Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #172

Nachdem ich heute Nacht einfach keine Böcke hatte, die Fragen des Media Monday zu beantworten, weil ich am Wochenende mal wieder etwas mit meinem Alkoholkonsum übertrieben habe und ich froh war, mich überhaupt irgendwie bewegen zu können, kümmere ich mich jetzt darum.

 

1. Einer der genialsten Kriminalfälle ist wahrscheinlich irgendwas aus dem wahren Leben. Weiß man eigentlich mittlerweile sicher, wer JFK abgeknallt hat? Oder wer Jack The Ripper war? Oder Jack The Stripper? (Ja, den gabs wirklich).

Ansonsten gehe ich mal von einem Sherlock Holmes Fall aus, aber ein spezieller fällt mir gerade nicht ein.

2. Der Film Cloud Atlas hatte wirklich ein bahnbrechendes Kostüm/Make-up in eigentlich allen Fällen , denn ich hatte wirklich Probleme, die Darsteller zu erkennen teilweise.

3. Blair Witch Project hat die Bezeichnung Horrorfilm wirklich verdient, denn auch wenn ich den ewig nicht gesehen habe, fand ich den damals echt gruselig. Und das passiert mir sonst eigentlich gar nicht, weil man ja eh alles irgendwie schon tausend mal gesehen hat.

4. Wohingegen der zweite Teil aus ganz anderen Gründen zum Fürchten war, weil die Fortsetzung einfach nur ein simpler Tennie-Slasher von der Stange ist, den man sich besser gespart hätte, weil er einfach Müll war.

5. Auf das Wochenende bin ich schon wahnsinnig gespannt, denn ich habe mir vorgenommen, mal ausnahmsweise nichts zu trinken und die aufregende Frage, ob ich das mal gebacken kriege, wird sich dann beantworten.

6. Boardwalk Empire ist eine dieser typischen Serien, die verdammt gut produziert ist, die mir aber trotzdem einfach nicht gefallen will. Man kann nicht alles haben.

7. Zuletzt gesehen habe ich mal wieder die ersten Folgen Shameless und das war wieder mal sehr lustig , weil die Gallaghers einfach der Wahnsinn sind. Außerdem bracuhte ich etwas, was mich möglichst wenig zum drüber nachdenken anregt. Da ist sowas immer gut.

Advertisements

12 Antworten zu “Media Monday #172

  1. bullion Oktober 13, 2014 um 3:47 pm

    Oliver Stones „JFK“ ist tatsächlich auch ein herausragender und immens spannender Film, selbst wenn am Ende nichts definitiv aufgeklärt wird.

    Achja, „Boardwalk Empire“ finde ich großartig! Da geht für mich Handlung und Inszenierung Hand in Hand.

    Gefällt mir

  2. Wortman Oktober 13, 2014 um 3:52 pm

    Den Ripper habe ich auch 🙂
    Zu Punkt 5 werde ich dir am nächsten WE Fragen stellen 😀

    Gefällt mir

  3. oldboyrap Oktober 13, 2014 um 5:08 pm

    3. Da hab ich glaub mehr gelacht als mich gegruselt 😀 Aber cool war er trotzdem.
    5. Haha, ich bin seit 4 Monaten alkoholfrei. #gesundlebenläuft

    Gefällt mir

  4. singendelehrerin Oktober 13, 2014 um 5:17 pm

    Zu jack the Ripper: Ich habe auf dem Rückflug von London gelesen: JA, die Identität wurde – “definitely, categorically and absolutely” – nun von einem Privatmann geklärt: es war Aaron Kosminski, einer der damaligen Verdächtigen, dessen DNA nun auf einem Schal, der bei einer der Leichen gefunden worden war, identifiziert worden sei: http://www.theguardian.com/uk-news/2014/sep/08/jack-the-ripper-polish-aaron-kosminski-dna Wer’s glaubt…

    Gefällt mir

  5. Cheshire Cat Oktober 14, 2014 um 8:20 am

    Jack the Ripper war neulich in den Nachrichten… den kennt man jetzt wohl!

    Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: