Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #223

Es ist mal wieder Montag. Und mir fällt dazu gerade absolut nichts schlaues ein, was zum Ausdruck bringen könnte, wie unfassbar scheiße ich das mal wieder finde. Also kommen wir direkt zum Media Monday.

 

1. Wenn ich eins absolut nicht leiden kann, dann ist das Megan Fox. Denn wir wissen doch alle wie dämlich, talentfrei, nervig, talentfrei, scheiße, talentfrei, behämmert, talentfrei, doof, talentfrei, überflüssig und talentfrei die Tussi ist.

2. Robert Zemeckis hat mit Zurück in die Zukunft einen meiner absoluten Lieblingsfilme geschaffen, denn davon gibt es noch kein Remake. Und das reicht schon, um ihn auf ein ganz hohes Level zu heben, auf dem sonst kaum ein Film stehen kann. Außerdem ist der Film natürlich auch generell einfach stark. Schade ist in dem Zusammenhang allerdings, dass Zemeckis seit Jahren nichts wirklich gutes mehr fabriziert hat. Der könnte mal wieder nen coolen Film machen. Zum Beispiel „Back Away Forrest Rabbit“.

3. Noch klischeehafter geht es wohl kaum, als wenn in Horrorfilmen die typischen Collegestereotypen weggeschnetzelt werden. Das war bestimmt mal lustig und neu und frisch und was weiß ich. Aber heutzutage könnte man sich da wirklich mal was neues einfallen lassen. Und wenn man schon diese Klischees bedient, dann sollte man das einfach nicht ernst nehmen und sich stattdessen genau darüber lustig machen. Ich will einen Horrorfilm, in dem ein Killer genau diese Stereotypen um die Ecke bringt, weil ihm die Klischees auf den Sack gehen. Wäre eigentlich genau das richtige Projekt für Wes Craven gewesen. Zu spät. Schade.

4. Wenn nur jemand ____ erwähnt, gerate ich schon ins Schwärmen, schließlich ____ . Ich schwärme nie. Ihr wisst doch, dass ich alles zum kotzen finde.

5. Politisches Drama ist ja eins dieser Themen, dem ich in egal auch welcher Form noch nie etwas abgewinnen konnte, denn Politik geht mir einfach ziemlich am Arsch vorbei. Sind doch eh alles die gleichen Spacken, die sich da in den Bundestagen und Parlamenten einen auf Kinderpornos runterholen, während irgendein Arschloch davon ablenkt, indem er irgendwelche Scheiße erzählt, die sich unbedingt ändern muss, bei der aber jeder der Wichser genau weiß, dass selbst er die Kacke nicht glaubt, die er da erzählt, und man dann nach dem Orgasmus lieber mal auf die Uhr guckt, um sicher zu gehen, dass man das nächste gemeinsame Besäufnis nicht verpasst.

6. Der letzte so wirklich innovative Film mit frischen, neuen, unverbrauchten Ideen war für mich ____ , denn ____ . Keine Ahnung. Irgendwas von 1906 vielleicht? Ich müsste da jetzt wirklich sehr lange überlegen, weil man ja einfach nur noch von irgendwelchen Kopien erschlagen wird. Nix ist mehr wirklich neu, alles war schon mal in irgendeiner Form da. Nicht mal in meinem Lieblingsfilmjahrzehnt den 80ern würde mir jetzt spontan was einfallen. Wenn ich mein DVD-Regal durchgucke lande ich auch eher bei uralten Klassikern, wenn ich Innovation suche. Diese Frage ist nicht zu beantworten. Deshalb sage ich spontan: Hell Comes To Frogtown! Denn das ist der einzige mir bekannte Film mit Froschmutanten. Und Froschmutanten rocken derbe.

7. Zuletzt habe ich Horrorctoberfilme geguckt und das war notwendig, weil ich momentan nur am Wochenende dazu komme, Filme zu sehen. Dadurch wird jedes Wochenende im Oktober der reine Horror. Im wahrsten Sinne des Wortes. Alles für den Blog.

Advertisements

11 Antworten zu “Media Monday #223

  1. greifenklaue Oktober 5, 2015 um 8:54 am

    Auch wenn Megan Fox die Liste weit vorne anführt, gibt es da doch einige Exemplare. Mir geht es meist mit Jessica Alba so.

    Gefällt mir

  2. Wortman Oktober 5, 2015 um 10:22 am

    Viuelleicht tritt ja noch mal jemand in Wes Cravens Fußstapfen… 😉

    Gefällt mir

  3. bullion Oktober 5, 2015 um 11:10 am

    Ha, dieses Mal habe ich auch Megan Fox-Bashing betrieben; nicht ganz so offensichtlich wie du, aber immerhin. Ihre Besetzung als April O’Neil geht ja mal gar nicht!

    Gefällt mir

  4. friedlvongrimm Oktober 5, 2015 um 12:59 pm

    Je öfter du Megan erwähnst, desto mehr verfestigt sie sich in unseren Hirnen. Das weißt du, oder?

    Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: