Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Serienparade – Dauerbrenner

Diese Woche gibt es leider keine TV-Tipps, was einfach daran liegt, dass kaum Schrott läuft, in den kommenden sieben Tagen. Beschwert euch also bei den Sendern über das zu gute Programm.

Stattdessen nutze ich die Gelegenheit, wieder bei Frau Margaretes Serienparade mitzumachen. Nachdem ich bei der Frage nach der ersten Serie schon etwas ausführlicher werden musste, wird es dieses Mal nicht einfacher. es geht nämlich um:

Dauerbrenner: Welche Serie könntest du immer wieder sehen?

Ist eine Serie, die man immer wieder schauen kann, eine Lieblingsserie? Oder umgekehrt: Muss eine Lieblingsserie dieses Kriterium erfüllen? Was braucht eine Serie, dass du sie immer wieder ansehen kannst/willst? Welche Serie hast du bisher am häufigsten gesehen? Oder kommt das bei dir gar nicht vor, dass du Serien/Episoden mehrmals schaust?

Es ist ja nun mal so: Ich bin völlig Serien-verballert. Noch mehr, als das bei Filmen der Fall ist. Soll heißen: Ich gucke einfach alles, was auch nur ansatzweise mein Interesse weckt. Oder anders ausgedrückt: Alles, außer CSI, CIS, SCI, SIC, ISC, ICS, ICE, IEC, und wie der ganze Scheiß heißt, wo Typen mit coolen Sonnenbrillen in 40 Minuten den kompliziertesten Mordfall aller Zeiten lösen.

In meinem Regal stehen/in meinem Schrank lagern/auf meinem Tisch stapeln sich an die 50 (kompletten Serien), von denen ich, bis auf wenige Ausnahmen, jede mindestens zwei Mal gesehen habe. Ein Mal im TV/Netz/schlecht gebrannt auf VCD (das waren noch Zeiten; grausam) und dann eben auf Dvd/BluRay, denn dafür habe ich sie schließlich gekauft.

Dadurch wird es schwierig, hier den einen Dauerbrenner rauszupicken. Deshalb treffe ich hier einfach mal eine Auswahl an Serien, die ich definitiv schon mehrmals gesehen habe und immer wieder gerne mal in den Player schmeiße:

FRIENDS

Geht eigentlich immer. Dadurch, dass es sich um ne Comedy handelt, kann man die Serie auch gut mal nebenbei laufen lassen und sich noch um andere Dinge kümmern. Ebenfalls in diese Kategorie fallen Seinfeld, Coupling, Muppet Show und Maried With Children. Manchmal hab ich einfach Bock drauf. Im Gegensatz zu allen anderen Serien, kann es bei Comedys dann aber auch mal vorkommen, dass ich einfach wahllos eine Staffel aus der Mitte reinwerfe, oder sogar bestimmte Episoden angucke.

BREAKING BAD

Das geht bei einer Serie wie dieser natürlich eher nicht. Breaking Bad habe ich erst kürzlich wieder durchgekloppt und es ist und bleibt einfach fantastisch. Dürfte der zweite komplette Rewatch gewesen sein. Davor habe ich jedes Jahr, bevor die aktuelle Staffel startete, die vorherigen noch mal wiederholt, womit ich zumindest Staffel 1 mittlerweile 8 mal gesehen haben dürfte. Dasselbe mache ich übrigens auch bei Game Of Thrones und Shameless. Und zukünftig wohl auch bei Better Call Saul.

LOST

Lost genießt bei mir tatsächlich ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal. Erst mal war es so, dass ich im Verlauf von Staffel 4, meinen Cousin versuchte, von der Serie zu überzeugen, der sich aber nur dazu breitschlagen ließ, das ganze mit mir zusammen zu gucken. Also habe ich, während ich die aktuelle Staffel 4 verfolgte, gleichzeitig einen Rewatch angefangen, um meinen Cousin in den Genuss der Serie zu bringen, was nicht schwer war. Anschließend bin ich, weil das deutsche Fernsehen mir tierisch auf die Nüsse geht, mitten in der Serie von der deutschen Ausstrahlung auf die O-Ton-Variante gewechselt, was aber irgendwie nicht klar ging, weil ich mich erst mal an die Stimmen gewöhnen musste. Also hab ich alles noch mal auf Englisch geguckt, um dann die finale Staffel voll und ganz im O-Ton genießen zu können. Während es bei allen Serien eigentlich so ist, dass ich nach dem Ende erst mal etwas Abstand brauche, dachte ich bei Lost nach den letzten Szenen nur: „What The Fuck? Das muss ich mir direkt alles noch mal angucken“, was ich dann auch getan habe. Wenige Monate, nach meinem ersten kompletten Rewatch, kam in einem Lost-Forum jemand auf die Idee, doch mal zusammen nen Rewatch zu starten und im Forum darüber zu schreiben. Hab ich natürlich direkt mitgemacht und mir das ganze wieder reingezogen, inklusive unfassbar interessanter Anmerkungen zu jeder Folge im Forum (ja, schon vor der Eröffnung des FIlmschrottplatzes hab ich an anderer Stelle meine wirren Gedanken runter getippt). Der Rewatch erstreckte sich über ein knappes Jahr, da wir uns darauf geeinigt hatten, jede Woche 2 Episoden zu gucken. Danach brauchte ich dann aber wirklich erst mal ne Lost-Pause, die etwas länger anhielt, bevor ich, aus einer Laune heraus, alles noch mal geguckt habe. Wenn man also das ReWatsch-Kauderwelsch mal außer Acht lässt, dürfte Lost damit sehr weit oben, bei den Serien stehen, die ich am häufigsten gesehen habe.

Eine meiner absoluten Lieblingsserien SIX FFET UNDER habe ich übrigens bisher erst zwei Mal durchgesuchtet. Aber auch da wird es in Zukunft sicher noch den ein oder anderen Durchgang geben.

 

Mal wieder sehr ausschweifend, aber ihr könnt euch ja kürzer halten, wenn ihr ebenfalls Bock habt, an Margaretes Serienparade teilzunehmen.

Advertisements

25 Antworten zu “Serienparade – Dauerbrenner

  1. Wortman Mai 30, 2015 um 7:11 am

    Ca. 50 Serien… nicht schlecht. So viele habe ich nicht im Regal 😉
    GoT und Muppet Show kann man auch immer wieder schauen.

    Gefällt mir

  2. Frau Margarete Mai 30, 2015 um 8:39 am

    Krass :O Also bei Comedyserien wie Friends und Co bin ich total bei dir, das kann man immer wieder gucken. Breaking Bad würde ich mir sicher auch irgendwann noch mal ansehen, und bei Game of Thrones ziehe ich es in Erwägung, zumindest die 4.Staffel nochmal anzugucken bevor jetzt bald die 5. folgen wird. Das ist einfach so komplex, dass ich kaum noch auf die Reihe kriege, was nun wann warum und wieso passiert ist.

    Bei Lost fing es bei mir an wie bei dir – als ich die 4.Staffel sah, begann mein Freund, auch die Serie zu gucken und ich sah die ersten drei Staffeln noch mal mit ihm. Danach alles nur einmal, und das reicht mir auch 😉 Erstens ist ja die Spannung jetzt raus und zweitens, tut mir leid das sagen zu müssen, ging es meiner Meinung nach bei Lost nach der 3.Staffel ziemlich bergab und die Serie wurde richtig schlecht. Deswegen würde ich mir die nicht noch mal angucken 😉

    Gefällt mir

    • filmschrott Mai 30, 2015 um 10:49 am

      Lost spaltet ja sehr die Gemüter. Ich fand in erster Linie Season 4 sehr schwach, bis auf so 1-2 Folgen. Mit der 5. ging es aber wieder aufwärts. Allerdings liebe ich auch alles, was mit Zeitreisen zu tun hat. Damit hat mich die Serie dann wieder ins Boot geholt. Die 6. ist durchwachsen. Schwacher Anfang, aber zum Schluss gibt die Serie noch mal richtig Gas und mit dem Ende konnte ich auch ganz gut leben, auch wenn es sicher nicht perfekt war.

      Gefällt mir

  3. Schlopsi Mai 30, 2015 um 5:06 pm

    Da erkenne ich mich wieder. Gerade die Sache mit dem Staffel wiederholen, wenn die neueste anläuft. Aber auch nur bei bestimmten Serien, wie GoT oder TWD (jaja). Bin sowieso eine, die die Wartezeiten auf die nächste Staffel nicht leiden kann und daher lieber alles in einem Rutsch schaut.
    Interessant auch, dass wir beide unsere Lieblingsserien gar nicht so oft durchgucken. Auch wenn sie echt genial sind, bei manchen geht das einfach nicht. Sei es, weil man sich sowas gutes „aufheben“ will, sodass das Gefallen daran nicht bei der x-ten Wiederholung auf der Strecke bleibt, oder einfach so.

    Gefällt mir

  4. kielerkrimskrams Mai 30, 2015 um 5:35 pm

    Wahnsinn, wie oft du dir Lost reingezogen hast. Ist aber völlig zu recht ein Dauerbrenner. Ich bin gerade im dritten Durchgang (oder zweiten Rewatch oder wie man das sonst nennen will) und auch immer noch voller Begeisterung. Irgendwas macht die Serie richtig, dass man sie immer wieder gucken kann und sie dabei eben nicht (oder kaum) an Reiz verliert.

    Gefällt mir

  5. bullion Mai 30, 2015 um 9:15 pm

    Wow, das sind ja viele Reruns. Bei den Comedys bin ich voll und ganz bei dir. Speziell „Friends“ und „Seinfeld“ habe ich damals auch sehr oft gesehen. Achja, und „King of Queens“ auch noch. Bi den Dramas habe ich bisher nur „Firefly“ mehrfach geschafft. Für alles andere fehlt mir die Zeit, sprich ich könnte nichts mehr Neues schauen (wenngleich ich gerade einen „Akte X“-Rerun gestartet habe).

    Gefällt mir

  6. 360hcopa Juni 6, 2015 um 11:10 am

    Six feet under sicher einmalig in der Qualität, den Michael C. Hall habe ich nun wieder angefangen mit DEXTER 7 Staffel liegen da vor mir und nach den ersten drei Folgen kann ich schreiben, ich freue mich.

    Gefällt mir

    • filmschrott Juni 6, 2015 um 11:51 am

      Ich sage mal vorsichtig: Freu dich nicht zu früh …

      Gefällt mir

      • 360hcopa Juni 6, 2015 um 7:47 pm

        Na ich bin erst bei Folge 5 aber mir passt bis jetzt alles: das Setting in Miami, dexters Reflexionen über normal sein, dazu ist es spannend, witzig und in allen Rollen klasse besetzt, heraus gehoben sei hier rita, die mir schon in lost gefallen hat, auch seine Schwester wird wunderbar verkörpert. Die Rückblicke in seine Kindheit finde ich auch reizvoll.

        Gefällt mir

      • filmschrott Juni 7, 2015 um 12:24 am

        Ist anfangs auch alles cool und du hast noch nen ganzen Haufen guter Folgen vor dir. Irgendwann gehts dann aber rapide den Bach runter. Davon sollte man sich aber ohnehin nicht abschrecken lassen, denn sehenswert ist der Großteil der Serie allemal.

        Gefällt 1 Person

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: