Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #257

So, dann gehen wir mal wieder in die neue Woche. Ohne technische Probleme und mit neuem Media Monday. Und warum zur verfickten Hölle bin ich eigentlich noch wach? Morgen ist Montag! Ich geh pennen … Äh, hier:

1. ____ könnte eines meiner nächsten Serien-Highlights werden, schließlich ____ . Ich habe es hier schon mal erwähnt, meine ich. Die Serienlandschaft entwickelt sich leider irgendwie komplett an mir vorbei. Wenn ich bedenke, wie viele Serien ich mal geguckt habe und wie wenige es momentan sind, bleibt nur die Erkenntnis, dass es im Moment einfach die falschen Trends im Serienbereich gibt. Naja, Superheldengewichse. Ihr kennt das ja. Jedenfalls gibt es momentan leider überhaupt nichts, was mich irgendwie interessiert oder gar die Chance hätte, mich vollends zu begeistern. Aber mal abwarten. Meistens kamen die bei mir eh immer aus dem Nichts. Ich bin bei Serien nie so richtig auf dem Laufenden.

2. Ich wusste ja gar nicht, dass Froschmutanten auch ein Videospiel haben. Aber dieser (heute etwas kurze) Auszug aus dem Drehbuch zu Filmschrott – Der Film beweist das Gegenteil:

INT. LABOR

Samuel Klugowitsch sitzt vor einem PC und spielt „Frogmutants“, ein 3D-Shooter von der Stange, der aufgrund seiner kompletten Innovationslosigkeit die höchsten Verkaufszahlen aller Zeiten hat. Ein alter Wissenschaftler, der selbstverständlich aussieht wie Albert Einstein kommt rein und schaut sich um.

ALBERT EINSTEIN

Samuel? Wo ist das Serum?

SAMUEL KLUGOWITSCH

Welches Serum?

ALBERT EINSTEIN

Es stand hier zwischen den Reagenzgläsern.

Albert klimpert zwischen den Gläsern herum und wirft einige Flüssigkeiten um, die sich durch alles fressen, auf das sie treffen.

SAMUEL KLUGOWITSCH

Dieser Kerl war vorhin hier. Vielleicht hat er es mitgenommen.

ALBERT EINSTEIN

Welcher Kerl?

SAMUEL KLUGOWITSCH

Er sah aus, als hätte sich der Lungenkrebs durch seinen Mund nach außen gefressen und sein Gesicht ausgetrocknet.

ALBERT EINSTEIN

(guckt bedeutungsschwanger in einen Bunsenbrenner)

(flüstert)

Grim.

3. ____ hat sich seine Meriten ja spätestens mit ____ verdient, schließlich ____ . Bevor ich jetzt das Wort „Meriten“ google, gebe ich einfach zu: Mein Wortschatz ist begrenzt.

4. Würde ich mein Blog quasi noch mal neu starten, ich würde wohl am Anfang etwas genauer wissen, in welche Richtung ich mich hier bewegen muss. Andererseits macht es ja auch immer Spaß, ein bisschen rumzuprobieren und zu gucken, was ankommt und was keine Sau interessiert. Eventuell mache ich das demnächst auch mal wieder. Ich habe da ein paar Ideen, aber leider fehlt mir erstens die Zeit und zweitens muss das auch gescheit umgesetzt werden. Irgendwann mal. Bestimmt.

5. Bei dem Überangebot an Serien könnte man glatt noch mal die Antwort zu Frage 1 lesen.

6. Wenn es nicht so ein zeit- und/oder kostenintensives Hobby wäre würde ich direkt anfangen, eigene Filme zu drehen. Aber es fehlt halt leider an Zeit und am Budget. Irgendwann mal. Bestimmt.

7. Zuletzt habe ich mir nach langer Zeit mal wieder die Blade-Trilogie reingepfiffen und das war irgendwo zwischen ganz gut bis um Himmels Willen, weil erstens diese Pseudocoolnes der 90er das absolute Grauen ist und dafür sorgt, dass das alles irgendwie trashig wirkt, zweitens die Effekte extrem schlecht gealtert sind (CGI ist klar) und drittens Wesley Snipes quasi nix kann, außer Ärsche treten. Einen der Filme gibts dann bald auch hier auf dem Schrottplatz.

Advertisements

26 Antworten zu “Media Monday #257

  1. friedlvongrimm Mai 29, 2016 um 11:45 pm

    Ich muss die Bladefilme auch mal wieder anschauen und testen, was der Alterungsprozess so macht. Aber zuerst die X-Men…

    Gefällt mir

    • Filmschrott Mai 30, 2016 um 7:11 am

      Glaub mir, der Alterungsrozess hat da ziemlich stark zugeschlagen. CGI aus den 90ern ist ja ohnehin eine Katastrophe gewesen, aber jetzt merkt man das erst so richtig. Ansonsten aber zumindest noch unterhaltsam.

      Gefällt mir

  2. mwj Mai 30, 2016 um 6:30 am

    Also die Serienlandschaft besteht aber nicht nur aus Superhelden-Serien. Bei weitem nicht.

    Gefällt mir

    • Filmschrott Mai 30, 2016 um 7:13 am

      Weiß ich. Genau so wenig wie die Filmlandschaft. Ich ziehe sie aber immer gerne als Beispiel heran, weil sie mir so dermaßen auf die Nüsse gehen.
      Ansonsten tut sich für mich bei den Serien aber momentan auch nicht viel. Nichts was ich in den letzten 2-3 Jahren angefangen habe, hat mich wirklich überzeugt.

      Gefällt mir

  3. bullion Mai 30, 2016 um 7:35 am

    Achja, „Blade“. Was wurde der erste Teil damals gehyped. Ich mochte den zeitgleich erschienenen „Vampire“ von John Carpenter ja immer lieber, auch wenn er nicht viel besser ist. Aber eben mehr Rock’n’Roll als Techno. „Blade“ 1 & 2 sind noch ganz brauchbar, der dritte eine halbe Katastrophe. Kommt der in den Schrottplatz? 😀

    Gefällt mir

    • Filmschrott Mai 30, 2016 um 7:41 am

      Vampire war auch cool. Aber lässt sich etwas schwer miteinander vergleichen finde ich. Blade ist da ja doch viel mehr Style Over Substance. Auch wenn Vampire von Carpenter Storytechnisch auch nicht unbedingt das Maß aller Dinge war.
      Und klar kommt Teil 3. Den fand ich schon vor 10 Jahren kacke. Und meine Erinnerung hat mich nicht getrübt.

      Gefällt 1 Person

  4. Wortman Mai 30, 2016 um 8:17 am

    Gibt es das Froschmutantenspiel auch für die Wii? 😀
    Was schaust du überhaupt für Serien ( außer GoT)?
    Blade 1 war ja noch ganz nett.

    Gefällt mir

    • Filmschrott Mai 30, 2016 um 8:49 am

      Gibt es überhaupt irgendetwas für die Wii?
      Momentan nicht viel. Zumindest nix aktuelles außer noch die letzte Staffel Person of Interest. Fringe gucke ich gerade die dritte Staffel noch mal, weil ich danach damals nicht weiter gucken konnte und will das jetzt mal nachholen. Viel mehr läuft bei mir an Serien momentan nicht. Wenn ich bedenke, dass ich vor 2-3 Jahren jede Woche so ungefähr 10 Serien hatte ist das schon ein bemerkenswerter Abstieg.

      Gefällt mir

  5. Wortman Mai 30, 2016 um 10:35 am

    Doch, ich hab zwei Spiele für die Wii: Angry Birds und Metroid Prime. 🙂
    Fringe… geil. Muss ich auch unbedingt mal wieder anfangen.
    Ich habe gerade 8 Serien in der Mache… 😉

    Gefällt mir

    • Filmschrott Mai 30, 2016 um 4:34 pm

      Fringe fand ich damals im TV schon saucool. Allerdings fiel das genau in die Zeit, in der ich einen absoluten Hass auf die TV_Sender und ihr usstrahlungschema entwickelte, deshalb habe ich damals nach Staffel 3 nicht weitergeguckt. Neulich habe ich dann endlich die letzte Staffel auf DVD gekauft und habe losgelegt. Jetzt nähere ich mich langsam der unbekannten Phase und bin gespannt, was da nch auf mich zukommt.

      Gefällt mir

      • Wortman Mai 31, 2016 um 10:50 am

        Also ich fand das hammergeil mit Fringe. Besonders die letzte Staffel hat da ein ganz anders Licht geworfen. Ich hatte mir damals nach der Hälfte der ersten Staffel gleich alle 5 Staffeln blind gekauft und es nicht bereut.

        Gefällt mir

  6. Frau Argh Mai 30, 2016 um 10:43 am

    Blade 1 war damals noch cool…zumindest weil ich damals 18 geworden bin und man den damals einfach sehen musste. 2 und besonders 3 fand ich dann aber auch schon schwer beschissen..

    Gefällt mir

    • Filmschrott Mai 30, 2016 um 4:35 pm

      2 war eigentlich vom Style her nch ziemlich gleich. Eben pseudocooler Scheiß mit viel Geschnetze und schlechten Effekten. 3 war aber ein absoluter Witz und bekommt deshalb auch hier seinen Eintrag.

      Gefällt mir

  7. Pingback: Media Monday #257 | filmexe

  8. BOB Mai 30, 2016 um 7:04 pm

    Zählen die Battletoads als Frösche oder sind das eher Kröten? Mutiert sind sie nämlich auf jeden Fall.

    Gefällt mir

  9. Die Poe Mai 31, 2016 um 5:18 pm

    Ach ja Blade, mein Teenie-Ich fand Wesley Snipes ja schon ziemlich lecker und deswegen mussten alle Filme geguckt werden…also….das war der Plan. Das Teenie-Ich hat dann doch nur Teil 1 geschafft und ist bei Teil 2 eingeschlafen. Und ehrlichgesagt weiß ich auch nicht mehr worums geht…Wesley Snipes ist ein Daywalker, aber was war nochmal die Handlung? Ich weiß nur noch irgendwann kam aus der Sprenkleranlage Blut – das wars, mehr fällt mir nicht mehr ein.
    Teil 3 habe ich Jahre später eine Chance gegeben, weil da doch schließlich Snipes und das Schnuggelschen Ryan Reynolds mitspielen…das hat auch nicht geholfen!

    Gefällt 1 Person

    • Filmschrott Mai 31, 2016 um 6:10 pm

      Kurz zusammengefasst: Blade schnetzelt Vampire in einer Disco mit Blutdusche, während sich ein rebellischer Vampir gegen die Oberen behauptet und amEnde zum Blutgott mutiert, der von Blade weggesprengt wird. Typischer Comicverfilmngsquark halt. Das war schon immer relativ dämlich. Aber Snipes immerhin in seiner besten Rolle, da er kaum was sagen und nur böse gucken muss. Und selbst das klappt nur so semi, aber immerhin.

      Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Media Monday #258 | Filmschrott

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: