Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Zombie Ass – Horrorctober 2015

Ja, ja, der Horrorctober. Bisher eine gewaltige Enttäuschung. Aber jetzt kann es einfach nur absolut grandios werden. Bitte. BITTE!

ZONBI ASU – Zombie Ass: Toilet Of The Dead – Japan – 2011 – 85 Min.

Wie jeder vielversprechende Film, beginnt auch dieser mit einem verrückten Professor, der einen Zombie an der Leine durch die Wohnung führt, um ihm dann die Fresse zu polieren, bis der grünen Schleim auskotzt, den die Tochter dann saufen muss. Und natürlich darf ein Intro im Ultra-Retro-70er-Jahre-Voll-Auf-Drogen-Mit-Allen-Farben-Die-Der-Regenbogen-Zu-Bieten-Hat-Style nicht fehlen.

Aya wird in der Schule von den Mitschülerinnen ins Klo gedöppt und ruft dann, dass die Käfer kommen. Äh, okay …

Später ist Aya zusammen mit vier anderen Spaten auf nem Roadtrip und der Klischee-Vollnerd geht direkt mal kotzen. Maki hat aber immerhin nen ganz tollen Plan. Sie will nen Parasiten essen, der dafür sorgt, dass sie für immer dünn bleibt. Ich ahne, wo das hinführt.

Während Maki es als Model in die Klatschblätter dieser Welt schaffen will, qualifiziert sich Megumi für das Angel und Rute Magazin, denn sie schafft es beim ersten Versuch eine Forelle, die gefühlte 10 Minuten in der Luft schwebt, zu fangen.

Der Dauerkiffer in der Truppe will mit Maki einen durchziehen, aber die will keine Drogen, die will einen Bandwurm. Da sie momentan keinen anderen findet, kümmert sie sich erst mal um den Bandwurm des Drogenopfers. Beobachtet werden sie dabei von dem Kotzzombie des verrückten Professors.

Der Obernerd erklärt, dass Forellen keine Bandwürmer haben, aber irgendwie welche in den Eiern sind, oder so. Spielt auch keine Rolle, denn kaum hat er die Forelle aufgeschnitten, glibbert auch schon ein Bandwurm raus. Wozu dann diese unnötige Erklärung? Egal. Maki pfeift sich den Wurm natürlich rein. Megumi hat Käferflashbacks und muss göbbeln gehen. Drogenhans kommt vorbei und will Megumi knallen, aber die tritt ihm die Eier zu Brei.

Das spielt aber drei Sekunden später absolut keine Rolle mehr, denn ein Zombie taucht auf und der Nerd hat Angst, dass der die Bullen ruft, weil die Forellensaison noch gar nicht angefangen hat. Also steht Take der Hodenlose einfach wieder auf und lässt sich von dem Zombie beißen. Kung Fu Megumi tritt dem Zombie dafür die Birne zu Muß.

Ängstlich, dass sie eines Mordes angeklagt werden, wollen sie abhauen, aber der Wagen wurde geklaut, weil Take den Schlüssel hat stecken lassen. Megumi will alle aus dem Wald führen. Maki ist nicht erfreut, dass niemand ihr folgen will. Kurz darauf hat sie aber ganz andere Probleme in Form von Magenschmerzen, Blähungen und Dünnschiss aus der Hölle. Und ich sage es wie es ist: Nen nackten Mädchenarsch zu sehen, ist an sich ne hervorragende Sache, aber es gibt dann doch Situationen, wo ich mir diesen Anblick lieber ersparen würde.

Take ballert sich mit Drogen zu, weil sein Finger schmerzt. Oder besser gesagt, die Stelle, wo der Finger mal gewesen ist.

Maki ist immer noch am Kacken, als ein Zombie aus dem Scheißhaus auftaucht, um ihr an den Arsch und an die Titten zu grabschen. Bei der Flucht vor den Zombiehorden furzt sie eine gelbe Wolke aus. Kurz darauf fällt sie den Zombiehorden zum Opfer.

Die anderen fliehen weiter und werden von Zombies mit Scheiße beworfen. Sie treffen einen Typen, der ebenfalls nen Wurm in sich hat und sich deshalb den Schädel wegpustet. Zufällig fliegt sein Augapfel in den Mund des Nerds. Megumi schnappt sich die Flinte und kämpft und ballert sich durch die Fäkalzombies. Und dann kommt auch noch der Professor mit seiner Nagelpistole zur Hilfe. Kann ja jetzt nix mehr schief gehen.

Der Professor erklärt mal kurz, was abgeht. Also: Parasit, bla bla, befällt Menschen, bla blub, dann Zombies, bla, fertig. Take kotzt anschließend die Bude voll und da der Parasit, laut Professor Knowitall, sehr stark auf Chemikalien reagiert, explodiert ihm die Birne.

Lesbenaction unter der Dusche zwischen Megumi und Aya. Sinnlos, aber erwähnenswert, weil nackte Mädels, von denen man auch tatsächlich einiges sieht.

Megumi hats in der Nacht am Magen und tapert durch die Bude. Sie beobachtet, wie der Professor nen Parasit an seine Tochter verfüttert, nur damit diese ihn anschließend wieder ausscheißt. Megumi stellt den Prof zur Rede. Der erklärt, dass seine Tochter Leukämie hat und die Parasiten ihr helfen. Ach so, und Megumi und Co. sind natürlich auf der Futterliste der Parasiten. Und schon fängt der Nerd an rumzukotzen.

Die drei Verseuchten gehen dann mal lieber und schleppen sich mit Bauchschmerzen und Flatulenzen zum Krankenhaus. Auf dem Weg dorthin werden Aya und der Nerd allerdings von Zombies umstellt, die die beiden dann mit gelben Wolken vollblähen. Anschließend greifen sie mit den Parasiten an, die ihnen halb aus dem Arsch hängen. Ja, genau so läuft das ab in diesem Film. Mir fällt da nicht mehr viel zu ein.

Megumi muss unterdessen mit der Tochter des Professors kämpfen, weil … einfach so.

Der Professor kommt mal wieder vorbei und wird von dem Nerd und dessen Arschparasit, der gerade ausbricht, angegriffen. Mehrere Parasiten wickeln die beiden dann zusammen und Aya haut ab. Maki ist aber auch da und hat einen Parasiten im Loch hängen, mit dem sie Aya erledigt. Nebenbei werden die Parasiten minütlich länger. Der hier ist schon mindestens 10 Meter lang.

Megumi tritt mal wieder Zombieärsche … dieses Mal im wahrsten Sinne des Wortes, da die ihr alle den Arsch entgegen strecken. Dann findet sie Aya und Maki … ach, und die erklärt gerade, dass ihr Parasit die Königin ist. Deshalb wohl jetzt schon 42 Meter lang.

Aya nuschelt Megumi zu, dass sie lieber getötet werden will, statt zum Zombie zu werden. Die schnappt sich also die Nagelpistole vom Prof und ballert Aya und Maki weg.

Maki hat allerdings überlebt und verwandelt sich in einen Superparasiten. Die Tochter kommt auch noch vorbei und fliegt nun auf dem Superparasiten Magumi hinterher, um dieser dann mit Messern das Hemd aufzuschlitzen, damit man ihre Brüste sehen kann. Dann gehts halbnackt auf in den großen Endkampf und das läuft so: Megumi wird in Tentakeln eingeweickelt und von der Parasitenkönigin in die Luft gehoben, dort infiziert und fallen gelassen. Im Fall von gefühlten 1000 Metern hat Megumi dann Flashbacks ohne Ende und lässt so derbe einen fahren, dass sie fliegen kann. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd, schmiert die Tochter ab und wird auf nem Baum aufgespießt. Megumi packt dann ihre Karate Moves aus, um der Königin die Visage zu zertreten … nein, wartet anders: Megumi packt dann ihren Parasiten aus dem Arsch, um der Königin die Visage zu zertreten. Und verpasst ihr einen Einlauf. Ja, ich meine einen Einlauf. Wie beim Arzt, damit du kacken kannst. Und dann explodiert die Königin. Und Megumi trinkt das Anti-Parasiten-Serum, dass zuvor nie erwähnt wurde.

Sie findet das Auto, aber darin wartet der Professor, dem Megumi noch schnell in die Fresse treten muss, bevor der Scheiß hier dann endlich vorbei ist. Ich geh kacken …

Mehr Horrorctober-Dünnschiss gibt es in der Übersicht.

Advertisements

12 Antworten zu “Zombie Ass – Horrorctober 2015

  1. Pingback: Horrorctober 2015 | Filmschrott

  2. Wortman Oktober 20, 2015 um 7:40 am

    Was üblen Trash angeht, da können die Japse schon was 🙂

    Gefällt mir

  3. Frau Argh Oktober 20, 2015 um 8:45 am

    Alter…die Japaner haben echt mächtig einen am Wandern. Vom Titel her war das ja mein Favorit, aber DAS klingt dann doch beschissener als die ganze Scheisserei in dem Film…

    Gefällt mir

  4. Stepnwolf Oktober 23, 2015 um 7:19 am

    Toll. Jetzt hab ich so oft Maki gelesen, das ich Hunger auf Sushi bekomme.

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: V/H/S – Horrorctober 2015 | Filmschrott

  6. Pingback: Schrott Awards 2016 – Effekte | Filmschrott

  7. Pingback: Schrott Awards 2016 – Filme | Filmschrott

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: