Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #217

Und da ist es auch schon wieder Montag. Eigentlich ja immer wieder zum kotzen, aber für mich kann die Zeit momentan nicht schnell genug rumgehen. In genau einer Woche finde ich nämlich wahrscheinlich endlich heraus, was bei mir eigentlich falsch läuft bzw. warum ich so falsch laufe. Und von da an ist es dann mit etwas Glück nur noch ein kleiner Schritt (Versteht ihr? Schritt wegen Laufen. Okay, war schlecht, ich gebs zu) zur Genesung. Aber hey, nach 8 Monaten Scheiße schaffe ich die Woche jetzt auch noch und beginne wie immer mit dem Media Monday.

 

1. Der Herr der Ringe – Die zwei Türme als Buch musste ich abbrechen, denn Tolkiens Schreibstil geht mir einfach tierisch auf den Sack und nachdem ich mich schon durch die Gefährten gequält habe, inklusive aller Beschreibungen von Blumenwiesen, Bäumen und Blättern, die mir einfach absolut scheißegal, weil für die Geschichte komplett irrelevant, sind, habe ich das einfach nicht noch mal durchgestanden. Dazu kam es ja in Buch 2 noch zu der Trennung der Handlungen und ich wusste direkt, dass ich, wenn ich gefühlt 42000 Seiten über Golum, Frodo und Sam, die nichts machen, außer durch die Gegend zu latschen, lesen muss, Gefahr laufe, mir mit den Seiten des Buches die Pulsadern aufzuschneiden.

2. Wenn ich doch nur bedeutend mehr Zeit hätte, dann würde ich höchstwahrscheinlich noch viel mehr prokrastinieren, als ich es ohnehin schon tue. Andererseits hätte ich aber vielleicht auch schon einen Roman fertig auf dem Markt. Ich weiß es nicht. Mehr Zeit heißt auch mehr Zeitverschwendung, glaube ich.

3. Die Synchronstimme von Bruce Willis alias John McClane in Die Hard With A Vengeance finde ich einfach unerträglich, weil es eben nicht die eigentliche Willis-Stimme ist, sondern die von John Travolta. Und das wirkt einfach falsch. Vor allem natürlich, wenn man die Filme hintereinander weg anguckt. Mittlerweile gucke ich zwar eh vorzugsweise im O-Ton, aber das hat mich früher schon tierisch genervt und ist vielleicht auch ein Grund, warum ich Teil 3 nicht so toll finde, wie die meisten anderen.

4. Fragt man mich nach meiner/meinem derzeitigen LieblingsdarstellerIn antworte ich natürlich mit einem ganz klaren: „Nicht Megan Fox.“ Generell ist das aber immer eine schwere Frage. Ich war mal großer Fan von Al Pacino und Robert de Niro, bevor die nur noch Scheiße fabrizierten. Eigentlich wundert es mich, dass die noch nicht mit Megan Fox was zusammen gemacht haben. Ansonsten steht bei mir Kevin Spacey immer noch ganz hoch im Kurs. Leonardo di Caprio ist auch klar. Oder auch Christian Bale. Und seit einiger Zeit auch Jennifer Lawrence. Das Problem ist aber, dass es ja eh immer mit dem eigentlichen Film steht und fällt. Die beiden Letztgenannten konnten zum Beispiel American Hustle auch nicht davor retten, mich größtenteils zu langweilen. Und es gibt einfach keinen Darsteller, bei dem ich direkt sage: „Boah, geil, den Film muss ich sehen, da spielt Hans-Peter Gnöttgen mit!“ Ich achte dann schon eher auf Plot und in manchen Fällen auch den Regisseur, anstatt auf die Darsteller. Zum Beispiel gucke ich alles von Tarantino. Zumindest so lange, bis er Megan Fox castet … Ach, dann würde ich es auch gucken. Alles für den Blog.

5. Die Vorlage zu Der Herr der Ringe hat mir mal überhaupt nicht gefallen, obwohl … nee, kein obwohl. Siehe oben. Wie sah noch mal das Blatt an dem Baum auf Seite 52 genau aus?

6. Wenn das deutsche Fernsehen versucht, amerikanische TV-Formate zu adaptieren, geht das selten gut. Bestes Beispiel ist einfach alles, was im deutschen TV läuft. Ich weiß nicht mal, was da kopiert ist und was nicht. Letztlich läuft sowieso nur gequirlte Kacke am Fließband. Scheißegal ob das nun echt ist , oder zusammengeklaut. Bullshit für Vollidioten, bleibt nun mal Schwachsinn für Hirnamputierte.

7. Zuletzt habe ich die große Gangsterfilm-Session gestartet und das war ein Reigen von fantastischen Filmen, weil ich zuerst Casino geguckt habe, den ich, entgegen meiner Annahme, noch gar nicht kannte, oder komplett vergessen hatte. dann ging es weiter mit, dem über jeden Zweifel erhabenen, GoodFellas und zum Abschluss wurde der „Gangstag“ mit Scarface abgerundet, den ich tatsächlich zuvor nur in verstümmelten Versionen gesehen hatte und jetzt endlich im vollen Ausmaß genießen konnte. Alles in allem ein hervorragender Filmtag, mit grandiosen Darstellern, unter der Leitung von grandiosen Regisseuren und ganz ohne Megan Fox. Die Woche kann ab hier nur schlechter werden.

Advertisements

43 Antworten zu “Media Monday #217

  1. friedlvongrimm August 23, 2015 um 11:48 pm

    Ich glaube das Blatt des Baumes auf Seite 52 war weniger grün, sondern durchzogen von gelben Strängen und leichten rötlichen Akzenten auf der Spitze.

    Kannst du bitte mit meinen Pulsadern anfangen bevor du deine mit den Buchseiten malträtierst? Danke.

    Gefällt 1 Person

  2. velverin1981 August 24, 2015 um 7:16 am

    Endlich mal jemand, der bei Herr der Ringe, genauso fühlt wie ich.

    Gefällt 1 Person

    • filmschrott August 24, 2015 um 9:46 am

      Oh, es gibt tatsächlich noch andere Leute, die damit auch nix anfangen können? Dachte immer, ich wäre damit alleine.

      Gefällt mir

      • velverin1981 August 24, 2015 um 9:55 am

        Also in meinem Freundeskreis bin ich der einzige. Was teilweise ziemlich ätzend ist.

        Gefällt mir

      • filmschrott August 24, 2015 um 9:58 am

        Ich auch, aber ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, immer wieder zu erklären, warum ich den Schreibstil total zum kotzen finde. Und so richtige Gegenargumente habe ich noch nie gehört. Zumindest konnte mir niemand erklären, warum der Typ jeden kleinen Fitzel in der Welt so ausufernd beschreiben muss, damit die Geschichte funktioniert. Meine Theorie ist ja, dass dann einfach das Buch nur drei Seiten hätte.

        Gefällt 1 Person

      • velverin1981 August 24, 2015 um 11:21 am

        Ich hab es einfach vorgezogen, dieses Thema nicht mehr anzusprechen, bevor ich noch als Ketzer an der heiligen Religion des Tolkien auf dem Scheiterhaufen lande. Wobei ich dann darauf bestehe, dass dies dann mindestens in 150 Seiten beschrieben wird.

        Gefällt 1 Person

  3. bullion August 24, 2015 um 7:21 am

    Auch wenn ich Tolkien teils durchaus wirklich genieße, so kann ich ein wenig nachvollziehen was du meinst. Ich bin auch nie über „Die zwei Türme“ hinausgekommen. Vielleicht lag es aber auch an der Übersetzung und ich sollte mir mal das Original anschaffen.

    Gefällt mir

  4. Frau Argh August 24, 2015 um 7:33 am

    Verdammte Scheisse, ich liebe Tolkien, aber so richtig shitstormen kann ich gezz auch nicht. Irgendwie biste dazu dann doch zu sympathisch und ehrlich…und wer die Fox (und die Synchronstimme in Die Hard 3) so scheisse findet, dem kann man nicht böse sein 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Michael Bohli August 24, 2015 um 8:29 am

    Ich empfehle „Das Silmarillion“, danach liest sich „Herr der Ringe“ wie ein Pixi-Buch. 😉

    Gefällt mir

  6. kielerkrimskrams August 24, 2015 um 1:10 pm

    Interessant, wie viele Leute gerne mehr prokrastinieren würden. Dieses Phänomen geht mir komischerweise ja völlig ab. Ich glaub inzwischen, ich bin echt unnormal.

    Gefällt mir

    • filmschrott August 24, 2015 um 7:42 pm

      Moment, nicht falsch verstehen. Ich hasse Prokrastination. Aber trotzdem bin ich ein echter Experte darin. Und deshalb glaube ich, dass ich mehr Zeit auch nur mehr verschwenden würde. Gut finde ich das aber nicht.

      Gefällt mir

  7. Schlopsi August 24, 2015 um 3:42 pm

    An McClanes Stimme in Die Hard 3 werde ich mich wohl auch nie gewöhnen können. Und jedesmal überrascht mich dieser Stimmwechsel auf’s neue, obwohl es mein liebster der Reihe ist. Ergo schon bis zum erbrechen gesehen habe.

    Wie oft wurde bei Frage 2 jetzt eigentlich „prokrastinieren“ genannt? Ihr habt alle zu viel Zeit. Eindeutig.

    Wart mal ab: Irgendwann hauen De Niro & Pacino nochmal ein Megading raus… Vorzugsweise keins, das wie „Righteous Kills“ endet…

    Gefällt mir

  8. ginadieuarmstark August 24, 2015 um 5:12 pm

    Hans-Peter Gnöttgen xD Mit dem muss ich unbedingt endlich mal einen Film sehen! Hat der nicht sogar bei der letzten Oscarverleihung 36 Stück abgesahnt in allen Filmen und Kategorien?

    Herr der Ringe habe ich auch nie zu Ende gelesen .. ich glaube die ritten mit den Ponys über die Hügel und es war neblig … mehr weiß ich nicht mehr. Es war nicht sonderlich mitreißend …

    Gefällt mir

  9. mwj August 24, 2015 um 8:14 pm

    Armer Schrotty. Wenn die „Herr der Ringe“, wo ja viel passiert, zu langatmig ist, dann lies bitte nie „Die Nebel von Avalon“.

    Gefällt mir

    • filmschrott August 24, 2015 um 11:38 pm

      Habe ich nicht vor, wobei ich ja auch behaupten würde, das im Herr der Ringe nicht soooo viel passiert. Zumindest nicht im ersten Band. ist ja eigentlich fast nur Rumgelatsche, durch detailliert beschriebene Landschaften, die mir am Arsch vorbei gehen.

      Gefällt mir

  10. Wortman August 24, 2015 um 8:20 pm

    Das der Hobbit nix taugt, ist ja logisch aber das du HdR auch ablehnst, hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: