Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #156

Ein langes Wochenende, mit sehr wenig Schlaf liegt hinter mir. Aber den Media Monday kriege ich natürlich trotzdem noch auf die Reihe.

 

1. Der perfekte Film für einen Männerabend/Mädelsabend ist bei erstgenannten wahrscheinlich ein stumpfes Actiongeballer, bei zweitgenannten eventuell eine Romantic Comedy oder sowas .

2. So ziemlich alles mit Angelina Jolie soll ja ein toller Film sein, aber allein, dass eben diese Angelina Jolie mitspielt, hält mich schon davon ab, ihn eines Blickes zu würdigen, weil ich die Frau einfach unerträglich finde .

3. Die WM ist im vollen Gange. Steht der Film- oder allgemeine Medienkonsum nun hinten an oder flieht ihr ganz bewusst in fremde Welten, um dem Fussball-Trubel zu entgehen? In den letzten 2 Wochen war nicht viel mit Film- und Seriengucken. Aber so langsam werden es ja weniger Spiele am Tag, da hat man dann wieder mehr Zeit.

4. Wenn schon historische Geschichte, dann aber bitte am liebsten aus der Epoche des Mittelalters, weil ich Schwertkämpfe und so nen Kram einfach viel cooler finde, als Typen die sich schlicht über den Haufen ballern und mit Bomben um sich werfen .

5. Found-Footage-Filme nebst obligatorischem Kameragewackel gibt es mittlerweile einfach viel zu viele, als das die alle gut sein könnten. An sich kann da aber durchaus was interessantes bei rumkommen .

6. Ein ganzer Haufen fiktiver Geschichten ist so dermaßen an den Haaren herbeigezogen, dass mich das gar nicht mehr wirklich stört, wenn ich zuvor weiß, was mich erwartet. So ein Quatsch kann auch unterhaltsam sein .

7. Zuletzt gelesen gesehen habe ich Portugal gegen die USA und das war absolut spannend und auch irgendwie tragisch zum Schluss , weil die kack Portugiesen, rund um den überbewertetsten Balltreter im Universum, namens Ronaldo, schon hätte raus sein können, aber dann doch noch 30 Sekunden vor Schluss den Ausgleich schossen. Naja, fliegen sie halt am Donnerstag raus, die Nixkönner . Mit Lesen ist gerade auch nicht viel.

Advertisements

39 Antworten zu “Media Monday #156

  1. Wortman Juni 23, 2014 um 6:44 am

    Es kommt immer darauf an, was da für Kerle zusammensitzen. 😉
    Jolie… muss nicht unbedingt sein. Drei ihrer filme habe ich auch nur gesehen 😉 Aber nicht wegen ihr.

    Was ist denn eine WM? 🙂
    Punkt 4 unterschreibe ich gleich 🙂

    Gefällt mir

    • filmschrott Juni 23, 2014 um 10:22 am

      Ja, Antwort 1 bedient natürlich jedes Klischee. An sich ist es wohl auch völlig egeal, was man reinschmeißt, der Spaß kommt von ganz alleine.

      Mit Jolie kenne ich schon einige Filme und fand sie ausnahmslos kacke. Und das lag – nicht nur – aber auch an ihr. Irgendwie kann ich mit der einfach nix anfangen.

      Gefällt mir

  2. ER.GO Juni 23, 2014 um 8:30 am

    Ohja mit Angie kann man mich auch jagen! Ich erschaudere jedes Mal wenn ich daran denke, dass die Frau einen Oscar besitzt!

    Gefällt mir

  3. Michi Juni 23, 2014 um 9:49 am

    Das hört sich für mich so an, als würdest du dir wirklich jedes übertragene Spiel anschauen, oder liege ich da falsch? Ich beschränke mich dann doch eher auf die Deutschland- oder eben sehr vielversprechende Spiele.

    Gefällt mir

    • filmschrott Juni 23, 2014 um 10:27 am

      Habe nachts eh nix zu tun und gucke dann auch den ganzen Quark. Das kann man ganz gut ignorieren und dabei etwas am Laptop schreiben. Portugal – USA musste aber eh sein, betrifft die Deutschen ja direkt.

      Gefällt mir

  4. diefilmguckerin Juni 23, 2014 um 11:29 am

    Jaja, die Angelina. Schon „Der fremde Sohn“ gesehen. Der war sehr gut, trotz Angie 😉

    Gefällt mir

  5. mwj Juni 23, 2014 um 3:36 pm

    Als Angelina Jolie noch keine wandelnde Medienpräsenz war, konnte man sie schauspielerisch noch ernst nehmen.

    Gefällt mir

  6. olivesunshine91 Juni 23, 2014 um 5:58 pm

    Stimmt, das Portugal-USA-Spiel war wirklich ganz interessant, auch wenn ich nur die erste Halbzeit gesehen hab.

    Und jaaaaaaa zum Mittelalter! Hab ich natürlich auch genommen, weil es nunmal die spannendste Epoche ist.

    Gefällt mir

  7. bullion Juni 23, 2014 um 6:06 pm

    Hmm, ich glaube mir fällt echt kein Schauspieler ein, wegen dem ich einen Film nicht sehen würde. Kommt doch immer ganz auf den Film an!

    Gefällt mir

    • filmschrott Juni 23, 2014 um 6:26 pm

      Ich habe da schon so ein paar, die ich ziemlich unerträgich/überbewertet finde und die mir dann doch schon mal den Spaß an der Sache nehmen. Jolie ist eine davon. Megan Fox muss ich wohl nicht erwähnen. Die von Julie erwähnte Julia Roberts sorgt bei mir auch nicht gerade für Begeisterung. Til Schweiger und Daniel Radcliffe sind auch solche Kandidaten. Aber es gibt bei den meisten auch Ausnahmen, die mir dann doch gefallen haben.

      Gefällt mir

      • singendelehrerin Juni 23, 2014 um 7:20 pm

        Ich bin ja auch kein großer Fan mehr von Angelina Jolie (kämpfe gerade damit, was stärker ist: dass ich Jolie nicht mag oder dass ich James McAvoy TOTAL mag; sprich, kauf ich mir „Wanted“ oder nicht?), aber wo ich sie klasse fand, war in „Playing by Heart“ (Leben und Lieben in L.A.), ein wunderschöner Episodenfilm, für den leider völlig falsche Promotion gemacht wurde. Auf dem DVD-Cover steht „The sexy comedy with a twist“, was überhaupt nicht auf den Film zutrifft!

        Gefällt mir

      • filmschrott Juni 23, 2014 um 7:23 pm

        Wanted kenne ich sogar und fand den okay, mehr aber auch nicht. Playing by Heart sagt mir gar nix. Episodenfilme sind aber sowieso immer so ne Sache. Das reizt mich eher selten.

        Gefällt mir

      • singendelehrerin Juni 24, 2014 um 12:13 pm

        Ich habe „Wanted“ ja schon vor Jahren gesehen und auch so ganz OK gefunden. Aber jetzt fangirle ich ja James McAvoy an und da will ich dann immer am liebsten alles sehen, was der Mann schon gedreht hat (nur „Narnia“ gebe ich mir sicher nicht nochmal)… *augenroll*

        Ja, „Playing by Heart“ ist auch voll untergegangen, zumindest in Deutschland. Schade – ich mag ihn sehr! der Late-Night-Show-Host Jon Stewart spielt da den wohl sympathischsten Mann, den ich je gesehen habe. Mein jüngerer Bruder sagte immer, er wäre gern so wie dieser Charakter.

        Gefällt mir

      • filmschrott Juni 24, 2014 um 4:24 pm

        Naja, Wanted ist aber auch so ein „Ein mal gesehen und das reicht dann auch“-Ding.

        Playing by Heart werde ich mir zumindest mal merken, wobei ich mir Stewart so gar nicht in nem Drama vorstellen kann.

        Gefällt mir

  8. An Juni 23, 2014 um 9:23 pm

    Nr.4 – Ich hatte genau denselben Gedanken 😉

    Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: