Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: White Walker

Mal aktuell: Game Of Thrones Season 07 Episode 06

Die eigentliche Folge 9 dieser Staffel steht an und damit können wir uns vermutlich auf einiges gefasst machen. Also kein großes Rumgelaber an dieser Stelle.

Beyond The Wall

Vorweg aber noch schnell die Erinnerung: Ich halte den Plan, einen Wight zu fangen weiterhin für absoluten Käse. Aber lassen wir sie halt mal machen.

Genau diese Schwachsinnsmission steht natürlich heute im Mittelpunkt. Erstmal gibt es ein paar Dialoge zwischen den Beteiligten, um mal zu zeigen, dass sich hier alle irgendwie kacke finden. Außer Jon, der alle Typen töfte findet.

Arya erzählt Sansa einen Schwank aus ihrer Jugend. Ich glaube, die Szene von der sie quatscht, gab es sogar in Staffel 1 zu sehen. Aber ich mag mich irren. Arya ist schon ziemlich geradeaus, muss ich sagen. Gefällt mir. Nicht lange herumschwurbeln, sondern direkt mal sagen, dass Sansa eine doofe Kacktrulla ist. So muss das sein. Und Sansa zeigt mal wieder ihr wahres Gesicht. Ich sags euch, die will regieren. Und das nicht nur als Vertretung.

Ich stelle mal in Frage, ob Daenerys wirklich Tyrion braucht, um ihr klar zu machen, dass scheinbar jeder Kerl sie ficken will. Ansonsten steht er nicht mehr hoch in der Gunst von ihr, egal was sie sagt. Tyrion muss aufpassen was er tut, denke ich. Weitere Fehlschläge kämen sicher nicht gut bei seiner Königin an.

Sagt mal, waren das nicht ursprünglich 7 Leute, die hinter die Mauer gingen? Jon, Jorah, Tormund, Gendry, Hound, Thoros und Beric. Wieso sind das jetzt plötzlich 13? Und wieso lassen die sich wie die Vollidioten von Eisbären killen?

Littlefinger wickelt mal wieder Sansa um den kleinen Finger. Und meine Fresse, ist die Trulla dämlich im Schädel, oder was? Wenn die jetzt wirklich wieder auf seine Ratschläge hört, wird es höchste Zeit für eine Gehirntransplantation. Ich hoffe einfach mal, dass sie nur vorgibt, ihm zu glauben und ihm dann in den Rücken fällt, damit da mal was voran geht.

Oh, welch glückliche Fügung des Schicksals, dass da gerade ein Minitrupp vom Night King durch die Pampa latscht, weil … warum eigentlich? Und welch noch glücklichere Fügung, dass es reicht den Anführer zu splittern, um alle anderen ebenfalls zu zerlegen, außer einen, den man dann gemütlich einpacken kann. Also nee, das … nee. Haben wir noch ein paar Zufälle mehr im Komplettpaket gekriegt?

Der Tod von Thoros ist natürlich nicht uninteressant, denn jetzt ist wohl niemand mehr da, der Beric wiederbeleben kann. Zudem natürlich die Erkenntnis, dass der Tod des Night King den Tod aller White Walker bedeuten würde. Das wird in der großen Schlacht gegen den natürlich wichtig werden.

Ein paar Zeitsprünge später ist eine Sache klar. Heute geht ein Drache drauf. Da bin ich mir absolut sicher. Es gibt nämlich absolut keinen Grund für Daenerys, mit allen Drachen loszufliegen. Drogon würde völlig ausreichen um die White Walker abzufackeln und dann die paar überlebenden Fritzen nach Hause zu fliegen. Und uiuiui, Tormund hab ich schon absaufen sehen. Am Ende erwischt es dann aber tatsächlich niemanden mehr, der von Belang wäre. Habe hier eigentlich erwartet, dass mehr wichtige Personen draufgehen, um auch mal die Bedrohung durch die White Walker etwas besser in Szene zu setzen. Und was sage ich: Speerwerfer Night King holt den Drachen vom Himmel. Da waren es nur noch 2. Und nur mal so in den Raum geworfen: Eisdrache?

Und dann geht Jon baden. Und jetzt steht er da, klitschnass am Arsch der Welt und wird von Feuerschwinger Fred gerettet, der auch als Onkel Benji bekannt ist, und das absolute Deus Ex Machina ist, wenn ein Starkblag gerade zufällig von den White Walkern bedroht wird.

Psycho-Arya ist ja ganz nett, aber irgendwie flasht mich das alles nicht so recht. Jetzt droht sie halt Sansa mit ihrem Blahblah, aber irgendwie ist die Story … komisch. Ich weiß auch nicht. Packt mich nicht.

Geht es eigentlich nur mir so, oder findet ihr auch, dass der Name „Dany“ nicht in eine Fantasywelt passt? Also als Abkürzung. Ich finde das einfach irgendwie falsch. Es nennt ja auch niemand Jaime „Jay“, oder Cersei „Ceycey“, oder Tyrion „Little Ty“. Wie dem auch sei, jetzt will sie natürlich den Night King killen. Wobei sie das Ableben des Drachen noch recht gefasst hinnimmt, muss ich sagen.

Oh, und Eisdrache. Zack. Er hat so schöne blaue Augen.

Die Folge hat mich jetzt nicht vollends begeistert, dafür war mir zu viel Zufall im Spiel und ich fand ja auch die ganze Mission von Beginn an beknackt. Zudem interessieren mich die White Walker nur noch wenig, da die einfach langweilig sind. Aber die Entwicklungen sind natürlich alles andere als uninteressant. Nächste Woche erwarte ich dann den Fall der Mauer.

Thron-Tipp: Arya mit Sansa-Maske

Werbeanzeigen

Mal aktuell: Game Of Thrones Season 07 Episode 05

Nur noch 3 Episoden in dieser Staffel. Aber dafür gehen wir ja noch in die Überlänge, also wird uns wohl noch so einiges bevorstehen. Diese Woche erwarte ich erstmal einen kleinen Cooldown nach der Schlacht beim letzten Mal, bevor man dann in den letzten beiden Folgen so richtig was raushaut. Schauen wir mal, ob ich recht behalte:

Eastwatch

Wenig überraschend leben Bronn und Jaime noch. Überraschend ist allerdings, dass sie nicht als Gefangene von Daenerys enden. Das ist nicht nur überraschend, sondern auch die denkbar langweiligste Möglichkeit an dieser Stelle. Jaime latscht also einfach zurück nach Kings Landing.

Die überlebenden Lannistersoldaten pissen sich vor dem Drachen in die Hose. Nur Dickon und sein Vater bleiben standhaft und werden dafür abgefackelt. Was hier aber wohl das Wichtigste ist: Daenerys hört keinen Deut mehr auf Tyrions Ratschläge, womit der ziemlich ersetzbar wird. Das sieht Varys wohl ähnlich und weist ihn darauf hin, dass er Daenerys zum Zuhören bewegen muss. Das schafft er dann später auch einigermaßen, aber eher durch den Willen, sich in die Höhle des Löwen zu begeben.

Die Szene mit Jon und dem Drachen fand ich ganz cool. Da hat man mal so richtig gesehen, wie groß die Viecher eigentlich sind. Was ich aber immer noch nicht verstehe: Warum zur Hölle rückt Jon nicht damit raus, dass er für seine Leute gestorben ist. Es ist doch eindeutig, dass Daenerys das mehr auf seine Seite ziehen würde.

Jorah ist dann auch wieder da und … er ist halt wieder da.

Die Szene mit den Raben war auch ganz wichtig. Ich hatte schon fast vergessen, dass die White Walker auch noch existieren. Der Szene nach zu urteilen sind sie immer noch 8 Wochen von der Mauer entfernt. Wenn ich Glück habe, kommen die erst nach Ende der Serie da an. Mittlerweile langweilt mich alles um die einfach. Sie sind viel zu unterpräsent als große Bedrohung und erfahren tut man auch nichts über sie. Das ist einfach lahm und uninteressant.

Sam und die alten Maester könnte ich mir stundenlang angucken. Diese alteingesessenen, angeblich so weisen Opas sind doch ziemlich festgefahren in ihrer Meinung. Das wird sicher noch für ein paar lustige Szenen mit Sam sorgen.

Der große White Walker Entführungsplan klingt irgendwie banane. Da bin ich noch nicht so überzeugt von. Immerhin reißt Jon mal die Fresse bei Daenerys auf. Allerdings laufen ihm gerade die Befürworter davon, weil er nicht im Norden ist. Die Nachricht, dass er hinter die Mauer gehen wird, stößt da sicher auf absolute Zustimmung.

Davos ist und bleibt der geilste. Dafür reicht eine Dreißigsekundenszene mit Tyrion und einem Boot. Aber mal wieder habe ich keine Ahnung, wer der Vogel ist, mit dem er sich in der Schmiede trifft. Diese Figuren, die acht Jahre nicht auftauchen kann ich mir einfach nicht merken. Schön, dass man dann nach 5 Minuten doch mal erfährt, dass das Gendry der Paddelmeister ist. Und ich vermute, man hat ihn jetzt wiedergeholt, damit er von den White Walkern gekillt werden kann.

Cersei ist halt echt so unfassbar davon überzeugt, dass sie unbesiegbar ist, dass sie eigentlich nur einen richtig üblen Abgang kriegen kann. Hochmut und so, wir kennen das.

Ach, guck mal, Gilly ist auch noch da. Sam ist allerdings eher kacke drauf und verlässt ernsthaft Oldtown. Ganz ehrlich, so langsam nervt es mich schon, wie wenig Potenzial hier teilweise ausgenutzt wird. Wozu war Sam jetzt bitte da? Nur, um Jorah zu heilen? Und wozu war das gut? Die ganze Greyscalenummer wirkt völlig irrelevant. Oldtown hat also eigentlich rein gar nix gebracht.

Ui, Littlefinger intrigriert endlich wieder. Dachte schon, der steht ab jetzt nur noch doof rum. Und der Hound und die Bruderschaft sind auch in Winterfell angekommen. Und es gibt einen ganzen Haufen Vertrauensschwierigkeiten zwischen den jeweiligen Parteien. So dämlich die Mission auch sein mag, so bietet sie immerhin Potenzial für einige starke Charaktermomente.

Folge war okay. Bin mit einigen Entscheidungen nicht unbedingt einverstanden und ansonsten gabs eigentlich nur Aufbau für das, was da noch kommt. Wie erwartet eher ruhig.

Game Of Thrones Season 05 Episode 08

Letzte Woche habe ich vorausgesagt, dass es jetzt langsam mal zur Action übergehen wird. Und meine Fresse, hatte ich Recht, oder was?

HARDHOME

Das hier jetzt genau zu besprechen, wird schwer, denn ich hab schon wieder fast alles vergessen, was abging.

Arya langweilt irgendwie weiterhin. Geh links. Geh rechts. Geh mir nicht aufn Sack.

Tyrion und Daenerys schließen ne Übereinkunft und Tyrion als Berater dürfte interessant werden. Hat ja schon einmal gut funktioniert.

Was Mormont jetzt so wirklich plant, rafft wohl niemand genau. Will er nur in der Arena kämpfen, damit er Khaleesi nahe ist? Und wie viele Leute hat er eigentlich mittlerweile wohl mit der Steinpest angesteckt? Abwarten.

Cersei sitzt wohl noch wochenlang im Kerker. Richtig so. Allerdings habe ich ein kleines Problem damit, dass durch Cerseis Einkerkerung der Fokus komplett von Margery weg ist. Die scheint einfach keine Rolle zu spielen und auch Lady Olenna macht nix, um ihr zu helfen. Vielleicht nächste Woche mal wieder.

Sansa erfährt, dass ihre Brüder wohl noch leben. Äh, ja. Keine Ahnung, inwieweit ihr das jetzt helfen soll. Ich denke ja immer noch, dass das hier ganz simpel darauf hinausläuft, dass Sansa und Theon sich gegen Ramsay verbünden.

Ist aber auch alles scheißegal, denn:

WHITE FUCKING WALKER!

White Walker wäre nebenbei auch ein cooler Name für nen Actionhelden, stelle ich gerade fest. „Walker. White.Fucking.Walker.“ Der Typ wäre in 3 Sekunden kult.

Wie dem auch sei. Das hier ist Game Of Thrones. Was da alles abging. Meine Fresse. Die Inszenierung in diesen Schlachten ist einfach überragend. Wenn man etwas bemängeln möchte, wäre es wohl die Tatsache, dass die verstorbenen Charaktere hier scheißegal waren, weil man sie eh erst 2 Minuten kannte. Da hätte man vielleicht an irgendeiner Stelle etwas mehr Einführungsarbeit leisten können.

Stand jetzt würde ich übrigens sagen, dass am Ende King Walker auf dem „Eis“ernen Thron sitzt. Denn wie zur Hölle will man die aufhalten? Das kann alles nur saugeil werden.

Ein Frage habe ich allerdings: Haben die White Walker eigentlich irgendeine Agenda, die über „Wir sind böse und wollen alles vernichten“ hinausgeht? Ich find das zwar alles cool, aber so reine schwarzmalerei passt ja mal so gar nicht zu der Geschichte. Falls es irgendwann mal erwähnt wurde, hab ichs vergessen, wäre also nett, wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Endlich hat Season 5 richtig angefangen. Ich freue mich auf nächste Woche. Denn da steht Folge 9 an. Die hat bisher nie enttäuscht.