Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Mal aktuell: Game Of Thrones Season 8 Episode 6

Fast geschafft. Nur noch diese eine Episode, dann hat das Grauen ein Ende. Von Anfang an war wohl mehr oder weniger klar, dass diese Serie in die TV-Geschichte eingehen wird. Und das wird sie zweifelsohne. Der Produktionsaufwand sucht in der TV-Landschaft seinesgleichen. Epische Fantasy erlebt durch sie eine Art neuen Hype. Und selten zuvor hat sich eine Serie so sehr selbst zerstört. Das reicht sogar soweit, dass es eine Petition gibt, um die letzte Staffel nochmal neu zu drehen. Die Leute heutzutage haben halt einfach komplett den Arsch offen und glauben, es muss alles so laufen, wie sie es wollen. Ich hätte mir natürlich auch eine höhere Qualität aus erzählerischer Sicht gewünscht, aber es ist, wie es ist. Warum es meiner Meinung nach so ist, könnt ihr nebenbei auf meinem anderen Blog nachlesen.

Jetzt aber zum großen Finale. Ich erwarte natürlich gar nichts mehr, weil es mir ohnehin scheißegal ist. Aber trotzdem noch schnell meine Gedanken zum weiteren Verlauf, damit ich hinterher sagen kann: „Ich habs euch ja gesagt.“ Oder ihr mir sagen könnt: „Du hast doch absolut keine Ahnung.“

Also: Jon killt Daenerys und verzichtet auf den Thron, da er sich lieber in den Norden zurückzieht. Sansa regiert mit Tyrion als Hand. Alternativ wäre auch noch Gendry eine Möglichkeit für den Thron, was eigentlich ganz lustig wäre, wenn man bedenkt, dass er diesen Anspruch jetzt nur durch Daenerys hat. Nur finde ich Gendry erstens sterbenslangweilig und zweitens hat er im Verlauf der Serie eine viel zu kleine Rolle gespielt, um jetzt am Ende oben zu thronen. Aber mich würde hier gar nichts mehr überraschen. Arya wird als Assassinin durch die Welt streifen und Rächerin der Enterbten, Beschützern von Witwen und Waisen werden.

TODESTIPP: Daenerys (und der Großteil ihres Anhangs, die mal mehr und mal weniger werden, jenachdem, wie viele Unsullied und Dothraki die Autoren gerade brauchen)

TODESTIPP: Die Serie selbst. Okay, die liegt ohnehin in den letzten Atemzügen, aber ich habe so im Gefühl, dass die Autoren heute nochmal so richtig in die Scheiße greifen. Wenn schon untergehen, dann wenigstens richtig, nicht wahr?

Bringen wir die Nummer hinter uns …

THE IRON THRONE

Gab es wohl jemals in der Historie von … der Historie an sich einen schlechteren Berater als Tyrion? Meine Herren, hat der seinen Job mal verkackt, oder was? Und jetzt schaut er sich das Ergebnis dieses Versagens aus der Nähe an. Das wäre auch ganz nett, wenn dieses Ergebnis nicht aus so einer dämlichen Scheiße wie letzte Woche entstanden wäre. Und dann buddelt er seine Geschwister aus und das wäre auch ganz nett, wenn die nicht durch eine so dämliche Scheiße wie letzte Woche gestorben wären und das alles hier mehr Sinn ergeben würde.

Ist Arya nicht letzte Woche aus der Stadt geritten? Wieso ist die jetzt wieder da? Und wie hat es Greyworm geschafft, Jon Snow zu überholen, obwohl er vorher noch Kehlen durchschneiden musste? Und warum ist mir das hier alles so scheißegal? Ach ja … die Autoren sind unfähige Affen. Hatte ich fast vergessen.

Erinnert ihr euch noch an den Night King? Das war dieser untote Eiszombie, der einfach nur böse war und die ganze Welt einfrieren wollte. War der reinste Lappen, wie sich herausstellte. Aber jetzt haben wir Daenerys in der exakt gleichen Rolle. Nur, dass sie die Welt abfackeln will. Tolle Sache. Einen lahmen Handlungsstrang, den man bereits einmal in den Sand gesetzt hat, sollte man wirklich dringend wiederholen. Und am besten in einer Episode abfrühstücken, denn so schreibt man ein Finale. Erst den Night King unspektakulär weghauen und dann durch die Fire Queen ersetzen.

Nur mal so nebenbei: Daenerys tötet jeden, der sie hintergeht oder nicht auf ihrer Seite steht, außer Tyrion. Und wisst ihr warum? Genau. Der darf nicht sterben, denn man braucht ihn gleich noch irgendwann. Mehr Beweise, dass die Autoren hier nicht mal mehr eine Sekunde über Logik und Zusammenhänge nachgedacht haben, braucht man eigentlich gar nicht.

Kommen wir zur absoluten Lächerlichkeit: Jon Snow verteidigt tatsächlich Daenerys‘ Taten. Wollen die mich verarschen? Jon mag ein naiver Mann sein, aber er war nie dumm und hatte immer vor allem eines im Sinn: Ehre. Und ehrenvoll war letzte Woche gar nichts. Wie kann der das bitte gutheißen? Die Autoren haben ACHT VERFICKTE JAHRE LANG mit diesen Charakteren gearbeitet und verstehen sie immer noch nicht. Und kommt mir nicht mit „aber Liebe und so“. FICK LIEBE!!! UND FICK DIE AUTOREN!!!!!!!

Warum liegt der Drache im Schnee? Na, einfach, weil es toll aussieht. Um mehr geht es hier schon lange nicht mehr.

Da steht der eiserne Thron. Jetzt auch mit toller Aussicht, wo die ganzen störenden Wände rundherum weg sind. Hätte eine echt epische Szene werden können, wenn nicht letzte Woche … ach vergesst es …

Jon sticht also mittendrin die Königin ab und Drogon, das Muttersöhnchen, ist nicht erfreut und schmelzt den Thron ein, damit es jetzt um wirklich absolut gar nichts mehr geht in dem Müll hier. Und dann fliegt er mit Mamis Leiche weg und … boah, spielt die End-Credits. Die Scheiße ist ja nicht mal mehr lustig. Das ist doch nur noch Krampf. Nebenbei hat man die Fire Queen damit genau so unspektakulär im Vorbeigehen umgenietet, wie den Night King ein paar Folgen zuvor. Reife Leistung.

Es folgt der Epilog: Das hatte ich ja mehr oder weniger für die ganze letzte Folge vermutet und wurde glücklicherweise nicht komplett bestätigt.

Greyworm ist jetzt … keine Ahnung was. Warum leben Jon und Tyrion immer noch? Das ergibt einfach absolut keinen Sinn. Der eine war schon zum Tode verurteilt von der Königin und der andere hat diese Königin abgestochen. Warum sollten die Unsullied und die Dothraki die am Leben lassen? Sie sind Krieger, die mit Politik nichts am Hut haben und vorhin noch fröhlich ALLE Feinde gemeuchelt und wenn Tyrion und vor alle Jon mal keine Feinde sind, dann weiß ich es auch nicht.

Und jetzt machen die echt den dreiäugigen Bran zum König. Und Sansa kriegt ne Extrawurst, weil … ist eben so. Und Tyrion ist wieder die Hand und ich habe so dermaßen die Schnauze voll von dem ganzen Käse hier.

Unsullied gehen segeln. Jon geht in den Norden, wie vermutet. Arya wird Kartographin. Brienne schreibt die Geschichte von Jaime weiter. Sagt mal, hatten die Autoren keine noch unpassenderen Aufgaben für die Charaktere zum Schluss? Warum nicht gleich Sam zum Staubsaugervertreter machen?

Nee oder, die bringen nicht wirklich den „alles wurde niedergeschrieben und wir nennen es ‚A Song Of ice And Fire'“-Meta-Overkill … Fick die Autoren.

Die Runde am Tisch wäre vor 3-4 Jahren nebenbei noch die pure Unterhaltung gewesen. Jetzt … nix mehr.

Alle gehen also ihrer Wege und es ist überstanden. Ich muss schon sagen: Ich habe wirklich noch nie erlebt, dass eine Serie so sehr aus den Fugen geraten ist, wie es hier der Fall war. Meine Fresse, haben die es verkackt.

 

Am Ende bleibt wohl nur noch zu sagen: Die Serie zum Lied von Eis und Feuer, war zum Schluss scheiße aber teuer.

FICK DIE AUTOREN!!!

Werbeanzeigen

25 Antworten zu “Mal aktuell: Game Of Thrones Season 8 Episode 6

  1. Frau Blücher Mai 21, 2019 um 4:09 am

    Was freue ich mich, keine Sekunde Lebenszeit an diese Serie verschwendet zu haben. Der jetzige Fallout im Netz ist allerdings höchstgradig unterhaltsam, weiter so 😀

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Mai 21, 2019 um 7:59 am

      Die Serie ist eigentlich durchgehend die pure Unterhaltung. Zu Beginn, weil es ein episches Schachspiel um einen Thron ist, zum Schluss, weil die vielleicht dümmste Blockbusteraction ist, die mir jemals begegnet ist. Leider passt nur beides nicht zusammen. Stell dir vor, in SCHINDLERS LISTE wäre Lia Neeson in der zweiten Hälfte zu einem Rambo mutiert und hätte alle Nazis weggebombt. So ungefähr ist das hier.

      Liken

      • Frau Blücher Mai 24, 2019 um 8:22 pm

        Die Serie hat ein Problem, an dem ich nicht vorbei komme: sie ist Fantasy. Mit Drachen und Burgen und allem Pipapo. Ich H-A-S-S-E diese Sorte sich selber bierernst nehmende Fantasy (lass mich nicht von HdR anfangen…) in jedem Medium. Das wird sich auch nicht mehr ändern.

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 24, 2019 um 9:08 pm

        Wenn man mit dem Setting bzw. Genre nichts anfangen kann, ist das so. Ich gucke auch nie Anime, weil … nein. Da können die ganzen hochgelobten Ghibli-Filme noch so gut sein. Meins sind sie einfach nicht. Man kann nicht mit allem was anfangen.

        High Fantasy ist nebenbei jetzt auch nicht mein bevorzugtes Genre. Light Fantasy oder Sword & Sorcery mag ich viel lieber. Aber Ausnahmen bestätigen hin und wieder die Regel.

        Liken

      • Frau Blücher Mai 24, 2019 um 9:32 pm

        Wenn Fantasy, dann bitte Urban Fantasy, da geh ich wieder mit.

        Und ich proste dir bezüglich Anime zu: ich steh davor und frag mich koppkratzend, was alle Welt daran so toll und großartig findet. Hab schon als Kind lieber Tom & Jerry statt Biene Maja geguckt…

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 24, 2019 um 9:41 pm

        Urban Fantasy auch gerne, aber das driftet mir heutzutage zu sehr in den üblichen Vampirblah ab, der zu Tode langweilt, weil einfach komplett ausgelutscht.

        Tom und Jerry waren top. Und ich habe noch heute nichts als Liebe für die Looney Tunes übrig. Könnte mich nach wie vor bepissen, wenn der Kojote zum hunderstenmal von der Klippe stürzt oder Daffy mal wieder der Schnabel weggeschossen wird.

        Liken

      • Frau Blücher Mai 25, 2019 um 4:51 am

        Ich sehe, wir verstehen uns 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 25, 2019 um 10:50 am

        Falls du was mit (mehr oder weniger) dämonischer Urban Fantasy anfangen kannst, könnte vielleicht mein erster Roman was für dich werden. Wenn alles nach Plan läuft, kommt der nächstes Jahr raus.

        Liken

      • Frau Blücher Mai 25, 2019 um 10:54 am

        Ich werd’s mir anschauen, wenn es verfügbar ist. Dämonen, Teufelchen etc. im hier und jetzt machen immer wieder Spaß!

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 25, 2019 um 10:59 am

        Wird darum gehen, dass die Apokalypse bevorsteht und sich alle möglichen Dämonen in Lebingen versameln, um dem Spaß live beizuwohnen. Allerdings wollen die apokalyptischen Reiter die Nummer verhindern.
        Weinger „trashig“ als meine Kurzgeschichten in Dewon Harper, aber trotzdem spaßig und locker weg erzählt. So zumindest der Plan.

        Liken

      • Frau Blücher Mai 25, 2019 um 11:04 am

        Mach mal. Gibt mir auch einen guten Grund, mich weiter durch Lebingen durchzulesen.

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 25, 2019 um 11:18 am

        Wie weit bist du und wie hat es dir bisher gefallen?

        Liken

      • Frau Blücher Mai 25, 2019 um 11:26 am

        Bis jetzt nur das erste Buch, und das empfinde ich als durchwachsen. Die Ideen sind ziemlich gut, die Umsetzung lässt noch zu wünschen übrig. Wäre es umgekehrt, wäre mein Interesse an weiteren Stories gleich null, so aber hab ich durchaus Bock weiter zu verfolgen, wie sich deine Schreiberei entwickelt. Lebingen sowieso 😁

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 25, 2019 um 11:35 am

        Trifft es ganz gut. Ich bin da auch nicht mehr von allem vollends überzeugt. Gerade das erste (und das zweite auch noch ein bisschen) sind eher so „ich schmeiße alles an die Wand und gucke was kleben bleibt“-Bücher. Generell mag ich die Grundidee mit der groben Handlug um Harper immer noch, aber nochmal würde ich sowas nicht machen. Und ich bin ehrlich gesagt auch froh, wenn ich das demnächst dann abhaken kann, um mich auf andere Dinge konzentrieren zu können. 5 Bücher sind mindestens 2 zu viel um mich durchgehend bei der Stange zu halten. Bin da also generell übers Ziel hinausgeschossen. Aber ich teste halt gerne Dinge aus und dafür war es dann durchaus sinnvoll.
        Und so viel sei verraten: Ich verfolge mit der Reihe ein größeres Ziel, was den Ort Lebingen angeht. Die Handlung steuert also tatsächlich auf etwas hin.

        Gefällt 1 Person

      • Frau Blücher Mai 25, 2019 um 11:37 am

        Wie gesagt: ich bleibe dran.

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 25, 2019 um 11:50 am

        Feedback ist immer gerne gesehen/gelesen.

        Liken

  2. donpozuelo Mai 22, 2019 um 10:02 am

    Ja. Es ist schon traurig, was aus der Serie geworden ist. Insgesamt hatte Staffel 8 ein paar nette Ansätze, die aber aus Zeitgründen nie wirklich ausgebaut wurden. Sie haben wirklich ziemlich viel Mist gebaut mit den Charakteren… Was extrem schade ist.
    Es fing alles so gut an…

    Gefällt 1 Person

  3. Frau Argh Mai 23, 2019 um 8:44 am

    Da ich weder die Bücher, noch die Serie kenne, kann ich jetzt schlau Reden…ähm…aber kann es sein, dass eigentlich nur DIE ein Problem mit den letzten „Ereignissen“ haben, die die Bücher kennen und mögen?

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Mai 23, 2019 um 5:44 pm

      Nein, ich kenne nicht einen einzigen Satz aus den Büchern. Die Probleme begannen zwar mit der Trennung von der Vorlage, aber was man hier abgeliefert hat ist einfach nur simples Abarbeiten von den standartisierten Eckpunkten, um geradlinig auf ein Ende zuzusteuern, dass zuvor in keinster Weise einen geradlinigen Weg hergab. Und das wiegt schwer, denn im Prinzip wurde hier aus einem Drama plötzlich ein überlanger Blockbuster der eher dummen Sorte. Stell dir vor, Spielbergs Schindlers Liste wird im letzten Drittel auf einmal zu seinem Jurassic Park 2. Beides gut auf seine Art, aber es passt einfach nicht zusammen.

      Liken

      • Frau Argh Mai 23, 2019 um 5:47 pm

        Mnja, ich denke, ich verstehe, was du meinst…war auch nur ein Gedanke. Ich bin Riesenfan vom HdR – sowohl als Buch, als auch verfilmt ABER der Hobbit passt mir auch nicht, weil ich finde er wurde zu „blockbusterig“ breitgetreten und auf die 3 Teile gestreckt…

        Gefällt 1 Person

      • Filmschrott Mai 23, 2019 um 6:11 pm

        Hier wurde es sozusagen blockbusterig zusammengestaucht. Beides keine gute Sache. Vom Hobbit habe ich nur Teil 1 gesehen und hab schon Komplexe gekriegt.

        Liken

  4. Martin Däniken Juni 3, 2019 um 10:16 pm

    Denis Scheck hatte ja in einer seiner letzten „Druckfrisch“ Sendungen ein Schwätzchen mit G.R.R.Martin abgehalten. nunja,wer zwischen den Zeilen hören kann,ist der Mr.Martin ein ganz schöner Schelm…
    Einfach sein eigenes Tempo beim Bücherschreiben und dann auch noch eigene Ideen verwenden,
    also langsamer als die Serienautoren.
    Ich würde sagen der alte Mann hat die Drehbuchautoren bzw noch eher die Produzenten gefickt.
    Wenn man sich anguckt,er war ja selbst lange in Hollywood als Autor tätig und weiss wie der Hase läuft!
    Natürlich wird dann hinter vorgehaltener Hand gesagt Mr.Martin hätte die Serie im Stich gelassen…
    arme Produzenten mimimimi
    Ich stelle mir die Bittreisen und Erpressungsversuche vor ,wie man G.R.RM. dazubringen wollte schneller zuschreiben ,inkl.toter Drachenkopf im Bett 🙂 von den Rechtsanwanwaltshorden mal ganz zuscheigen und da ist dieser gemütliche grossväterliche Typ
    und sagt nett aber unmissverständlich: „Leckts mi.“

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Juni 3, 2019 um 10:32 pm

      So witzig diese Vorstellung ist, so egal wäre es aber ja letztlich gewesen, wenn die Autoren niicht solche Nulpen wären. Nur, weil man keine Vorlag mehr zum abschreiben hat, muss man das Ding ja nicht so an die Wand fahren.
      Ich halte Martin aber generell für intelligent genug, dass er etwas in die Richtung geahnt und sich deshalb vorzeitig aus der Produktion verabschiedet hat. Würde er natürich nie zugeben, aber wie du schon sagst: Er weiß, wie der Hollywoodhase läuft und die Gefahr, dass die Nummer hier aus den Fugen gerät, war immer da. Ging ja auch nicht erst mit Season 8 abwärts, sondern war ein verfgolgbarer Trend seit einigen Staffeln, der nur zum Schluss jetzt seinen Tiefpunkt erreichte.

      Liken

Diskutiert den Schrott (durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden Daten wie die E-Mail-Adresse gespeichert und verarbeitet)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: