Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Wart ihr auch schon Grillen? Und ist es nicht jedesmal das gleiche Chaos?

Gestern war ich nach langer Zeit mal wieder zum Grillen eingeladen. Und ich kann nur sagen, ich verstehe die Begeisterung für das alles immer noch nicht so ganz. Es ist nicht so, dass ich keinen Spaß hatte, aber das ganze Konzept des Grillens ist bei mir nie so recht angekommen. Das fängt schon damit an, […]

über Spontane Gedanken – Grillen — Marcel Michaelsen

Advertisements

12 Antworten zu “Wart ihr auch schon Grillen? Und ist es nicht jedesmal das gleiche Chaos?

  1. TomHorn Juli 28, 2018 um 3:17 pm

    Womit fängt das an? Dem einmalig leckeren Rauch-Geruch? Die Ausrede, man habe Hunger und das Fleisch sei noch nicht fertig, gebrauchen zu können, um innerhalb weniger Minuten mehrere Liter Bier zu trinken, und wenn es fertig ist, das Fleisch mit diesem Bier auch noch zu durchtränken? Die Möglichkeit, mit dem Eigenanteil einer billigen Packung Würstchen vielleicht ein Steak, Scampis, leckeres Bratgemüse und etliche Salate essen zu können? Die Nachbarn mit Krach und Gestank belästigen zu können, und das auch noch „Kultur“ nennen zu dürfen? Und mal endlich wieder am frühen Nachmittag in der prallen Sonne ein Verdauungsnickerchen abhhalten zu können, ohne dass gleich jemand die Polizei ruft?
    Also, verehrter Herr Schrott, wo fängt das Grillen für Sie an und hört es als Ruhestörung, Beleidigung, Vandalismus, Brandstiftung und versuchte Körperverletzung für Sie auf? 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Juli 28, 2018 um 7:14 pm

      Also anfangen tut es mehr oder weniger mit der Einladung. Richtig schlimm wird es aber eigentlich erst, wenn man dann im Laden steht und den ganzen unnötigen Ramsch wie Pappteller, Plastikbesteck und Einwegbecher kauft, weil man offenbar beim Grillen nichts benutzen darf, das hinterher abgespült wieder in die Küchenschublade wandern könnte. Aufhören tut es für mich glücklicherweise vor den Eskapaden, da ich ja dem Alkohol mehr oder weniger abgeschworen habe und somit im besten Fall schon zu Hause bevor die besoffenen Nachbarn mit dem Gedanken „cool, die grillen“ rüber kommen und der Garten brennt.

      Gefällt 1 Person

  2. Martin Däniken August 7, 2018 um 5:31 pm

    Dann macht euch doch einen Raclette-Abend mit Frauen..
    siehe auch das Programm von Wolfgang Trepper
    oder macht einen „gemütlichen“ Abend mit Weightwatchern,die Punkte sammeln uäh!

    Gefällt mir

  3. blaupause7 August 29, 2018 um 10:50 pm

    Wahre Helden grillen im Winter bein Eis und Schnee und erhitzen sich auf dem Grill ihren Glühwein. Das einzige, was mich nervt, sind die Unmengen an Essen, die man aufgenötigt bekommt, obwohl man schon pappsatt ist – das gleiche beim Raclette-Essen.

    Was allerdings wirklich an Grauenhaftigkeit alles toppt: Tupperpartys oder Kerzenpartys. Eine dynamische, aufgedrehte Vertreterin preist überteuerte Waren an und macht ein „Event“ aus dieser Verkaufsveranstaltung. Dabei hasse ich nichts mehr als gewisse Duftkerzen.

    Dann doch lieber den Geruch von schmorendem Grillgut.

    Gefällt 1 Person

Diskutiert den Schrott (durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden Daten wie die E-Mail-Adresse gespeichert und verarbeitet)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: