Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Monatsarchive: Januar 2015

Eine Portion Filmschrott zum Mitnehmen, bitte!

Lisa hat ihren Spaziergang im Park kurz unterbrochen, um dem Filmschrottplatz einen Besuch abzustatten und sich dort mal umzusehen. Ihre Eindrücke bringen es auf den Punkt. Es ist einfach der tollste Schrottplatz der Welt. Oder zumindest Deutschlands. Oder in NRW. Oder im Sauerland. Oder im Märkischen Kreis. Oder in Balve. Hm, es ist sogar der einzige in Balve. So toll ist der.

Werbeanzeigen

Media Monday #185

Urlaub und Krankheitsbedingter Ausfall sind vorbei. Heute muss ich wieder arbeiten. Ich weiß, ist scheiße. Aber was will man machen. Vorher mach ich aber noch eben den Media Monday fertig, damit ihr was zu lesen habt, bis zu meinem Feierabend.

 

1. Das neue Jahr fing ja schon mal gut (alternativ: schlecht) an in punkto Medien, schließlich ____ . Äh, nö, fällt mir nix zu ein. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich in den letzten Tagen damit rumschlagen musste, dass mein persönliches Jahr scheiße gestartet ist.

2. Megan Fox hat zwar nur immer ein und denselben Gesichtsausdruck im Repertoire, aber ich werde trotzdem nicht müde, mir immer wieder irgendwas einfallen zu lassen, um darauf hinzuweisen. Komm, gib es zu, die Frage war doch nur für mich, damit ich Megan Fox unterbringen kann.

3. Keine zwei Stunden, nachdem dieser Media Monday online gegangen ist, beginnen die Golden Globe Verleihungen. Spannend, uninteressant, schlicht egal? Wie ist deine Meinung zu derartigen bzw. speziell dieser Veranstaltung(en)? Generell guck ich mir sowas ganz gerne mal so nebenbei an, während ich mich mit irgendwas anderem beschäftige. Die Oscars stehen beispielsweise jedes Jahr auf dem Programm. Die Globes werden ja nicht im Free-TV übertragen, weil es wichtiger ist, überall die 42000. Wiederholung von irgendwelchen Serien zu senden, um die Zeit, wo sowieso keine Sau mehr vorm Fernseher sitzt. Allerdings nehme ich die Preisverleihungen nicht wirklich ernst, weil da oft einfach totaler Quark gewinnt, oder richtig guter Kram ignoriert wird. Ist doch mittlerweile wie bei allem: Hauptsache Main Stream.

4. Ein Buch oder Film, das oder den ich nicht bis zum Ende durchgehalten habe, war Der Herr der Ringe – Die zwei Türme. Ich habe mich schon durchs erste gequält, aber beim zweiten Buch hatte ich einfach keine Böcke mehr. Meine Fresse, ist das ein lahmer, langweiliger Schinken. Eigentlich bin ich echt froh, dass man sich bei den Filmen aufs Wesentliche konzentriert hat So, jetzt hab ich mir wahrscheinlich genug Feinde gemacht.

Ein anderes Buch war Im Namen der Rose, oder Der Name der Rose, oder wie das heißt, von Umberto Eco. Die Einleitung dauert geschlagene 30!!!!!! Seiten. Dann fängt erst die Geschichte an. Ich hab dann mal so die Hälfte der Einleitung übersprungen und festgestellt, dass die Geschichte auch einfach nur langweilig ist. Hab dann irgendwann den Film geguckt. Den fand ich ziemlich gut.

Filme gucke ich prinzipiell bis zum Ende inklusive End Credits. Da bin ich abgehärteter. Aber wenn mir ein Film zu langweilig wird, beschäftige ich mich nebenbei mit was anderem. Beim Lesen ist das eher schwierig.

5. Alan Rickman ist sicherlich prädestiniert, den Bösewicht zu spielen, schließlich ist er der beste Bösewicht der Filmgeschichte Hans Gruber. Sollte er öfter machen.

6. Wenn Emile Hirsch nicht irgendwann doch noch ihren/seinen großen Durchbruch feiert, dann weiß ich auch nicht, denn er ist ein verdammt guter Darsteller, aber seine Rollenauswahl ist eher schlecht teilweise. Wie der nach Into The Wild nicht völlig in Hollywood ankommen konnte, verstehe ich nicht … ach doch, Moment, es ist ja Hollywood. Da wo Megan Fox arbeitet. Okay, Rätsel gelöst.

7. Zuletzt gelesen habe ich Vor dem Fest von Sasa Stanisic (oder so ähnlich) und das war irgendwo zwischen Gut und Böse , weil es zum Teil unterhaltsam ist, dann aber auch wieder total belanglos. Zum Beispiel, wenn er in Uralt-Deutsch irgendwelche Textauszüge von 1526 erfindet, wobei mir schon die Sprache tierisch auf die Nüsse geht, weil dieses Kauderwelsch einfach den Lesefluss völlig beeinträchtigt, dann wiederum hat er echte Knaller dabei. Zum Beispiel:

“Die Natur erobert sich zurück, was ihr gehört. Würde man woanders sagen. Wir sagen das nicht. Weil es Unfug ist. Die Natur ist inkonsequent. Auf die Natur ist kein Verlass. Und auf was du dich nicht verlassen kannst, damit bau keine Redewendungen.”

 

Dazu kommen dann ein paar eigenartige Dorfcharaktere, aber auch wiederum eine Story die nicht so richtig in die Gänge kommt. Man jetzt hab ich aber viel über das Buch geschrieben. Kann es wohl nicht so viel verkehrt gemacht haben, wenn man da so viel zu sagen hat. Jedenfalls fand ichs durchschnittlich.

Schrott Awards – Die Übersicht

Hier noch mal kompakt alle Kategorien, in denen ihr noch bis Ende des Monats eure Favoriten wählen dürft. Im Februar werden dann die Preise verliehen.

 

SONGS

EFFEKTE

CHARAKTERE

KOSTÜME

FILME

 

Wie gesagt: Zeit bis einschließlich 31 Januar. Also gebt alles.

Schrott Awards – Filme

Zum Abschluss kommt es ganz dick. Denn ihr dürft aus allen bisherigen Schrottfilmen euren Favoriten wählen. Zur Gedächtnisauffrischung gibt es hier eine komplette Liste der bisherigen Beiträge mit Link und Kurzbeschreibung:

 

SCHROTTIGSTER STREIFEN

 

GEORGE DER AUS DEM DSCHUNGEL KAM

Ein Urwaldfritze schwingt sich an Lianen vor Bäume, beim Versuch eine Tussi zu retten, die ihre Verwirrung über sprechende Affen zu verbergen versucht.

LIGHTNING STRIKES

Möchtegernzeus fällt in eine Kleinstadt ein und stört beim großen Kürbisfest. Der Bürgermeister ist nicht begeistert, aber ein Dämonenjäger eilt zur Rettung.

SANTAS SLAY

Der Weihnachtsmann hat beim Curling gegen den Teufel verloren. Jetzt ist er echt angepisst und schnetzelt sich durch die Gegend.

DIE BRÜCKE VON ZUPANJA

Soldaten gurken durch die Gegend und stellen sich irgendwie unglaublich dämlich an. Dabei ist der Film wohl ernst gemeint.

MAX PAYNE

Max sieht schwarze Engel und versucht einen Mord aufzuklären, während irgendwelche Soldaten sich mit Drogen vollpumpen.

ALIEN LOCKDOWN

Ein Labor. Ein Alien. Jede Menge Dunkelheit, durch die man nichts erkennt. Und jede Menge schießwütige Vollidioten.

BOAT TRIP

Zwei Heterosexuelle gehen auf eine homosexuelle Kreuzfahrt, was zu jeder Menge schlechten Gags und Klischees führt.

HELL COMES TO FROGTOWN

Nach einer Apokalypse muss der letzte potente Mann der Welt fruchtbare Frauen aus einem Harem vor Froschmutanten retten.

EXTREME MOVIE

Sex, Sex, Matthew Lillard, Sex, Sex, kleiner Penis, Sex, Sex.

HAPPY BIRTHDAY TO ME

Es ist Geburtstag. Leider hat das Geburtstagskind heftig einen an der Waffel und metzelt alle Gäste nieder.

SHARK SWARM

Haie in Schwärmen. Skrupellose Immobilienmakler. Notgeile Ischen. Alles, was ein Haifilm braucht.

KISS & KILL

Bis an die Zähne bewaffnete Nachbarn wollen einen Spion und seine Freundin killen.

TARGET – KRIEG DER SNIPER

Ein Scharfschütze verirrt sich im Park, beim Versuch seine Familie vor einem Typen zu retten.

JENNIFERS BODY

Jennifer frisst irgendwelche Typen, was ihrer besten Freundin mal so gar nicht in den Kram passt.

JÄGER DER VERSCHOLLENEN GALAXIE

Gefangene in Bikinis stürzen auf einem fremden Planeten ab und werden von einem Bekloppten gejagt.

DRAGON WARS

Drachen greifen an und keiner kann sie aufhalten. Außer ein anderer Drache natürlich.

S. DARKO

Äh, Zeitreisen und so. Hab hier nix kapiert. Informiert euch woanders.

VIRUS OUTBREAK

Schlangen überall. Und mittendrin talentbefreite Darsteller.

LOST IN SPACE

Familie Robinson irrt durch die Weiten des Alls und reist dann auch noch durch die Zeit, während die Tochter mit einem Chamäleonaffen From Outer Space spielt.

SUPER MARIO BROS.

Die Mario Brüder landen in einer anderen Dimension, in der Bowser regiert. Das finden sie alles andere als cool.

MALIBU SHARK ATTACK

Einhornhaie greifen ein Strandhaus an, das unter Wasser steht.

MATERIAL GIRLS

Zwei versnobte Tussis haben plötzlich keine Knete mehr und kommen im normalen Leben gar nicht klar.

PIRANHACONDA

Riesenschlange gegen alle.

PAINKILLER JANE

Jane spürt keinen Schmerz mehr, weil … hab vergessen warum.

DAS AUSGEKOCHTE SCHLITZOHR 3

Sheriff Buford T. Justice muss einen Fisch durch Amerika kutschieren, um ne Menge Kohle zu machen.

DEAD OR ALIVE

Kampfturnier, bei dem niemand weiß, um was es eigentlich geht, was aber am Ende eh keine Rolle mehr spielt, da der Veranstalter andere Pläne hat, die mit einer Sonnenbrille zu tun haben.

KINDERGARTEN COP

Undercovercop tarnt sich als Kindergärtner, um einen Mörder zu finden, und ist mit den Blagen völlig überfordert.

BRÜNO

Brüno will eine eigene TV-Show und … äh, mehr fällt mir zu dem Scheiß auch nicht ein.

BILLY OWENS 1+2

Möchtegern Harry Potter und seine Freunde zaubern rum.

TRANSMORPHERS

Aliens in Rüstungen haben die Erde übernommen. Die Menschen wollen sie zurück.

FIRE DOWN BELOW

Ein Multitalent in einer Kleinstadt mit brennender Mine. Und es ist nicht Silent Hill.

FINAL CRASH

Ein Flugzeugabsturz im Nirgendwo. An Bord: Teslas Todesmaschine.

ANIMAL

Ein Vollhorst wird zum Übertier.

PHANTOM KOMMANDO

Die Entführung seiner Tochter zwingt einen Ex-Soldaten dazu, zur Ein-Mann-Armee zu mutieren.

INSANE IN THE BRAIN

Zombies wollen Nutten fressen.

FOREST OF THE DAMNED

Nachts im Wald sind alle Weiber geil.

NEID

Ein Hundekackeauflösspray sorgt für Ärger zwischen Freunden.

SABOTAGE

Ein Scharfschütze knallt vermeintlich unschuldige ab. Alles andere hab ich vergessen.

APEX

Mal wieder Zeitreisen. Mal wieder ergibt es keinen Sinn.

IRON SKY

MONDNAZIS! Mehr muss wohl nicht gesagt werden.

DOGHOUSE

Zombietussis greifen in einem kleinen Kaff besoffene Vollidioten an.

ZOMBIE WOMEN OF SATAN

Noch mal Zombieischen, Noch mal in nem kleinen Kaff. Aber dieses Mal greifen sie Zirkusfreaks an.

CLOWNHOUSE

Killerclowns in nem Haus. Was sonst?

PARASOMNIA

Dornröschen für Geisteskranke.

TEXAS ROADSIDE MASSACRE

Hier lernt man, wie Zombiekellnerinnen gemacht werden, die niemals eine Gehaltserhöhung verlangen werden.

DEMON ISLAND

Eine Dämonenpináta geht auf einer Insel steil.

KINGDOM OF THE SPIDERS

Spinnen überall. Und mittendrin The Shat.

PLANE DEAD

Zombies im Flugzeug.

BLOODY MARY

Bloody Mary. Bloody Mary. Bloody Mary. Bloody Mary. Bloody Mary …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… VERARSCHT! Ich bin noch da.

DAS PHANTOM DER OPER

Ein Phantom geht um. Und killt jeden, außer den bekloppten Rattenfänger.

CABIN FEVER

In einer Hütte im Wald fangen sich irgendwelche Teens nen Virus ein.

KING COBRA

Riesenschlange gegen Mr. Miyagi.

SLEEPAWAY CAMP

Morde im Ferienlager.

ALL CHEERLEADERS DIE

Und in diesem Fall ist das auch gut so.

CYBORG WARRIORS

Ein Cyborg gegen alle anderen Cyborgs.

ANGELS HÖLLENKOMMANDO

Eine als Tanzgruppe getarnte Tanzgruppe badet, wenn sie nicht gerade Ärsche tritt.

EMPIRE OF ASH

Viel Geballer ohne Handlung.

DER MEISTER MIT DEN GEBROCHENEN HÄNDEN

Viel Gekloppe ohne Handlung.

SHARKNADO

Es regnet Haie.

JURASSIC PARK III

Handys in Dinoscheiße und Raptorenflöten.

STING OF DEATH

Der Jellyfishman ist nicht gut drauf und bringt Leute um, die eigentlich nur tanzen wollten.

EINE WÜSTE BESCHERUNG

Collegestudent muss unbedingt an Weihnachten zu Hause sein, wacht aber in der Wüste auf und muss trampen.

 

Eure Wahl (ich weiß, ist schwer bei den ganzen Knallern) in den Kommentaren.

Schrott Awards – Kostüme

Und weiter gehts. Ich machs kurz. Heute:

KULTVERDÄCHTIGSTES KOSTÜMDESIGN

Es gibt 5 Nominierte. Ihr habt die Wahl. Und los:

1. Weihnachtsmann aus Santas Slay

santa

2. Froschmutanten aus Hell Comes To Frogtown

hell

3. Jellyfishman aus Sting Of Death

sting

4. Spider-Smith aus Lost In Space

smith

5. Yoda (oder was auch immer das sein soll) aus Billy Owens

yoda

Wahl wie immer in den Kommentaren.

Schrott Awards – Charaktere

Weiter geht die wilde Wahl. Heutige Kategorie:

CHARISMATISCHSTE CHARAKTERE

Zur Wahl stehen drei Charaktere, die mit ihrer Mimik absolut überzeugen.

1. Der Bürgermeister aus Lightning Strikes

light1

light2

2. Sam hell aus Hell Comes To Frogtown

hell1

hell2

3. Egon aus Sting Of Death

sting1

sting2

Die Wahl wird wie immer in den Kommentaren abgehalten.

Schrott Awards – Effekte

Weiter gehts mit den Schrott Awards. Und ihr dürft selbstverständlich wieder wählen.

Heute:

ELEGANTESTE EFFEKTE

Nominiert sind gleich fünf Knaller vom Schrottplatz, denen man direkt ansieht, dass das vorhandene Budget hervorragend genutzt wurde. (Leider habe ich keine gescheiten Videos gefunden, also müsst ihr mit Bildern klar kommen):

1. Der Chamäleon-Weltraum-Affe aus Lost In Space

affe

Affe2

2. Die Zweiteilung eines Autos durch einen Blitz in Lightning Strikes

Lightning

Lightning2

3. Der Drache und die Fischgeister aus Billy Owens

Drache

Fisch

4. Die Piranhaconda aus Piranhaconda

Piranha

Piranha2

5. Die Transmorphers aus Transmorphers

Trans

Trans2

Eure Wahl natürlich wieder in den Kommentaren.

 

 

Schrott Awards – Songs

Bevor es demnächst hier mit dem üblichen Wahnsinn weitergeht und ich euch wieder Schrott vom Feinsten um die Ohren haue, seid ihr erst mal an der Reihe. Die Schrott Awards werden erstmals verliehen und das direkt in mehreren Kategorien. Und das Beste daran: Ihr bestimmt die Gewinner. Oder Verlierer, je nachdem, wie man es betrachtet.

In unterschiedlichen Kategorien habe ich eine Auswahl an Nominierten getroffen, die ich euch hier präsentieren werde. Ihr schreibt dann in den Comments, welcher euer Favorit ist.

 

Den Anfang macht die Kategorie:

SUPERBSTER SONG

Drei musikalische Meisterwerke stehen zur Auswahl. Aber Achtung. es besteht erhöhte Ohrwurmgefahr:

1. Der Piranhaconda-Song aus Piranhaconda

2. Der Sharknado-Song aus Sharknado

3. Do The Jellyfish aus Sting Of Death

 

Hört euch diese großartigen Songs an, wenn ihr euch traut und kloppt euren Favoriten in die Kommentare.

Zeit bis zum 31. Januar

Media Monday #184

Gerade erst zum dritten Mal 11 Fragen beantwortet, da steht auch schon der Media Monday an. Viel zu tun, dieses Wochenende. Na dann mal los:

 

1. Spätestens wenn The Hateful Eight anläuft, wird es mich wieder ins Kino treiben, denn bei Tarantino sitze ich generell im Kinosessel. Selbst wenn ich sonst (fast) nie ins Kino gehe, bei ihm muss ich einfach.

2. Ed Wood hätte sich besser nie in einen Regiestuhl gesetzt, schließlich gelten seine filmischen Werke als die schlechtesten, die es jemals gab. Andererseits ist es ja gut, dass es solche Leute gibt, sonst hätte ich hier ja nix zu besprechen. Wird mal Zeit für nen Ed Wood Film hier.

3. Ich glaube, die/der SchauspielerIn, von der/dem ich die meisten Filme kenne, müsste wohl Samuel L. Jackson sein, denn der spielt halt gefühlt in jedem Film mit.

4. Gnadenlos unterschätzt, wünsche ich mir ja für das vor uns liegende Jahr, dass Whiplash ein Erfolg wird. Wobei „unterschätzt“ nicht ganz richtig ist, nur scheint den keiner wirklich auf dem Zettel zu haben und was besseres ist mir gerade nicht eingefallen.

5. Bettlektüre, U-Bahn-Lektüre, Urlaubslektüre und so weiter und so fort. Ich persönlich lese ja am liebsten Terry Pratchett oder Douglas Adams. Wo, ist mir völlig egal. Ich unterscheide da nicht. Ich lese überall das, wo ich gerade Lust zu habe. Andererseits bin ich aber eh nie wirklich unterwegs, also stellt sich diese Frage nicht wirklich.

6. Jetzt braucht es eigentlich nur noch eine Fortsetzung zu Indiana Jones, ist 2015 schließlich gepflastert mit zweiten, dritten, vierten, fünften, siebten Filmen. Außerdem noch Stirb Langsam, dann haben wir so ziemlich jedes irgendwann mal gut gewesene Franchise vertreten in diesem Jahr.

7. Zuletzt gesehen habe ich die Cornetto-Trilogie und Scott Pilgrim von Edgar Wright und das war wieder mal großartige Unterhaltung , weil alle vier Filme großartig sind. Auch wenn Shaun Of The Dead noch eine Ecke großartiger ist, als die anderen drei.

Liebster Award Trilogy – (Mehr oder weniger) intelligente Antworten auf interessante Fragen #4

Meine Herren, bin ich beliebt. Schon das dritte mal wurde ich für den liebsten Award nominiert. Dieses Mal von An von Filme, Bücher & mehr. Also beantworte ich erneut 11 Fragen. Und los:

 

1. Kannst du etwas besonderes, dass sonst niemand / nur wenige können?

Hm, würde jetzt sagen: Eigentlich nicht. Vielleicht Fragen beantworten. Darin habe ich Übung.

2. Auf was bist du besonders stolz? (Taten / Aussagen / …)

Darauf, dass ich es tatsächlich (fast) geschafft habe, einen Roman zu Ende zu schreiben. In ein paar Tagen fällt das „fast“ weg. Hatte zwischendurch starke Zweifel, ob ich jemals fertig werde damit. Aber irgendwie hab ichs durchgezogen und weiß jetzt, dass ich dazu in der Lage bin.

3. Was willst du in deinem Leben auf jeden Fall noch erreichen?

Den erwähnten Roman auf den Markt bringen und noch weitere folgen lassen. Daraus resultierend wäre das große Ziel, dann wirklich von der Schreiberei leben zu können.

4. Gibt es eine Farbe, Zahl und Buchstaben, den du besonders magst oder gar nicht ausstehen kannst?

Ich trage generell nur schwarze Shirts. Keine Ahnung warum. Ich mag helle Kleidung an mir einfach nicht.

Die wichtigste Zahl ist selbstverständlich die „42“.

Und mein Lieblingsbuchstabe ist das „S“ wie Scheiße. Nee, eigentlich nicht. Nen Lieblingsbuchstaben habe ich nicht.

5. Bist du in deinen Träumen immer du selbst oder auch (öfter) mal jemand anderes?

Kann ich leider nichts zu sagen, weil ich mich NIE an meine Träume erinnern kann. Ich habe aber das Gefühl, dass das auch ganz gut so ist.

6. Welche Eigenschaft magst du an dir am meisten?

Am ehesten wohl, dass ich alles und ich meine wirklich ALLES mit Humor nehme. Kann andere natürlich durchaus nerven, weil ich eben nichts wirklich ernst nehme und mich über alles lustig mache, aber so lebt es sich halt ganz lustig.

7. Wenn du den Menschen (nicht unbedingt gleich allen, aber, sagen wir, 9/10) eine Eigenschaft geben könntest, welche wäre es?

Genau diesen Eigenhumor, denn viel zu viele Leute haben einfach einen Stock im Arsch, wie man so schön sagt. Muss nicht unbedingt ins Extrem gehen, wie bei mir, aber die meisten Leute könnten trotzdem mal etwas gelassener werden und nicht alles so verdammt ernst nehmen.

8. Hast du schon einmal vor Glück geweint? Wenn ja, wann? (Wenn du es erzählen möchtest)

Nein. Ich bin aber auch niemand, der wirklich an Glück und Pech glaubt. Das Leben ist mal gut mal scheiße, ein Teil davon liegt irgendwo dazwischen. Ich kann nicht behaupten, jemals wirklich Glück gehabt zu haben, geschweige denn, wirklich glücklich gewesen zu sein. Andersherum aber eben auch nicht. Ich bewege mich die meiste Zeit einfach irgendwo in der Mitte.

9. Was spielt Musik für eine Rolle in deinem Leben?

keine wirklich große. es gibt Momente, in denen ich richtig Bock habe, etwas zu hören, dann aber auch wieder welche, wo ich gar keine Lust auf Musik habe. Das Einzige, was mich nervt, ist, dass es zu viel austauschbaren Quark gibt, der zudem auch noch erfolgreich ist, während Bands, die wirklich mal in eine etwas unorthodoxe Richtung gehen und sich trauen, vom Mainstream abzuweichen, einfach kaum Beachtung erhalten.

Das kann aber auf jedes andere Medium genau so übertragen werden.

10. Wenn du in einem bestimmten Alter einfach nicht mehr altern würdest, bis du wieder altern willst, welches würdest du wählen? (Egal, ob du dieses Alter schon erreicht hast oder nicht) Und warum?

21. Man ist gesund (theoretisch), darf alles machen (theoretisch) und hat noch nicht all zu viele Verpflichtungen (theoretisch). Problem dabei ist allerdings, dass man natürlich auf ewig so bleibt, wie man ist, weil man das ja irgendwie alles cool findet. Dadurch stellt sich wohl irgendwann ganz starke Langeweile ein und dann nervts. In dem Fall gehts dann weiter und ich stoppe wieder bei 22, oder so.

11. Magst du Herausforderungen, versuchst du gerne aus deiner “Komfortzone” herauszutreten oder bleibst du lieber bei den gemütlichen Dingen, die du magst und kennst?

Schwierig, Ich bin nicht sehr experimentierfreudig aber hin und wieder durchaus unternehmungslustig. Eigentlich ist es in den meisten Fällen so, dass ich feststelle, dass ich an etwas tatsächlich Spaß habe, wenn ich denn mal den Arsch hochgekriegt habe, um es auszuprobieren. Dazu brauche ich aber meistens jemanden, der mich mitschleift. Ich selbst komme da selten auf Ideen. Das sind immer die anderen, die mich dann dazu überreden.

 

Das Jahr ist jung und ich habe schon 33 Fragen beantwortet. Ich warte dann mal auf die nächsten 11.