Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: Prison Break Sexdolls Edition

Mal aktuell: Prison Break Season 05 Episode 07

Letzte Woche ist man auf dem absoluten Tiefpunkt der Serie angekommen, als man endgültig alles, was die Serie mal ausgemacht hat, wegwarf und zur reinen lahmarschigen Actionserie mutierte. Dementsprechend ist mir jetzt alles scheißegal und ich sehne nur noch das Ende herbei, bei dem hoffentlich alle sterben. Vor allem die Autoren dieser hirnlosen Kacke.

Wine Dark Sea

Oh, das erklärt natürlich alles. Die Autoren haben die ganze Zeit gesoffen und kamen dann auf diese glorreichen Anti-Ideen und diesen dämlichen Folgentitel. Ich habe gerade kurz darüber nachgedacht, ob es vielleicht die selben Autoren wie von den letzten „Dexter“-Staffeln sind, aber das wäre ein zu großer Zufall. Und in einer guten Welt würden die ohnehin nie wieder Arbeit finden.

Michael ist vergiftet und nur ein Doktor kann ihm helfen: Seine Frau. Eigentlich ja Ex-Frau. Wobei, wenn er gar nicht tot ist, sind die dann nicht noch verheiratet? Und würde das nicht bedeuten, dass sich Sara gerade einen Harem aufbaut mit ihrem neuen Mann und Michael? Jedenfalls bricht sie auf in die Wüste, um Michael zu retten.

Der Koreaner bleibt im sicheren Dorf, die anderen brechen auf. Die bösen Killer sind … böse Killer … und mir dermaßen scheißegal, dass ich nach drei Sekunden schon wieder vergessen habe, worüber sie gerade gesprochen haben.

Sara braucht genau 4,7 Minuten, um aus Amerika in den Jemen zu reisen. Das muss ein Rekord sein. Und natürlich rettet sie Michael das Leben. Der verrät dann im Megatwist, dass Saras Mann Poseidon ist. Wow. Ist ja nicht so, dass man das schon in Folge 1 in Minute 5 komplett vorausgesehen hat.

Link ruft Sucre an, damit der auch mal wieder vorkommt nachdem er ja schon in Folge 1 einen 2 Minuten Auftritt hatte. Dieser hier dauert nur 1 Minute, denn sie wollen von ihm abgeholt werden, da er auf einem Frachter rumschippert, mit dem sie nach Hause kommen können. 30 Sekunden später sind sie auch schon auf dem Frachter. Meine Fresse, kann man hier nicht mal irgendwie ein Gefühl von Zeit vermitteln? Oder noch besser, mal sowas wie Spannung aufbauen und nicht jedes Problem innerhalb von 5 Sekunden lösen.

Sucre hat eine Gummipuppensammlung in seinem Schrank. Ich sage da jetzt mal nix zu, bin mir aber ziemlich sicher, dass sie mit deren Hilfe später noch im Meer treiben werden. Sara ist schon wieder zu Hause. Der Rückflug hat sogar nur 3,6 Minuten gedauert. Sara bricht Rekorde am Fließband heute.

Navy-SEALS stürmen den Frachter und suchen nach Michael und Co. Sucre hat sich zur Ablenkung fesseln lassen, damit die anderen sich verpissen können. Hoffentlich haben sie sich gemerkt, wo die Gummipuppen sind. Sucre haut unterdessen den Käpten um und bringt den Frachter auf Kurs raus aus den internationalen Gewässern, damit die SEALS nix mehr machen können.

Bei Sara zu Hause geht mir alles am Arsch vorbei. Sara hat ne Waffe und will die Wahrheit von ihrem Mann wissen. Blah. Ach so, er hat natürlich ihren Sohn und Blah.

Die SEALS hauen ab und bomben den Frachter mit einer Rakete weg. In letzter Sekunde können die Jungs noch abspringen. Gummipuppenschwimmkurs incoming.

Was für eine unfassbare Grütze.