂

    Gefällt mir

  6. Martin Däniken Juni 22, 2018 um 12:11 pm

    Darf man schon Adrien Brodys(Spargeltarzan/Nudel-Schwarzenegger) verkackten Predators nennen?!

    Gefällt mir

    • Filmschrott Juni 22, 2018 um 6:00 pm

      Wegen mir ja, den habe ich allerdings noch nicht gesehen, also kann ich dazu nichts sagen. Allerdings bin ich leider auch von dem neuen Predator-Projekt von Shane Black nach den ersten Trailern nicht mehr vollends überzeugt.

      Gefällt mir

Diskutiert den Schrott (durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden Daten wie die E-Mail-Adresse gespeichert und verarbeitet)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: