Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Mal aktuell: Game Of Thrones Season 07 Episode 04

Und da ist die Hälfte der Staffel auch schon wieder durch. Ich sag ja, es geht alles viel zu schnell.

The Spoils Of War

Jaime und Bronn sind einfach immer noch ein Traumgespann. Selbst die enttäuschende Beteiligung an der enttäuschendsten Story der ganze Serie kann daran nichts ändern. Und das Gold ist unterwegs. Bronn wird allerdings sicher noch Probleme machen. Ich fürchte, der wird uns bald verlassen.

Meine Fresse, Bran ist sowas von langweilig, dass nicht mal eine Szene mit Littlefinger das rumreißen kann. Leider wird uns Bran wohl nicht sobald verlassen, da er sicher noch eine große Rolle zu spielen hat. Ansonsten wäre das ganze Gelatsche durch die Karpaten wirklich nur Zeitverschwendung gewesen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob mich das überraschen würde.

Arya kommt also nach Hause und die Wachen haben mich irgendwie an die Wachposten aus „Die Ritter der Kokosnuss“ erinnert. Was hätte ich es gefeiert, wenn Sansa fünfmal aus dem Wald gelaufen wäre, um die Wachen zu verwirren und dann abzustechen. So gibt es leider nur das Wiedersehen mit Sansa, die auf den Titel „Lady Stark“ besteht und damit mal wieder zeigt, dass sie nicht uninteressiert an Macht ist.

Wie witzig wäre es eigentlich gewesen, wenn Jon Snow, der niemals irgendwas wusste, der Three-Eyed-Raven geworden wäre, und jetzt ALLES wüsste? Leider ist es aber Bran und er hat jetzt nen coolen Rollstuhl. Und einen Dolch. Und ist trotzdem immer noch arschlangweilig. Ich erwähne das nur zweimal in einem Text, weil es hier einfach viel zu viel von Bran zu sehen gibt. Also mehr als 30 Sekunden. Das überschreitet einfach das erträgliche Maß von dieser Schnarchnase.

Die Minen von Dragonia sehen ganz cool aus. Die Höhlenmalereien bringen es ja ganz schön zum Knistern zwischen Jon und Daenerys. Da muss man nur mal kurz ins Neandertal und schon läuft die Sache. Größere Probleme gibt es da zwischen Khaleesi und Tyrion, der halt mit seiner Strategie ziemlich in die Scheiße gegriffen hat.

Ich kaufe ja nebenbei immer noch absolut nicht ab, dass Arya plötzlich diese super Schwertkämpferin ist, nach den 2 Wochen Schwachsinnsausbildung bei den Ninjaluschen ohne jegliche Gesichtszüge. Brienne könnte auch mal wieder mehr Screentime kriegen. Die ist immer noch absolut kick-ass.

Davos ist einfach in jeder Szene der absolute Showstealer. Er ist einfach absolut großartig. Ich hoffe, der bleibt uns noch lange erhalten.

Und dann die pure Epicness. Ich würde sagen, die beste Schlacht, die es in der Serie bisher gab. Hier hat man einfach mal so richtig einen rausgehauen. Und das größte Wunder ist eigentlich, dass niemand wichtiges dabei draufgegangen ist.

An sich jetzt nicht meine Lieblingsfolge, aber das Ende alleine rockt schon so derbe, dass ich hier natürlich nur den Daumen hoch geben kann.

Throntipp: Ser Davos, weil er so locker leicht durch die Welt marschiert, während sich alle anderen nur ankötten, weswegen er am Ende als einziger übrig bleibt.

Advertisements

21 Antworten zu “Mal aktuell: Game Of Thrones Season 07 Episode 04

  1. Samuel David Herr August 7, 2017 um 1:14 pm

    Agreed on epicness and Davos-Love.

    Nur die Ninjaluschen ohne Gesichtszüge sind mir wohl kurzfristig entfallen. Ich erinnere mich nur an die Thekenschlampe vom No-One-Syndikat … und mit der hat Arya keinen Schwertkampf geübt, sondern Schlagstock. Völlig andere Baustelle.
    Ihr Kampfstil erinnert überdies doch sehr an ihren „Tanzlehrer“ aus Kings Landing. Ich weiß, sie hat auf die Frage nach der Herkunft ihrer Kampfkünste mit „No One“ geantwortet, aber bei dem gab es keinen Schwertkampfunterricht. Needle war die ganze Zeit lang versteckt gewesen. Schlagstöcke führen sich völlig anders als Schwerter. ICH WEIẞ ES DOCH AUCH NICH BESSER! ARYA SOLLTE SOOOO GUT NICH SEIN! JEDENFALLS NICHT MIT STICHWAFFEN! ES ERGIBT KEINEN SINN! Aber es is schön anzuschaun. Vielleicht war sie zwischen No-Mans-Land und Freycorpse County nochmal ein paar Wochen inner Tanzschule? Ich will ein Eis. Niemand kauft mir Eis! Dabei geht es doch angeblich um das Lied von Eis und Feuer … Feuer hatte ich im Sommer genuch unterm Arsch. Ich will mein Eis. Bittebitte. Ich nehm auch gerne langweiliges Eis. Vanille oder so. Da tu ich dann diese affengeile Schokoglasur drauf, die erst flüssig ist und bei Kontakt mit kaltem Eis sofort fest wird. Das wäre grade echt toll.

    Kokosnuss?
    Kokoseis!
    Mycroft Gatiss war schon wieder zu Gast! Ob Moffat HBO gekauft hat? Würd ich ihm zutraun. Er will mir jetzt kurz vor Schluß auch noch Game of Thrones kaputt machen. Aber das lasse ich nicht zu. NIEMALS!

    Scheiße, meine Füße bluten. Schon wieder.
    Wenn ich etwas Eis hätte, könnte ich sie kühlen.

    Gefällt mir

    • Filmschrott August 7, 2017 um 6:11 pm

      An den Tanztypen musste ich auch denken, aber die hatten ja nun nicht so viele Stunden Training miteinander, bevor der gemeuchelt wurde, also wäre auch das nicht die Erklärung. Vielleicht hat sie einfach ein unglaubliches Talent dafür, mit einer langen Nadel zu kämpfen. Wer weiß. Ich will auch ein Eis. Mir ist warm.

      Gefällt mir

      • Samuel David Herr August 8, 2017 um 4:59 pm

        Wobei mir grade einfällt, dasse auch in ihrer Zeit mit dem Hound viel alleine geübt hat und ein gemeinsames Offscreen-Training mit ihm über viele Wochen hinweg zumindest im Bereich des Möglichen liegt.

        Meine Alte hat mir gestern Abend ein RIESIGES Softeis mitgebracht vom Volksfest. Ohne von meinem Eisjanker etwas gewußt zu haben. Das ist Seelenverwandtschaft!

        Gefällt mir

      • Filmschrott August 8, 2017 um 6:00 pm

        Ich vergesse auch immer, dass in der Serie ja auch schon mehrere Jahre vergangen sind. In denen wird sie wohl auch mal mit dem Schwert trainiert haben. Dass sie so gut ist, halte ich zwar immer noch für etwas überzogen, aber gut. Gibt größere Kritikpunkte an der Serie als das.

        Gefällt 1 Person

  2. k4tze August 7, 2017 um 3:47 pm

    Ser Davos am besten mit Missandei an der Seite, oder? 😉 mir gefiel die Folge, Daenerys for Queen!

    Gefällt mir

  3. Wortman August 7, 2017 um 8:28 pm

    Ser Davos ist auch echt cool. Hab mich immer gefreut, ihn zu sehen.
    Was Bran angeht, ok, die sendezeit könnte man besser nutzen.
    Die Schlacht war ja mal wieder richtig geil… und ein fieser Cliffhanger…

    Gefällt mir

  4. tyreeez August 9, 2017 um 8:55 pm

    Zu der Schlacht kann ich echt nur zustimmen. Für mich auch die bisher beste der Serie. Ich war richtig elektrisiert. Das hat schon angefangen als man dieses Dröhnen in der Ferne hört, aber noch nichts sieht. Einfach genial. Hast du das Making Off auf dem offiziellen Kanal bei Youtube gesehen? Richtig interessant, absolut empfehlenswert.
    Ich fand die Zeichnungen in der Höhle sahen ein bisschen so aus, wie gerade von Jon hingemalt 😀 Vor allem weil sie so gut in seine Argumentation gepasst haben ^^
    Davos und Missandei fand ich auch sehr schön. Ihr Herz wird er vermutlich nicht erobern, aber das der Zuschauer liegt ihm schon lange zu Füßen 😉

    Gefällt mir

    • Filmschrott August 9, 2017 um 9:45 pm

      Ja, das Making Of habe ich gesehen. Genau so macht man epische Schlachten. Nicht dieses moderne CGI-Gebombe, wo nix mehr echt ist.
      Hab auch irgendwo den Gag gelesen, dass Jon und Davos die White Walker vorher in die Höhle gemalt haben, um Daenerys zu überzeugen. Das wäre natürlich der Knaller.
      Davos rockt ja eh. Bei Missandei fehlt ein bisschen der emotionale Bezug. Die ist mir einfach zu egal und die Schnulze mit Greyworm hat mich eigentlich nur genervt. Allerdings gibt es ja die Theorie, dass sie eine Spionin sein könnte. Das wäre natürlich noch mal ein echt übler Twist.

      Gefällt 1 Person

      • tyreeez August 10, 2017 um 9:54 pm

        Ich finde auch, währenddessen hat man sich gar nicht so Gedanken gemacht, wie die das produziert haben, aber wenn alles nur CGI wäre, wäre man sicher nicht so in der Szene gewesen. Richtig gut, dann kommen einige Filme mit wesentlich größerem Budget lange nicht hin.
        Haha, ja lustig ist die Vorstellung schon 😀 überall wird sich auch beschwert, dass alle Zeichnungen sehr vage sind, aber die White Walkers dann super präzise.
        Ja die Theorie kenne ich auch und auch wenn ich es schade fände, weil es dann nicht mehr so die Überraschung wäre, fände ich das richtig gut. Erstmal der mega betrug gegenüber ihrer Bf Dany und dann soll sie wahrscheinlich Greyworm umbringen. Und vielleicht wird Dany dann erst wirklich eine mad queen.

        Gefällt mir

      • Filmschrott August 10, 2017 um 10:01 pm

        Ich habe da ja durchaus ein Auge für und fand es schon beim Gucken super, wie gut man da Realität und CGI gemischt hat. Genau so muss man CGI nutzen. Da wo es eben notwendig ist. Man kann ja nur schlecht nen echten Drachen ranholen zum Beispiel. Aber bei der Action hat man direkt gemerkt, dass es größtenteils echt ist.
        Der Unterschied ist da aber auch das Budget. Bei Filmen ist es ja mittlerweile so: Alles geht, also machen wir auch alles. Kack auf die Millionen, die dabei verprasst werden. Wenn man aber eben ein Budget hat, an das man gebunden ist, muss man nun mal kreativ werden und auf praktische Mittel zurückgreifen.
        Was man hier aber auch merkt: Das gesparte Geld durch die Episodenkürzung wird an den richtigen Stellen eingesetzt. Hoffen wir mal, dass man diesen Weg weiter beschreitet. Gerade auch im Hinblick auf die bevorstehenden Schlachten um Kings Landing und mit den White Walkern.

        Ich fänd den Verrat auch nicht verkehrt, aber er käme schon aus dem Nichts. Da muss man dann schon eine gute Erklärung liefern, damit ich das schlucke.

        Gefällt 1 Person

      • tyreeez August 11, 2017 um 6:43 pm

        Ja, du hast Recht, ich fands auch gar nicht schlimm, dass die Episode kürzer war. Klar wollte ich danach natürlich auch gleich weiter sehen, aber es war einfach rundum gut da einen Cut zu machen, alles mehr wäre überflüssig gewesen. Für kürzere Folgen noch mehr Qualität zum Beispiel in Form solcher Schlachten zu bringen, find ich echt gut. Bin auch voll begeistert, dass der Regisseur, der in dem Genre ja eigentlich noch nicht so viel Erfahrung hat, das so gut hingekriegt hat.

        Also zu dem Verrat hab ich im Zuge der Theorie gehört, dass sie sich wohl kaufen lassen würde. Es wäre schon ziemlich heftig. Sie müssten dann in einem Rückblick oder so zeigen, wann sie was hintenrum gemacht hat oder so.

        Gefällt mir

      • Filmschrott August 11, 2017 um 7:05 pm

        Da sehe ich das Problem. Solche Flashbacks sind meist nicht wirklich mein Ding.

        Gefällt 1 Person

      • tyreeez August 13, 2017 um 7:28 pm

        Naja, mal abwarten, was passiert 😉

        Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: