Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: CGI nervt

Die 5 Besten … Selbstbeweihräucherungen

Ja, heute ist bei Goranas 5 Besten Jubiläum und deshalb dreht sich alles um uns selbst. Wir sollen nämlich unsere

5 Besten eigenen Blogbeiträge

nennen. Ziemlich selbstbeweihräuchernd, würde ich sagen. Aber gut, kann man ja mal machen.

5 Mal aktuell: Ghostbusters

Ich weiß gar nicht mehr warum, aber aus irgendeinem Grund war es mir wohl ein wichtiges Anliegen, zum Erscheinen des Ghostbuster Films von Paul Feig mal so richtig über alles abzukotzen, was um diesen Film herum so passiert ist. Und dabei kamen überraschenderweise die Frauen, die zuvor die Angriffsfläche Nummer 1 waren, am Besten weg. Dieser Rant ist aber nicht nur den „Ghostbusters“ gewidmet. Er fasst auch immer noch sehr gut zusammen, was das große Problem von Hollywood Blockbustern, produziert von Nixkönnern und geldgeilen Arschkrampen, ist: Lieblosigkeit.

4 5 weitere Gründe warum CGI nervt

Ja, CGI geht mir immer noch tierisch auf die Nüsse, mit dem völlig überbordenden willkürlichen Einsatz der Technik. Es gab natürlich auch einen ersten Teil, aber der zweite gefällt mir einfach etwas besser, weil er noch beknacktere Beispiele für schwachsinnigen und unnötigen Einsatz von CGI bietet.

3 Hell Comes To Frogtown

Ist ja wohl klar, dass der Beitrag hier auf keinen Fall fehlen darf. Es war einer der ersten Filme, die hier besprochen wurden. Und vielleicht der, der das ganze so richtig ins Rollen brachte mit seinem überschwänglichen Schwachsinn.

2 Schrott Awards

Die Beiträge, die am meisten Arbeit machen , sind ja leider oft die, die am wenigsten Beachtung finden. Auch wenn die ersten Schrott Awards noch ganz gute Resonanz erhielten, wurde es immer weniger und ich denke darüber nach, das ganze einfach einzustellen, da es eben den Aufwand nicht wirklich lohnt, wenn es nur zwei Leute interessiert. Ein gutes Beispiel dafür, wie die Blogs langsam an Resonanz einbüßen, weil die Leute sie nicht mehr lesen. Schade drum.

Dieser Film darf nie passieren

Ich muss diese Kategorie unbedingt wiederbeleben. Es macht einfach unheimlich Spaß, sich diesen Käse auszudenken. Der erste zog zwei direkte Fortsetzungen nach sich (Teil 2 und Teil 3). Und dann gab es noch einen „Horrorfilm“ der nie passieren darf.

Es gäbe sicher noch so ein oder zwei andere, vor allem bei den ganzen Filmbesprechungen sind so einige Perlen dabei, aber da mir dieses Eigenlob nicht so liegt, verzichte ich dieses Mal auf die „Honorable Mentions“.

Werbeanzeigen

Media Monday #190 – Rosenmontags-Special

Irgendwie habe ich mich heute schwerer mit den Fragen des Media Monday getan, als sonst. Aber habs dann doch noch geschafft, die Fragen einigermaßen gescheit zu beantworten.

 

1. Animierte Charaktere oder Puppen/Kostüme? So weit fortgeschritten CGI auch sein mag, meine Meinung dazu ist bekannt. Mich nervts. Deshalb ganz klar Puppen und Kostüme. Natürlich nur, so lange diese auch gut gemacht sind. Also nicht so.

Um nur mal ein Beispiel zu nennen, da ich die Alien Quadrology kürzlich mal wieder gesehen habe. In Teil 1 und 2 wurde ausschließlich mit Puppen gearbeitet und man hat sich einfach in die Hose gemacht, wenn man das Vieh gesehen hat. und dann kam Teil 3, wo das Ding animiert war und ich dachte nur: Meine Fresse, sieht das scheiße aus.

Oder guckt euch mal den ersten Terminator an. So gut der Film auch sein mag, der Terminator sieht bei seinen Bewegungen aus, als bräuchte er neues Öl im Getriebe.

Und hier ist der Punkt: CGI altert. Puppen nicht.

2. Clowns sind cool, wenn sie andere Leute aufschlitzen dürfen. Ansonsten nerven die nur. Bin kein Zirkusfan.

3. Wenn die Effekte auch nicht wirklich up-to-date waren/sind, hat mich ____ doch ____ . Mir fällt jetzt nicht so wirklich was ein, das auf diese Frage passt, aber die Effekte im ersten Hobbit fand ich wirklich furchtbar. Das ist allerdings nicht das einzige Problem, das der Film hat. Trotzdem, wenn man das mal mit Herr der Ringe vergleicht, kriegt man einfach das Kotzen. Und da wären wir wieder bei: Kostüme und Puppen treten CGI in den Arsch und das wird sich nie ändern.

4. Kostümiert oder nicht, einen Helden zeichnet für mich aus, das er Gutes tut, egal was für Konsequenzen das für ihn haben wird. nebenbei sind mir unkostümierte Helden lieber.

Ich bin ja selber auch ein unkostümierter Held. Ich gucke dauernd Scheißfilme, um euch das zu ersparen und als Konsequenz opfere ich sehr viel Lebenszeit, die ich nie wieder kriege. Irgendwann werden die Leute Lieder über mich singen und mir Gedichte widmen. Hoffentlich erlebe ich das nicht mehr.

5. Indiana Jones 4 hätte ja leicht ins Lächerliche abdriften können, jedoch … ach, warte, der war ja total lächerlich. Außerdem hab ich das hier schon mal erzählt. Sorry, was anderes fällt mir nicht ein.

6. Kunst liegt ja bekanntermaßen im Auge des Betrachters. Der Film The Fall ist in meinen Augen ein Kunstwerk, denn ist halt so. Ich kenne mich mit Kunst nicht aus, aber bei dem hatte ich das Gefühl, dass es Kunst ist. Aber was weiß ich schon davon. Ich habe keine Zeit mich mit Kunst zu befassen. Ich muss ja dauernd Heldentaten vollbringen.

7. Was mich an Karneval richtiggehend nervt: Eigentlich alles, weil es einfach Quatsch ist. Glücklicherweise geht auch dieser Quark völlig an mir vorbei.