Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Schlagwort-Archiv: Cersei Giftknutscherin

Mal aktuell: Game Of Thrones Season 07 Episode 03

Manche meinen, dass es nicht schnell genug voran gehen kann, mir geht es schon fast zu schnell. Ich hoffe, man bleibt noch etwas auf der Bremse und haut jetzt nicht jede Woche zu sehr auf die Kacke. Sonst nutzt sich der Actionanteil wohl schnell ab. Der Titel deutet aber auch erstmal auf eine ruhige „Verhandlung“ hin, also mal schauen.

The Queen’s Justice

Jon kommt echt mit einem Boot angeschippert? Ich dachte, die reiten nach Dragonstone und klopfen an die Hintertür. Schön, Jon und Tyrion mal wieder zusammen zu sehen. Die passten irgendwie schon früher gut zueinander.

Dass Melisandre sich lieber erstmal fern hält, ist natürlich verständlich, aber meint die, die kann sich da die ganze Zeit verstecken und das niemand erwähnt, dass sie es war, die dieses Treffen vorgeschlagen hat?

Absolutes Highlight dann die Vorstellung der Könige. Daenerys nervt mit ihren tausend Titeln und Ser Davos so: „Oh, das hier ist übrigens Jon Snow, Der ist auch ein König.“ Wie zu erwarten hat Jon arge Probleme, die Leute davon zu überzeugen, dass die Toten unterwegs sind, um sie alle platt zu machen.

Oh nee, die haben die eine Sandschlampentochter doch am Leben gelassen. Ich will die alle weg haben. Jetzt. Aber nein, der Tod zieht sich auch noch ewig hin. Hoffentlich muss ich mir das jetzt nicht jede Woche angucken. Immerhin gefällt mir Euron mit jeder Folge mehr. Der ist so ein unfassbar arroganter Selbstdarsteller, dass man ihn einfach zum Kotzen finden muss. Genau so eine Figur hat der Serie zuletzt gefehlt. Jaime scheint ebenfalls äußerst begeistert von ihm zu sein. Mein Tipp: Jaime killt Euron und dadurch steht er endgültig gegen Cersei, die dann entweder ihn töten lässt, oder auch noch durch seine Klinge drauf geht.

Cersei gibt also der Sandtochter den Todeskuss und knutscht anschließend mit Jaime rum? Einen Gedanken an Giftrückstände hat man da wohl nicht verschwendet, oder wie?

Hat eigentlich sonst noch jemand beim Gedanken an eine Drachenglasmine ein Bild von Tyrion mit Helm und Spitzhacke im Kopf? *hi-ho hi-ho hi-ho*

Jorah ist also tatsächlich geheilt. Ging mir irgendwie schon fast zu einfach, dafür, dass diese Krankheit als so tödlich gilt. Aber gut, damit hat man das Kapitel wohl abgeschlossen und kann sich auf andere Dinge konzentrieren. Ich schätze mal, Sam wird entweder mit Mormont mit zu Daenerys gehen, oder ihm das Schwert seines Vaters mitgeben. Das war doch aus valkyrischem Stahl, wenn ich mich nicht irre. Würde also dann gegen die White Walker helfen.

Hm, Casterly Rock war wohl doch nicht so unbewacht, wie ich dachte. Beziehungsweise, wäre es nicht gewesen, wenn nicht Jaime gerade mit dem Großteil durch die Walachei reiten würde, um mit Lady Olenna zu palavern, die … wo eigentlich ist? Ah, zuhause, wo es doch am schönsten ist. Und damit sind die Tyrells endgültig aus dem Spiel und ich fühle mich an die grandiose Potenzialverschwendung erinnert, die im Staffelfinale von Season 6 begann. Immerhin war ihr Geständnis noch ein krönender Abschluss für den Charakter.

Tolle Folge von Anfang bis zum Ende. Wenig Action, dafür umso mehr Geschichte. So mag ich das im ersten Drittel einer Staffel.

 

Advertisements