Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Serienstapel: Gotham, Supernatural

Diesen Post zu verfassen, war die reinste Tortur. Ich habe es bereits gesagt und ich sage es erneut: Der neue Editor hier ist ein gigantischer Haufen Scheiße und ich werde damit nicht weiter arbeiten. Nicht nur, dass dieses beschissene Blocksystem mir tierisch auf die Klötze geht und alle Funktionen unnötig versteckt sind, aus irgendeinem Grund lässt mich das Pissteil auch keine Zwischenspeicherung machen, also muss ich jeden Post direkt fertig schreiben und sofort abschicken, weil Entwurf geht ja nicht. Das hier wird also vorerst das Ende hier sein. Ich überlege sogar, mit dem Filmschrottplatz umzuziehen, aber bisher weiß ich noch nicht genau, wohin oder generell, wie es damit weitergehen wird. WordPress hat sich jedenfalls für mich in dieser Form erledigt.

Trotzdem will ich noch schnell was zu zwei Serien schreiben, weil sie beide zu so einer Art Guilty Pleasure avanciert sind (und außerdem teste ich hier halt doch noch rum, um mich vielleicht an diesen Haufen Affenkot von Editor zu geöhnen; Spoiler: wird nicht passieren). #FuckWordpress

GOTHAM – SEASON 3

Meine Fresse, ohne den Pinguin und den Riddler wäre das alles nur noch unerträglich. Mal unabhängig davon, dass diese zwei so ziemlich die einzigen Darsteller sind, die nicht komplett scheiße sind – es gibt da ne Szene mit Jada Pinkett Smith, in der ich wirklich dachte, dass alle Beteiligten lebenslanges Schauspielverbot erhalten sollten; Pinguin und Riddler waren nicht in der Szene -, sind es eben auch die einzigen Charaktere, die durchgehend eine interessante Handlung und spannende Entwicklung durchmachen. Apropos Entwicklung: Der Tiefpunkt dürfte da eindeutig mit Poison Ivy erreicht sein, die als zwölfjährige(?) ins Wasser fällt, nur um wenige Minuten später als Erwachsene mit völlig verändertem Charakter daraus wieder aufzutauchen. Warum? Na, weil die Writer sonst nicht ihre Verführungskünste in die Serie hätten einbauen können. Wäre halt sinnvoll gewesen, sich da im Vorfeld der Serie Gedanken drum zu machen, aber hey, man brauchte ja irgendeine Beschäftigung für Selina Kyle, wenn die nicht gerade mit Bruce Wayne rumdödelt. Der ist nebenbei langweilig wie eh und je und steckt in einer ultralahmen Doppelgängerstory fest, in der nebenbei natürlich auch Selina mitwirkt, die eigentlich viel spannenderen Kram machen könnte. Was nebenbei mehr oder weniger für jeden hier gilt. Es dreht sich viel im Kreis oder dümpelt so dahin und jeder und sein Nachbar nutzt entweder Halluzinationen oder wird von ihnen geplagt. Wie einfallslos müssen Autoren sein? Eigentlich schade, dass der Produktionsaufwand doch recht hoch ist, sonst wäre das hier ein echtes Trashfeuerwerk. So ist es irgendwie unterhaltsam, aber größtenteils saudämlich.

SUPERNATURAL – SEASON 15

Ursprpünglich sollte nach 5 Staffeln Schluss sein und trotz all dem Spaß, den ich auch die weiteren 10 Jahre mit der Serie hatte, bleibe ich dabei, dass das besser gewesen wäre. So hatte das Ganze eine Menge Auf und Abs und teilweise unerträgliche Grütze, aber auch extrem unterhaltsamen Quatsch zu bieten. Von der letzten Etappe habe ich mir dann auch mehr oder weniger genau das erwartet. Ein paar bekloppte Ideen, ein bisschen vom immer gleichen, ein wenig Langeweile und teils eben unerträgliche Grütze. Die gab es quasi zum Start der Season, denn die Idee, alles und jeden aus der Vergangenheit wieder auszugraben ist bei mir immer der direkte Unterhaltungstod, weil absolut unkreativ. Und leider zieht sich das auch durch die gesamte Staffel.

Da im Laufe der Jahre auch jeder Charakter mehrmals gestorben, zur Hölle gefahren oder anderweitig beseitigt worden ist, gibt es da natürlich auch keine Fallhöhe mehr. Alles schon gesehen, kein Grund mehr noch mitzufiebern. So plätscherte die letzte Staffel dahin und reiht sich eher bei den schwachen Phasen der Serie ein. Da wird bei mir nix hängen bleiben. Man hat den Zenith einfach schon vor langer Zeit überschritten. Immerhin hat man jetzt einen Strich drunter gezogen, was immer besser ist, als abgesetzt zu werden. Im Grunde hat man auch ein brauchbares – wenn auch nicht gerade spektakuläres – Finale fabriziert. Und dann reißt man das mit einer völlig überflüssigen letzten Episode wieder ein, die zudem auch noch eine absolut beknackte Massage vermittelt. Das war schon hart dämlich, aber insgesamt auch irgendwie alles typisch für die Serie, also passt es wohl dann doch wieder als Abschluss.

Bald startet die letzte Staffel von SHAMELESS. Ich hoffe einfach mal, dass die mir dann mehr gibt. Vielleicht nutze ich dann sogar noch mal diesen Kackeditor, um was dazu zu schreiben. Wir werden sehen …

23 Antworten zu “Serienstapel: Gotham, Supernatural

  1. Wortman Dezember 3, 2020 um 9:21 am

    Einfach im Dashboard auf „Alle Beiträge“ klicken und dann steht oben drüber „erstellen“. Da wählst den klassischen Editor aus und dann hast du es wieder wie vorher, wenn du einen Artikel schreibst.

    Liken

  2. donpozuelo Dezember 3, 2020 um 9:39 am

    Was Wortman schreibt: du kannst auch noch über einen kleinen Umweg mit dem klassischen Editor arbeiten. Das neue Ding ist wirklich eine Katastrophe. Habe ich auch genau zweimal ausprobiert und war dann froh, den Umweg gefunden zu haben.

    Zu den Serien selbst kann ich nichts sagen. Supernatural wollte ich immer mal gucken. Mittlerweile schreckt mich diese schiere Anzahl an Staffeln schon etwas ab 😅

    Liken

    • Filmschrott Dezember 3, 2020 um 8:10 pm

      Schau die ersten 5 und denk dir die letzte Minute weg, dann ist das ein rundes Teil und äußerst unterhaltsam. Danach dann bei Gefallen evfentuell noch die ein oder andere grandiose Einzelepisode (und glaub mir, da gibt es so einige echte Knaller). Dann hat man mit der Serie seinen Spaß. Insgesamt waren die 15 Jahre aber definitiv zu viel vom immer gleichen Brei und die Ideen gingen schon vor einigen Jahren aus. Also komplett würde ich mir das auch nicht mehr geben.

      Liken

      • donpozuelo Dezember 4, 2020 um 6:53 am

        Klingt gut… und ja, von einigen der grandiosen Einzelepisoden habe ich schon gehört. Die auch echt alle ziemlich gut klingen. Naja… mal schauen, wann ich das noch unterkriege

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Dezember 4, 2020 um 10:45 pm

        Ja, es ist nicht gerade so, dass es nicht genügend Kram zum Gucken gäbe. Wobei … im Serienbereich gehen mir tatsächlich langsam die Kracher aus. Der ganze neue Kram interessiert mich größtenteils nicht. Wirkt alles zu sehr wie Quantität vor Qualität. Und mittlerweile gräbt man da ja auch – wie im Filmbereich – immer mehr irgendwelchen alten Käse aus. Schade um die einst doch recht kreative Branche, aber dieses Jahrtausend kriegt halt alles Kreative kaputt.

        Liken

      • donpozuelo Dezember 5, 2020 um 7:58 pm

        Ja… da gebe ich dir Recht. Die Menge lässt viel an Kreativität zu wünschen übrig. Gleichzeitig frage ich mich auch, wer die Zeit hat, all diese tausend Serien noch zu gucken.

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Dezember 6, 2020 um 2:06 pm

        Am Ende teilt es sich wohl auf und alle kriegen was vom Kuchen ab.

        Liken

  3. Frau Argh Dezember 3, 2020 um 12:38 pm

    Ich hasse diese neue Scheisse hier ebenfalls – aber ich hasse auch (fast alle) Serien, weil es für mich einfach irgendwie Zeitverschwendung ist Stundenlang damit zu verbringen darauf zu warten, was als nächstes kommt, nur um dann wieder mit lahmer Grütze oder immer wieder dem gleichen Mist abgefrühstückt zu werden.

    Gefällt 1 Person

  4. bullion Dezember 3, 2020 um 4:28 pm

    Mach’s wie Wortman, don oder ich. Der klassische Editor lebt weiterhin. 🙂

    Liken

  5. neuesvomschreibtisch Dezember 4, 2020 um 7:45 pm

    Ich war lange nicht hier und muss nun sagen: Deine hasserfüllt-sarkastischen Beiträge haben mir gefehlt. Danke dafür. Also bitte nicht vor dem beknackten Editor kapitulieren.

    Gefällt 1 Person

  6. mwj Dezember 5, 2020 um 6:31 pm

    Schön, wieder was von dir zu hören/lesen.
    Ich benutze mit dem von Wortman gezeigten Trick auch weiterhin den klassischen Editor. Den neuen kann man in die Tonne treten. Hab mal einen Beitrag damit geschrieben/veröffentlicht, der layout-technisch eine mittlere Katastrophe wurde.

    Gefällt 1 Person

  7. singendelehrerin Dezember 15, 2020 um 11:27 pm

    Ich komme eigentlich inzwischen ganz gut mit dem neuen Editor zurecht… Am Anfang hat der bei mir auch total gezickt (vor allem beim Fotoeinfügen), aber jetzt schreibe ich ganz gern damit.

    Hihi, die Massage in der letzten SPN-Folge muss ich wohl verpasst haben… 😀 („eine absolut beknackte Massage“) – sorry, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen. 😉

    Ich bin mit dem Ende von SPN eigentlich ganz zufrieden – hab sogar ein paar Tränen vergossen (hatte ich nicht erwartet). Aber ich bin noch zufriedener, dass es endlich ein Ende hat. Ich werde der Serie an sich keine Träne nachweinen… 15 Jahre waren so ca. 10 Jahre zu viel…

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Dezember 16, 2020 um 4:58 pm

      Bei mir ist schon das Problem, das der keine Entwürfe speichert. Somit absolut unbrauchbar – und eben auch sonst kacke.

      Ach ja, die Massage. Die war so richtig Fanservice für die ganzen Shipper da draußen, Huiuiuiui, gings da heiß her. Musste leider rausgeschnitten werden, weil zu sexy. Das hätten die Fans nicht durchgestanden.

      Ich fand halt die letzte Episode absolut üvberflüssig. Ohne die, wärs okay gewesen. Viel erwartet hab ich aber ohnehin nicht mehr. Wie du schon sagst: „10 Jahre zu viel …“

      Liken

      • singendelehrerin Dezember 16, 2020 um 5:24 pm

        Also bei mir speichert der Entwürfe! Ich habe das Gefühl, man muss ihn erst „einreiten“ – dann läuft er ruhig und ohne Zicken.

        Hm, ich hab zwar auch erst nach der vorletzten Folge gedacht, was soll jetzt eigentlich noch passieren, ist doch ein schönes Ende? Aber ich finde es dann doch konsequent und passend zum Leben der Winchesters, dass es eben nicht so endet.

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Dezember 17, 2020 um 12:57 pm

        Ich habs ein paar mal versucht und will den Editor brennen sehen. Über den Punkt, mich an das Scheißteil gewöhnen zu wollen, bin ich lange hinweg.

        Ich fands mega lahm. Der eine kann nur im Himmel wirklich frei und glücklich sein, der andere startet plötzlich ne Familie, weil … ist halt so … aber natürlich nicht mit der Person, mit der das über die Staffel angeteast wird … was ne lahme Grütze. Ich hab die ganze Zeit gedacht, dass man die Finals von LOST und SIX FEET UNDER gesehen und ausschließlich die schlechtesten Facetten davon zu einem Brei verwurschtelt hat.

        Ich breche deswegen jetzt auch nicht in Tränen aus. Es war mir ohnehin schon lange egal. Aber das ist halt einfach konsequent ideenlos, wie die letzten Staffeln der Serie. Und wenn das quasi das Positivste ist, was mir dazu einfällt, bleibt da nicht viel.

        Gefällt 1 Person

Diskutiert den Schrott (durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden Daten wie die E-Mail-Adresse gespeichert und verarbeitet)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: