Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Die 5 Besten … Oscarfilme

Ich machs kurz heute, weil mir etwas die Zeit fehlt. Ich habe eindeutig zu wenige Oscarfilme gesehen. Da habe ich wirklich sehr viel Nachholbedarf. Trotzdem hier, wie von Gorana verlangt. die meiner Meinung nach

5 Besten Oscargekrönten Filme in der Kategorie „Bester Film“

5 The Departed (2006)

Jetzt denkt ihr sicher: „Ist der irre? Mit einem beschissenen Remake fängt der an?“ Ja, tue ich. Und ja, ich bin irre. Ich fand den super, allerdings kenne ich auch das Original nicht. Das wird sich aber vermutlich auch nicht mehr ändern, denn wenn ein Remake so gut ist, kann das Original in der Nachbetrachtung dann eigentlich nur verlieren.

4 Ben Hur (1959)

Man soll ja nicht schlecht über die Toten reden, deshalb lasse ich hier jetzt mal unerwähnt, dass ich den Film unfassbar gut finde, obwohl Charlton Heston ein Riesennaziwaffenlobbyarschloch war. Alleine der Anfang und das Wagenrennen reichen, um den Film in diese Liste zu bringen.

3 Braveheart (1995)

Damals, als Mel Gibson noch kein antisemitischer Alki war, pinselte er sich die Visage mit Blaubeermarmelade an und hielt eine der besten Filmansprachen aller Zeiten. Und seine Freiheit hat ihm immer noch niemand genommen.

2 Platoon (1986)

Damals, als Charlie Sheen noch kein … ach, komm, lassen wir das. Es ist einfach ein super Film. Und definitiv einer der besten Antikriegsfilme.

1 One Flew Over The Cuckoos Nest (1975)

Jack Nicholsons Kampf gegen ein Waschbecken ist einfach unvergesslich.

Advertisements

26 Antworten zu “Die 5 Besten … Oscarfilme

  1. bullion Februar 23, 2017 um 8:24 am

    Hey, immerhin eine Übereinstimmung und dann ausgerechnet „Braveheart“. Ich war fest davon überzeugt, dass ich der einzige bin, der diesen Film wählt… 😉

    Gefällt mir

  2. Frau Argh Februar 23, 2017 um 8:41 am

    Braveheart ist geil! So! Würde ich mitmachen wäre der auch auf meiner Liste. Freiheiiiiit!

    Gefällt 1 Person

  3. filmlichter Februar 23, 2017 um 11:00 am

    Das „Hestonproblem“ habe ich mit dem alten Planet der Affen. Auch wenn da vor allem Hestons Kauleiste die Hauptrolle spielt und der Rest mehr so dranhängt.
    Ben Hur ist der einzige Film von Deiner Liste, den ich seit Kinderzeiten nicht gesehen habe. Bin gespannt, ob der noch für mich funktionieren würde.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Die 5 BESTEN #33 – Oscar-Filme – filmexe

  5. Samuel David Herr Februar 23, 2017 um 1:43 pm

    Deine Wahl ist … schlecht.
    Aber dafür hast du ja mich.

    5. Titanic
    Weil Dreck wie dieser zeigt, was der Oscar wirklich wert ist. (gewann u.a. gegen „Good Will Hunting“ und „Besser geht’s nicht“)

    4. Gladiator
    Weil Dreck wie dieser zeigt, was der Oscar wirklich wert ist. (gewann u.a. gegen „Tiger and Dragon“ und „Chocolat“)

    3. Birdman
    Einfach weil es mich freut, daß „Boyhood“ abgelooooooost hat. Der bessere mit einem Oscar ausgezeichnete Film starring Michael Keaton ist aber trotzdem „Batman“. Und der beste Film 2015 war eindeutig „Whiplash“.

    2. Der Pate Teil 2
    Die hamm diesem Coppola jahrelang dermaßen hingebungsvoll die Nudel gelutscht, als käme beim Höhepunkt Erdöl raus und kein Backpulver. Hat in diesem Jahr gegen sich selbst gewonnen, der Francis. Mit nem affigen Sequel. Immerhin … der Oscar scheint die Mafia zu mögen.
    Woran das wohl liegen könnte …?

    1. Oscar – Vom Regen in die Traufe
    Weil es meine Liste is und ich darüber entscheide, was einen „Oscarfilm“ auszeichnet. In diesem Falle trotz Mafia kein Oscar, dafür Sylvester Stallone in dem Film, den wo noch weniger Leute gesehen haben tun als seinen Softporno, weil Remake+Flop+schlechte Kritiken=Giftschrank.
    Ich jedenfalls mag den Oscar-Film mehr als die Oscar-Statue. Er sieht besser aus, ist kurzweiliger und versucht keine Tiefe vorzutäuschen, wo am Ende doch nur der Rubel rollt.

    Gefällt mir

    • Filmschrott Februar 23, 2017 um 5:51 pm

      Titanic und Gladiator sind an sich gar nicht mal so verkehrt. Nur eben insgesamt gesehen sicher nicht die besten Filme des jeweiligen Jahres. Titanic kann man zB natürlich ohne weiteres den Effekte-Oscar geben, aber die Story ist halt bleh. Gladiator punktet mit Kostümen und Settings. Aber Ridley Scott ist halt bleh.
      Ich gebe da aber ohnehin nicht viel drauf. Das Thema ist halt da, also mache ich mit. Wie schon gesagt, habe ich aber auch eher wenige Oscargewinner gesehen. Mich interessieren dann auch eher die mitnominierten Nichtgewinner, da das einfach oft die besseren Filme sind.

      Gefällt mir

  6. Gnislew Februar 23, 2017 um 2:45 pm

    Das Thema ist diese Woche auch eher kontraproduktiv zum Blogtitel. 🙂

    Gefällt mir

  7. Wortman Februar 23, 2017 um 5:22 pm

    Ben Hur hat nix mit Waffengesetzen zu tun 😉
    Das Kuckucksnest ist natürlich den Oscar wert 🙂

    Gefällt mir

  8. filmgeist9 Februar 25, 2017 um 10:46 am

    DEPARTED noch nicht gesehen. Finde es nur schlimm, dass es ein Remake ist.
    Mel Gibson, hatte ich im Kino gesehen, hat an Wirkung bei mir verloren.

    Gefällt mir

  9. Martin Däniken Februar 28, 2017 um 2:32 am

    Wenn schon nicht den ollen Heston wie wäre es mit dem ollen(still alive) Kirk Douglas in SPARTACUS! Ein richtiger Herz und Hirnfilm!!! Und inspirierend bis heute…
    „Ich bin Spartacus“
    „Je suis Charlie“ oder
    Ihr könnt eine gute Sache nicht töten,nicht wirklich!

    Gefällt 1 Person

  10. Martin Däniken März 2, 2017 um 5:54 pm

    Hab als sie rauskam die restaurierte Fassung in einem hiesigen Programmkino gesehen!
    Also die Anmache ,das Blut usw…hat einem Spitzenfilm noch mehr Tiefgang beschert.
    Ansonsten würde ich einen „Unter-die-Haut-Geh“-Oscar für Yuznas „King of the Ants“vergeben!
    Vorsicht in der falschen Stimmung ist der Langeweiig,ansonsten eine ganz böse BÖSE Geschichte,!

    Gefällt 1 Person

  11. Pingback: Monatsrückblick – Februar 2017 | Filmschrott

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: