Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Zombie Women Of Satan – Horrorctober 2014

Da ist er also. Der Horrorctober. Ich mache es kurz, denn die Sichtung des ersten Films war schon schmerzhaft genug. Wir starten mit einem echten Knaller:

ZOMBIE WOMEN OF SATAN – UK – 2009 – 85 Min.

Eine rothaarige Ische hockt im Wald. Keine Ahnung, ob sie gerade pinkeln muss, oder einfach nur so da rum hängt. Wir werden es nicht erfahren, denn die Credits starten. Sinnlose Eröffnungsszene: Check.

Um Himmels willen, eine Freak Show in einer billigen Spelunke. Im Keller doktort derweil irgendein Opa an einer halbnackten Tussi rum. Auf der Bühne wird getanzt, gesungen und rumgefreakt. Im Folterkeller spackt die Tuse auf dem Seziertisch rum, was der Arzt gar nicht verstehen kann. Pervo The Clown wirft Messer auf ein anderes Weib. Nee, doch nicht. er entführt sie lieber, oder so. Evil Scientist muss im Keller die Tussi abstechen, weil sie sich in einen Zombie verwandelt hat. Zum Glück sorgt seine Tochter, die ihren eigenen Beautysalon hat, immer für Nachschub. Völlig beknackte Grundprämisse: Check.

Während Backstage gesoffen wird, schwingt auf der Bühne jemand die Kettensäge, jemand anderes jongliert mit Messern, und weiterer spannender Kram folgt. Und das war die Show. Immerhin ist das schon mal überstanden.

Pervo The Clown holt sich ein paar Nutten aufs Zimmer, was den Leiter des Freakzirkus, Johnny Dee Hellfire, gar nicht gefällt. Deshalb nimmt er auch eine für sich mit aufs Zimmer. Pervo spielt Twister mit den Huren, während Hellfire in seinem Zimmer mit geknebelten Nutten Karten spielt. Ich hinterfrage an dieser Stelle schon gar nix mehr.

Ein neues Opfer für den beknackten Doktor, namens Henry, ist gefunden. Der Freakzirkus zieht weiter. Ein Typ schwallt seine Freundin mit sinnloser Scheiße zu. Im wissenschaftlichen Hauptquartier verwandelt sich die nächste Braut in nen Zombie. Größte Erkenntnis der Tochter ist die Tatsache, das Blut aus den Nippeln der Tussi auf dem Tisch läuft. Ich schätze, sie ist ne Lesbe und achtet deshalb genau darauf. Währenddessen schreit die angekettete Mutter übrigens ständig, dass Henry sie rannehmen soll. Äh, ja, weiter.

Die Megafreaks sind im Fernsehen auf Rogue Television. Die billigste TV-Show aller Zeiten, bei der sie einfach auf nem Sofa in nem alten Schuppen rumhocken und von irgendnem Möchtegernreporter interviewt werden. Whatever. Immerhin erfahren wir, dass Damage, der Kettensägenheini, sich versehentlich die Zunge abgesägt hat.

Im Beautysalon mutieren alle Ischen zu Zombies. Ich schätze, der Spaß geht jetzt erst richtig los. Henrys Tochter holt Tycho, den Interviewtyp, zur Hilfe, der nebenbei die Freaks im Schuppen einsperrt. Skye Brannigan erklärt dann mal kurz, dass hier in der Umgebung mal irgendwas komisches mit Zombies, oder Vampiren, oder einfach Verrückten passiert ist. Die Freaks befreien sich aus dem Stall und so gehen Johnny Dee Hellfire, Pervo The Clown, Skye Brannigan, Damage und The Mighty Zeus auf Zombiejagd.

Ganz wichtig ist nebenbei scheinbar, dass alle Zombiegirls hier oben ohne rumrennen. Tycho und Co. zermatschen eine von ihnen mit Baseballschlägern. Was nebenbei ebenfalls ganz wichtig ist in diesem Streifen, ist die Tatsache, dass die Leute immer ins Leere schlagen und hinterher halt der zermatschte Schädel kurz eingeblendet wird, damit es so ausieht, als hätten sie wirklich was getroffen.

Pervo scheißt erst mal in den Wald, während die anderen Freaks, äh, sinnlos durch die Gegend latschen. Man trifft sich wieder vor dem Schuppen und labert Kacke am Fließband. Pervo haut dann wieder ab in den Wald, macht seinem Namen alle Ehre und holt sich auf ein Foto, auf dem ich nur nen Typen, der wie der Tod persönlich gekleidet ist, erkennen kann, einen runter. Wie gesagt: Nix hinterfragen.

Oh nein, Damage wird gebissen. Naja, trotzdem kriegt man großartige Kampfszenen geboten, in denen wirklich jeder hier unter Beweis stellt, dass seine Kampferfahrung sich darauf beschränkt, höchstens ein mal im Leben Mortal Kombat gespielt zu haben. Da man aber ja sowieso ständig ins Leere schlägt, ist es auch eigentlich völlig hupe.

Zeus muss kacken. Vielleicht sollte er sich Tipps von Pervo holen, wie man das im Wald am besten anstellt. Er sucht sich dann aber doch selbst eine geeignete Stelle und nach einer circa fünfminütigen Zeus-kackt-in-den-Wald-Sequenz geht es zu den anderen Freaks, die mal wieder ein paar Satanschlampen zur Hölle schicken, indem sie mit ihren Waffen in der Luft rumwedeln. Highlight dabei, ist die schattenboxende Harmony, die um sich schlägt, ohne das auch nur irgendjemand in der Nähe zu sein scheint. Die Bud Spencer Gedenk Soundeffekte lassen dann aber doch was anderes vermuten.

Zeus ist immer noch am scheißen. Tycho und Co. latschen durch den Wald und Tycho killt eine Tussi, die gar kein Zombie ist, weil er eben ein Volltrottel ist. Nebenbei der Honk, der vorhin mal seine Ische vollgetextet hat, die man seitdem nicht wiedergesehen hat. ist aber wohl sowieso völlig egal.

Im Folterkeller kommt eine weitere Zombietussi angelatscht und wird von Henry abgeknallt. Zeus killt eine Blondine mit ner Brechstange. Tycho und Co. kommen bei Henry an und erklären, was da draußen abgeht.

Die Freaks latschen auch mal wieder rum und verbarrikadieren sich in einer Werkstatt. Henry und Tycho vögeln die Zombietussi auf dem Seziertisch. Natürlich im Namen der Wissenschaft. Es folgt ein Skye Brannigan Flashback, den kein Mensch rafft. In der Werkstatt kriegt Pervo die Kettensäge nicht an. Skye kann die Zombietussi aber auch anders killen. Allerdings wurde Zeus gebissen und will jetzt getötet werden. Keiner will den Job übernehmen und vermuten,d ass er vielleicht immun ist. Klingt sehr überzeugend. Selbst als er sich verwandelt, will ihn keiner töten, deshalb macht Johnny Dee einfach die Tür auf und Zeus rennt raus.

Draußen trifft er auf Sid, Henrys Tochter, und ihre Kollegin, die von Zeus erledigt wird. In der Werkstatt kriegt Pervo dann doch die Säge an, und sägt Johnny Dee versehntlich die Birne ab.

Tycho guckt sich den gefilmten Zombieporno an, in dem er selbst der Hauptdarsteller war und ist absolut überzeugt von seiner Leistung. Sid holt Tycho und sie wollen Skye und die anderen Freaks killen, weil, äh, keine Ahnung. Hier macht doch ohnehin absolut nichts irgendeinen Sinn.

Ein Zombie im Rollstuhl spritzt Säure aus ihren Brüsten, aber Pervo macht kurzen Prozess. Im Keller befreit eine Ische, die ich vorher nie gesehen habe, die Mutter, die jetzt unbedingt von Henry geknallt werden will. Draußen werden weitere Luftlöcher geschlagen. Alle kommen im Keller an. Pervo haut die Mutter um, weil sie von ihm ge… na, ihr wisst schon.

Großer, äh, nee, groß ist das falsche Wort. Noch mal. Bekloppter Showdown im Folterkeller, Henry ballert rum, Pervo wirft ihm eins Messer ins Auge und er knallt seine Tochter ab. Tycho wird auch abgeknallt und Henry dann noch mal, weil der Bösewicht am Ende ja immer noch mal aufsteht.

Die Überlebenden hauen ab und die Mutter turnt lachend durch den Wald, um alle Möglichkeiten für eine Fortsetzung – die erschreckenderweise tatsächlich angekündigt ist – offen zu lassen. Da erwarte ich dann aber auch Satan.

Mit totaler Grütze in den Horrorctober gestartet. Ich würde ja jetzt sagen, es kann nur besser werden, aber ich habe da so meine Zweifel. HIER könnt ihr euch schon mal angucken, was da noch bevorsteht.

Advertisements

15 Antworten zu “Zombie Women Of Satan – Horrorctober 2014

  1. Pingback: HORRORCTOBER 2014 | Filmschrott

  2. friedlvongrimm Oktober 1, 2014 um 2:05 pm

    Genialer Einleitungssatz zum Film.
    Das lustige ist ja, dass ich immer Lust auf die Filme bekommen, wenn ich lese, was du dazu schreibst. Ich schätze, ich wäre bei eigener Sichtung der Meisterwerke enttäuscht oder gelangweilt sein. Hmm…

    Gefällt mir

  3. Wortman Oktober 1, 2014 um 4:34 pm

    Das klingt ja nach Trash der übelsten Sorte 😉

    Gefällt mir

  4. Pingback: CLOWNHOUSE – HORRORCTOBER 2014 | Filmschrott

  5. Pingback: PARASOMNIA – HORRORCTOBER 2014 | Filmschrott

  6. Pingback: TEXAS ROADSIDE MASSACRE – HORRORCTOBER 2014 | Filmschrott

  7. Pingback: DEMON ISLAND – HORRORCTOBER 2014 | Filmschrott

  8. Pingback: ALL CHEERLEADERS DIE – HORRORCTOBER 2014 | Filmschrott

  9. Pingback: SCHROTT AWARDS – FILME | Filmschrott

  10. Pingback: Schrott Awards | Filmschrott

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: