Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: Drogon we’re home

Mal aktuell: Game Of Thrones Season 07 Episode 01

Da sind wir also wieder in Westeros. Der Winter steht direkt vor der Tür und hier ist das Wetter auch ziemlich scheiße. Perfekt also, um sich in andere Welten zu flüchten. Wobei ich gestehen muss, dass mir das Warten auf das erneute Eintauchen in diese Welt noch nie so leicht gefallen ist, wie dieses Mal. Ich habe den Writern immer noch nicht das Ende der letzten Staffel in Kings Landing verziehen. Meiner Meinung nach ein nicht wieder gut zu machender Fehler und absoluter Bullshitmove, den man da abgezogen hat. Aber jetzt ist es halt so.

Bevor es losgeht will ich aber natürlich mal schnell noch meine Vermutungen preisgeben, was uns in dieser Staffel erwarten wird. Ursprünglich hatte ich etwas andere Ideen, aber nach reiflicher Überlegung werden diese wohl erst in der letzten Staffel eintreten, denn man wird sich jetzt erstmal um die Bedrohung aus dem Norden kümmern. Ich hatte nämlich erst gedacht, dass Daenerys jetzt direkt in Kings Landing einfällt, aber das wäre einfach nicht gut. Stattdessen wird sie sich erstmal Jon anschließen und gegen die White Walker kämpfen. Für irgendwas muss ihre Megaarmee ja gut sein und in Kings Landing ist quasi eh nix mehr, was ihr Widerstand leisten könnte. Außerdem würde man sonst das Spiel um den Thron vorzeitig beenden und in der letzten Staffel zur Zombieserie mutieren. Und das kann ja nun wirklich nicht der Weg sein, den man am Ende einschlagen will.

Also, wie gesagt, werden sich Daenerys und Tyrion und Co. Jon Snow anschließen, auf den sie halt im Verlauf der Staffel treffen werden. Dass der sich voll und ganz auf den Kampf gegen die Eisheiligen konzentrieren wird, sollte klar sein. Samson und Tiffy in der großen Bücherei mitten in der Pampa werden da auch noch eine Rolle spielen. Vermutlich finden sie in einem Buch irgendwas, dass im Kampf gegen die Untoten helfen wird.

Cersei wird Kings Landing mit eiserner Hand regieren und täglich ihren Bruder knallen. Ich sehe leider beide etwas in der Luft hängen, muss ich sagen. Die Autoren haben eben alle Brandherde ausgelöscht, die es in der Hauptstadt gab und jetzt ist da nix mehr los. Vermutlich bereitet man sich einfach auf den bevorstehenden Angriff der Drachenreiter vor, der ja unweigerlich kommen wird.

Ebenfalls in der Luft hängt Sansa, die ich ja immer noch als eine der vermeintlichen Thronanwärterinnen sehe. Aber ob sich da in dieser Staffel viel bewegt, bin ich mir nicht so sicher. Wobei man sie mit Littlefinger nach Kings Landing schicken könnte, damit Cersei Gegenspieler vor Ort hat. Wäre nicht verkehrt.

Arya wird weiter meucheln. Nach Walder Frey, den man ebenfalls im dämlichsten Moment umgenietet hat, nachdem sich gerade Jamie Lannister gegen ihn stellte und neues Konfliktpotenzial entstand, das man jetzt gut hätte gebrauchen können, wird sie halt weiter ihre Liste abarbeiten.

Und Melisandre wird vermutlich auf die Bruderschaft ohne Banner treffen, mit denen ja auch der Hound rumtapert. Auf die Kombination hab ich irgendwie am meisten Bock.

Und am wenigsten Bock hab ich auf die Dorne-Tanten. Ich hoffe, die lässt man jetzt einfach weg, weil sie sowieso unfassbar scheißegal und nichtssagend sind.

Ich hoffe,ich habe niemanden vergessen. Und wenn doch, spielt er vermutlich momentan keine große Rolle. Also kann es losgehen, würde ich sagen.

Dragonstone

Walder schmeißt ne Party und der erste Gedanke ist natürlich: Arya hat sich als Walder Frey getarnt und vergiftet jetzt halt alle. Und tatarata … nix neues hier.

Ach guckt mal, ich habe Bran vergessen. Liegt vermutlich daran, dass der mir seit ungefähr 50 Episoden komplett am Arsch vorbei geht. Immerhin hat der sich jetzt mal an die Mauer schleifen lassen und stößt damit mal zu den anderen und kann vielleicht mal irgendwas zur Story beitragen, das auch Bewandnis hat.

Wenn Jon Snow immer so gut darin gewesen wäre, Leute um sich zu versammeln, hätte das Land vermutlich gar nicht das Problem vor der Haustür stehen, das jetzt anklopft.

Cersei lädt die Feinde ein und latscht einfach über die sicher noch nicht trockene Farbe ihrer tollen Landkarte. Und überrascht stellt sie fest, dass sie überall Feinde hat, ohne dabei auf den Gedanken zu kommen, dass das daran liegen könnte, dass sie eine verfickte Bitch ist, die an nichts anderes denkt, außer sich selbst. Und Jamie stellt sich mal wieder als äußerst intelligenter und fähiger Kriegsbetreiber heraus, der mal kurz darauf aufmerksam macht, dass auch eine Bitchqueen ohne Verbündete die absolute Arschkarte gezogen hat.

Dann mal wieder eine Erschütterung der Zeitachse und plötzlich liegen die Greyjoys vor Anker. Immerhin ist der Zeitsprung hier recht offensichtlich, nicht wie bei Teleporter-Varys in der letzten Folge. Käpten Joy ist ja irgendwie ein ganz cooler Charakter, muss ich sagen. Nur schade, dass die den bei der Einführung mal wieder so verkackt haben und man jetzt in der Not steht, dem etwas Profil zu verleihen, da er offensichtlich doch noch eine größere Rolle spielt, als ich angenommen hatte. Ich dachte eigentlich, der ist nur eine kleine Zwischenstation auf Khaleesis Weg nach Kings Landing. Aber gut, Piraten gehen immer, kann also so schlecht nicht sein. Das Geschenk wird dann vermutlich der Kopf eines Feindes sein. Ich tippe mal auf Lady Orlenna, einfach weil mir sonst gerade niemand entbehrliches einfällt.

Ist bei den geplanten Spin-Offs zufällig eine „Six Feet Under“ Variante mit Sam dabei? Ich würds gucken.

Wird der Hound wohl noch zum gläubigen Feuerkämpfer? Ich hoffe nicht. Ich will, dass der sich am Ende mit seinem Bruder schnetzelt. Aber bei einer Sache muss man mir dann doch mal wieder auf die Sprünge helfen: Der Hound kannte ja scheinbar den toten Mann und das tote Mädchen in der Hütte. Wer waren die denn? Kannte man die?

Der höchste Turm der Zitadelle sieht aus wie ein Weihnachtsbaum auf nem Marktplatz. Christmas is coming.

Aha, Dragonstone hat Dragonglass, Jon wird hinreiten, Daenerys wird da an Land gehen. Zack. Alle zusammen. So einfach geht das. Wobei ich mich frage, wie die mit ihren achttrilliarden Schiffen an den zwei Quadratmetern Strand anlegen wollen, aber denken wir da mal besser nicht zu viel drüber nach. Ich habe auch nie kapiert, wo die Greyjoypiraten ihre zehntausend Schiffe zwischenlagern.

Wer hat eigentlich in Dragonstone die Fackeln an den Wänden angemacht? Da war doch seit Jahren keine Sau mehr, oder? Und staubgewischt hat die Putzfrau vorher offenbar auch noch. Sieht ziemlich frisch aus in der Bude. Aber Daenerys fühlt sich scheinbar direkt zu Hause. Eigentlich fehlte nur ein „Drogon we’re home“.

Recht guter Start in die neue Staffel würde ich sagen. Man bringt halt erstmal schnell alle Figuren in Position. Man merkt aber schon daran, dass das mehr oder weniger alles in dieser Folge abgehandelt wird, dass man eben unter mehr Zeitdruck steht. Ich hoffe mal, dass sich das nicht zu sehr auf die Erzählung auswirkt.

Thron-Tipp: Der Typ mit der Gammelhand im Zitadellenverließ, der nach Daenerys gefragt hat.

Werbeanzeigen