Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Blogparade: Einmal und nie wieder

Ruff-tata ruff-tata ring-di-ding-ding-ding. Schon wieder zieht eine Parade vorbei. Schöne Sache. Wenn nur die Paukenschläge nicht immer so laut wären. Fresse da draußen!

 

Naja, die gesangsbegabte Lehrmeisterin fragt nach 10 Filmen, die man nie wieder sehen will. Aus welchem Grund auch immer. Ich könnte es mir jetzt leicht machen und einfach diesen, jenen, dieses Meisterwerk der Geisteskrankheiten, das Teil hier, oder auch das, was auch immer das sein sollte, und fünf weitere Vertreter aus der Ansammlung der Qualen aus meinem Blog nennen, aber das ist ja irgendwie nicht Sinn der Sache.

Ich könnte auch einfach alles nennen, was ich mit Megan Fox gesehen habe, und noch sehen werde, aber auch das würde der Aufgabe nicht wirklich gerecht.

Deshalb hier meine 10 Filme, die ich mir nicht noch mal ansehen werde:

 

GHANDI – Boah, war der laaaaaaaaaaaaang. Kann natürlich auch daran liegen, dass mich Religion kein bisschen tangiert und ich es nicht sonderlich spannend finde, einem Typen beim Verhungern zuzugucken.

 

BLACK SWAN – Womit ich scheinbar auch nix am Hut habe, ist das Ballett. Der Film war von der Prämisse her echt interessant, aber Ballett, äh, nee. Echt nicht. Kann ich nix mit anfangen. Immerhin hat mir dieser Film das deutlich gemacht.

 

THE SIXTH SENSE – Ich habe es schon mal irgendwo erwähnt. Wenn man das Ende kennt, verliert der Film einfach komplett seinen Reiz.

 

THE CHUMSCRUBBER – Was zur Hölle wollte mir dieser Streifen eigentlich vermitteln? Ganz komisches Teil. Und das nicht im positiven Sinne. nicht wirklich schlecht, aber für mich einfach belanglos.

 

DISTURBIA – Fenster zum Hof-Klon, der nicht wirklich schlecht gemacht war, aber warum soll ich mir das noch mal geben, wenn Hitchcocks Original sowieso auf ewig unerreicht bleibt?

 

DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE – Ja, schöner Film und alles, aber mich hat das einfach nicht wirklich vom Hocker gehauen. War nicht mein Humor und auch sonst war das alles irgendwie nicht so mein Ding.

 

DER PATE – BLASPHEMIE! Ja, ich weiß, aber, wie schon erwähnt, habe ich nix mit Religion zu tun, also darf ich das. Natürlich sind die Filme ausnahmslos großartig, aber eben auch langatmig ohne Ende. Irgendwo in den Weiten des Internets habe ich mal diesen schönen Vergleich gelesen: Wenn Der Pate klassische Musik ist, wäre GoodFellas Rock’n’Roll. Tja, ich bin Rockfan.

 

DER HOBBIT – Nicht wirklich kacke, aber zu lang und ich vermisste einfach dieses Herr der Ringe Gefühl der Trilogie von Peter Jackson. Ich schiebe es auf CGI und Kindergartenhumor am Fließband.

Aufmerksame Leser werden festgestellt haben, dass das erst 8 Filme sind. Da mir mehr aber einfach nicht eingefallen sind, wage ich einen kurzen Blick in die Zukunft und sage mal vorraus, dass es mir mit den beiden weiteren Hobbit-Filmen nicht anders ergehen wird. ich weiß, ist etwas gemogelt, aber hey, jetzt sind’s 10.

Werbeanzeigen

17 Antworten zu “Blogparade: Einmal und nie wieder

  1. oldboyrap Juni 6, 2014 um 9:26 am

    Oh ja, Der Hobbit, grauenhaft… Hab den zweiten nicht mal mehr geguckt und werde den Dritten auch nie sehen.

    Liken

  2. themanwiththelist Juni 6, 2014 um 9:31 am

    Interessant, auch wenn ich „Der Pate“ und „Amélie“ (die beiden liebe ich) nicht in der Liste drinnen hätte und sowohl „Black Swan“ als auch „The Sixth Sense“ immer wieder gern mal schaue. Auch wenn es bei „The Sixth Sense“ schon ein Zeitl her ist. Womöglich weil sich Shyamalan mit späteren Filmen derart beschädigt hat.

    Zustimmung zu „Ghandi“ obwohl ich den mehr wegen dem typischen 80er-Historien-Bombast nicht ertrage.

    Filme die ich mir keinesfalls noch einmal ansehen werde, wären, so aus dem Bauch heraus, „Divergent“, „Eat Pray Love“ oder „Transformers“.

    Liken

    • filmschrott Juni 6, 2014 um 9:34 am

      Transformers habe ich wegen Megan Fox nicht reingenommen. Bei der würden alle Filme in diese Liste passen.

      Ich fand die Patenfilme auch gut, aber sie waren mir einfach zu langatmig. Wie gesagt, ich bin eher der GoodFellas-Typ.

      Und Amelie ist mit Sicherheit ein toller Film, aber war leider nicht so mein Ding.

      Liken

      • themanwiththelist Juni 6, 2014 um 9:40 am

        Mir geht es eher so mit „GoodFellas“. Ein toller Film aber da sehe ich mir lieber „Der Pate“ oder „Casino“ noch einmal an. Irgendwas an „GoodFellas“ (vielleicht der mir nie so wirklich sympathische Ray Liotta) stört mich.

        Liken

      • filmschrott Juni 6, 2014 um 9:59 am

        Liotta ist jetzt auch nicht mein Favorit, aber alleine wegen der großartigen Leistung von Joe Pesci lohnt sich der Streifen imer wieder.

        Liken

  3. singendelehrerin Juni 6, 2014 um 9:39 am

    Tststs, das ist ja nur knapp an einer Themaverfehlung vorbei! 😉 Das sollten doch Filme sein, die dir richtig GUT gefallen haben, aber trotzdem nicht ein 2. Mal sehen willst. Trotzdem danke fürs Mitmachen!

    Liken

  4. singendelehrerin Juni 6, 2014 um 9:41 am

    Korrektur: … aber die du trotzdem…

    Liken

  5. Wortman Juni 6, 2014 um 10:57 am

    Aus dem gleichen Grund habe ich Sixth Sense auch drin 🙂

    Liken

  6. oldboyrap Juni 6, 2014 um 11:30 am

    „Ghandi“ ist super!
    „Black Swan“ wär bei mir nicht drin, aber einfach da ich ihn überhaupt nicht gut fand.
    „Disturbia“ fand ich scheiße.
    „Amelie“ liebe ich hingegen und hab ihn schon mehrfach gesehen.
    „Der Hobbit“ scheiße siehe oben.
    Rest nicht gesehen 😛

    Liken

    • filmschrott Juni 6, 2014 um 3:45 pm

      Naja, ich fand das Disturbia das Szenario schon einigermaßen hingekriegt hat. Aber ich hatte auch absolut keine Erwartungen an das Ding, vielleicht liegt es daran, dass er mir eigentlich gut gefallen hat. Aber vom Fenster zum Hof ist er natürlich meilenweit entfernt.

      Ghandi und Black Swan sind ebenfalls gut, aber die Thematik hat es für mich einfach zerlegt. Ein mal sehen ja. Dann reicht es aber auch.

      Bei Amelie ist es ähnlich. Guter Film, aber eben nicht meins.

      Hobbit ist eben der Hobbit. Warum man das nicht so gemacht hat, wie damals bei den Herr der RInge-Dingern, geht mir einfach nicht in den Kopf. Das hat wunderbar funktioniert, aber heute muss ja alles mit Computereffekten vollgeknallt werden, bis der Film so verwurstet ist, dass man sich wundert, wenn man mal etwas Reales sieht. Ganz schlimme Entwicklung, wenn man mich fragt. Aber macht ja keiner.

      Liken

  7. bullion Juni 6, 2014 um 6:15 pm

    Eine wirklich interessante Auswahl. Du hast auch die Frage anders interpretiert, da man ja eigentlich Filme nennen sollte, die man sehr gut fand, aber die man dennoch nicht noch einmal sehen möchte. Dennoch (oder gerade deshalb) spannend 🙂

    Liken

Diskutiert den Schrott (durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden Daten wie die E-Mail-Adresse gespeichert und verarbeitet)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: