Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: Montag

Media Monday #200

200 mal Media Monday. Wow, was für ein Jubiläum. Was haben wir nicht alles erlebt. Da war das eine Mal am Montag. Und dann der Montag den niemand jemals vergessen wird. Und wer erinnert sich nicht an Montag. Erinnerung über Erinnerung. Montag über Montag. Und kein Ende in Sicht.

 

1. Ungeachtet ihrer/seiner anderen Rollen wird Daniel Radcliff für mich immer Harry Potter sein, denn ich finde den Typ so unerträglich scheiße, dass ich mir nie wieder etwas anderes mit ihm antun werde. Ich meine, come on, in den ersten Filmen waren das ja noch alles Blagen und man konnte nicht so viel erwarten, aber in den 8 Filmen blieb er immer gleich scheiße. Wenn ich nur an seine Fresse denke, wenn er vorgab, dass seine Kacknarbe mal wieder ganz fürchterlich weh tat, kriege ich Komplexe. Aua aua, Narbe, aua. Halt die Fresse!

2. Von hat man leider schon längere Zeit nichts mehr gehört und das, obwohl ____ . Fällt mir gerade nix ein. Star Wars vielleicht. Hab ich schon seit zwei Tagen nix mehr von gehört. Das ist quasi rekordverdächtig.

3. Es herrscht ja ein regelrechtes Überangebot an Filmen und Serien, weshalb ich mich bisher nie dazu durchringen konnte einfach alles zu gucken, was es so gibt , weil da fehlen mir noch mindestens 2 Filme. Vielleicht auch ein paar mehr. Aber ich werde es schaffen, da bin ich sicher.

4. Am besten am Media Monday gefällt mir dass man die Fragen auf jede Art und Weise interpretieren und beantworten kann. Das fühlt sich so kreativ an. Und dann kommt trotzdem nur Scheiße bei raus. Aber ist man ja gewohnt von mir.

5. Wohingegen beim Media Monday der Wochentag dringend eine Frischzellenkur vertragen könnte. Schließlich sind Montage einfach zum kotzen. Aber da kann ja der Media Monday nix für.

6. Dia Antworten von dem, der sie als erster beantwortet und in meinem Reader auftaucht lese ich meist zuerst, weil er war am schnellsten und das muss belohnt werden.

7. Was ich den anderen TeilnehmerInnen (oder dem Wulf) schon immer einmal sagen wollte: Schreibt nicht immer so viel über schlechte Filme. Das will doch kein Mensch lesen.

Werbeanzeigen

Media Monday #149

Juhu, die Woche beginnt. Naja, eigentlich kein Grund zur Freude, aber immerhin gibt es den Media Monday.

 

1. Könnte ich die Filmfigur Henry Hill im wahren Leben einmal treffen, müsste ich sie unbedingt einmal fragen ob er mittlerweile mal wieder was Gescheites zu Essen gekriegt hat, oder sich bis heute von Spaghetti aus der Dose ernährt.

2. Das Franchise von allem, was irgendetwas mit Vampirschnulzen zu tun hat möge man bitte schnellstmöglich beerdigen, weil es einfach unfassbar nervt und einfach nicht zusammenpasst. Ein Aufruf an alle Vampire: Zerfetzt einfach alles, so wie früher.

3. Wenn die Zeit nicht immer so knapp wäre, hätte ich schon längst einen Blick auf True Detective geworfen, aber naja, die Zeit ist eben knapp .

4. Am meisten in Filmen nervt mich ja die Klischeefigur der/des ungepoppten Teenienerds wie zum Beispiel in gefühlt jeder Komödie, die heutzutage auf den Markt geschmissen wird , weil es eben immer nach dem selben Schema abläuft und er am Ende dann sein Traummädchen endlich knallen darf. Gut für ihn, aber für mich zum einpennen.

5. Das Ende der großartigen Serie Six Feet Under hat mich tief bewegt, weil es einfach der kompletteste Abschluss ist der geht und man weiß, dass man diese liebgewonnen Charaktere definitiv niemals wiedersehen wird .

6. Hätte man mich bei allen Filmem mit Megan Fox Beteiligung ein Wörtchen mitreden lassen, hätte ich vermutlich verhindert, dass diese jemals erschienen wären .

7. Zuletzt gelesen habe ich Ohne Geld bis ans Ende der Welt von Michael Wigge und das war recht interessant , weil es zeigt, dass es tatsächlich noch Leute gibt, die keine kompletten Arschlöcher sind, woran ich ja eigentlich ständig zweifel .