Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Media Monday #151

Neue Woche, neuer Media Monday.

 

1. Was ist euer liebster Urlaubsfilm (und ich meine damit Filme, die Urlaube wie auch immer thematisieren oder an Urlaubsorten spielen oder oder oder)? Äh, ja, puh, Urlaub, hm. Das fängt ja gut an. Ich habe keine Ahnung. Wird wohl irgendeine Komödie sein, aber was Genaueres fällt mir da echt nicht zu ein. Ich beantworte erst mal die anderen Fragen.

2. Welche Art von Buch ist euch für den Strand die liebste? Und es geht gut weiter. Ich bin nie am Strand, deshalb lese ich da auch nicht. Wenn ich mich festlegen müsste, würde ich aber wohl irgendwas leicht zugängliches einpacken, bei dem ich nicht zu sehr nachdenken muss. Das kann in der Sonne anstrengend werden.

3. Von welcher Stadt würdet ihr euch wünschen, dass sie einmal Handlungsort eines Films (oder einer Serie, eines Romans) wäre und warum? Ich würde ja jetzt mal einfach behaupten, dass so ziemlich jede Stadt schon mal auf die ein oder andere Art in nem Film als Schauplatz gedient hat, aber ich denke in Venedig könnte man noch einige interessante Sachen anstellen, wenn man die Kanäle gut mit einbezieht.

4. Ähnliches Szenario wie Frage 3: Welche Stadt würdet ihr im Rahmen eines Katastrophenfilms liebend gerne zerstört werden sehen und warum? Hat Roland Emmerich nicht eh schon alles in Schutt und Asche gelegt, was es gibt? Aber gut, so ganz spontan, fände ich das römische Reich ganz interessant. Aber da gibt es doch bestimmt auch schon nen Film drüber, oder?

5. Es gilt spontan zu verreisen und ihr wisst nicht, was und ob man vor Ort unternehmen kann. Was – in punkto medialer Erzeugnisse jeder Art – muss folglich auf jeden Fall mit, um möglicher Langeweile entgegenzuwirken? Mein Kindle Fire, zum lesen, surfen und so Kram.

6. Niederländische Filme kenne ich genau zwei Stück und die drehen sich beide um eine Familie zum Knutschen. Denke, da muss ich nicht mehr zu sagen.

7. Mein zuletzt gesehener Film war The Fall von 2006 und der war auch beim zweiten Ansehen mal wieder großartig , weil er irgendwie mehr Kunstwerk, als Film ist .

 

Zum Urlaubsfilm fällt mir irgendwie immer noch nix ein. Vielleicht sollte ich selbst mal Urlaub machen, das frischt eventuell die Gedanken auf.

Advertisements

46 Antworten zu “Media Monday #151

  1. olivesunshine91 Mai 18, 2014 um 10:33 pm

    Gut, dass du genauso ahnungslos warst wie ich ^^ Wobei du immerhin interessante Antworten für Frage 3 und 4 hast – das Römische Reich in einem Katastrophenfilm zu sehen, wäre wirklich keine schlechte Idee.

    Gefällt mir

    • filmschrott Mai 18, 2014 um 10:36 pm

      Hab mit Urlaub nicht wirklich was am Hut. Und mit Urlaub am Strand schon mal gar nicht.
      Beim römischen Reich bin ich mir trotzdem ziemlich sicher, dass es da schon was gibt in der Richtung. Könnte allerdings auch was Älteres sein. Könnte sich wirklich mal jemand dran wagen, der nicht Emmerich oder Bay heißt.

      Gefällt mir

      • olivesunshine91 Mai 19, 2014 um 7:19 pm

        Gab’s bestimmt schon mal – im Kino gab’s ja irgendwie schon so gut wie alles. Wäre aber mal eine interessante Idee für einen Blockbuster.
        Bist du kein Urlaub-am-Strand-Mensch?

        Gefällt mir

      • filmschrott Mai 19, 2014 um 7:22 pm

        Mit Strand und Meer hab ichs überhaupt nicht. Mich interessiert da eher so die Landschaft drum herum. Deshalb würde ich auch gerne mal nach Irland oder Schottland reisen, um mich da mal umzugucken.

        Gefällt mir

  2. Wortman Mai 19, 2014 um 5:23 am

    Schon wieder Internet mit in den Urlaub… Könnt ihr eigentlich auch mal ein paar Stunden ohne auskommen?

    Gefällt mir

  3. oldboyrap Mai 19, 2014 um 8:18 am

    Zum Römischen Reich: Pompeii hat erst kürzlich im Kino wieder den Vulkan abgekriegt, gemixt mit so ner Gladiatoren-Römer-Story, der Film soll aber glaub eh nicht besonders gut sein.
    Zu Venedig: „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ kennst aber, oder? 🙂
    Es gibt ganz tolle niederländische Filme 🙂
    Jaaaa, „The Fall“ liebe ich auch. Generell alles was Tarsem macht ❤

    Gefällt mir

  4. Der Kinogänger Mai 19, 2014 um 9:11 am

    Ich bin ja auch durchaus Tarsem-Fan, aber von „The Fall“ war ich damals im Kino dann doch etwas enttäuscht (ca. 7 Punkte, glaube ich), weil er gerade die visuellen Erwartungen, die der grandiose Trailer bei mir geschürt hat, nicht ganz halten konnte. Aber ich sollte ihm wohl trotzdem mal eine Zweitsichtung zugestehen, vielleicht bin ich dann ja positiv überrascht … 🙂

    Katastrophenfilme im Römischen Reich sind eine gute Idee, allerdings gibt es ja bereits diverse Pompeji-Filme, und „Quo Vadis?“ mit Sir Peter Ustinov als zündelndem Kaiser Nero kann man durchaus ebenfalls in diese Kategorie einordnen. Und in Venedig spielt natürlich auch noch das Meisterwerk „The Tourist“! 😀

    Gefällt mir

    • filmschrott Mai 19, 2014 um 10:00 am

      Naja, ich hatte von The Fall vorher absolut nix gehört oder gesehen und habe den einfach mal blind gekauft, was ich ganz gerne mal mache. War dann ziemlich geflasht von dem Gesehenen.

      Ah, ich wusste doch, dass es irgendwas in Richtung römisches Reich geben muss.

      War The Tourist dieses Ding mit Depp und Jolie, den irgendwie alle scheiße fanden und ich nie gesehen habe?

      Gefällt mir

  5. DieFilmguckerin Mai 19, 2014 um 9:46 am

    Venedig als Schauplatz geht immer. Besonders toll wars bisher in „Wenn die Gondeln Trauer tragen“.

    Gefällt mir

  6. singendelehrerin Mai 19, 2014 um 4:49 pm

    Oh, „The Fall“ – großartig! Den hatte mir damals mein Bruder zukommen lassen, und so habe ich ihn zuerst auf relativ kleinem Bildschirm gesehen. Trotzdem war ich absolut hingerissen von diesem Kunstwerk! Später lief der Film auf dem „Kino, Mond und Sterne“-Festival im Westpark (München) als Open Air vor traumhafter Kulisse – ein unvergessenes Seherlebnis (auch wenn nicht in OV). Und ich hab mich so gefreut, dass schönes Wetter war und deswegen das „Amphitheater“ voll besetzt war!

    Gefällt mir

  7. mwj Mai 19, 2014 um 5:18 pm

    „The Fall“ ist ein toller, beeindruckender Film mit genialen Bildern und einem eindringlichen Hauptdarsteller: Lee „Kuckenbäcker“ Pace.

    http://mwj2.wordpress.com/2014/05/19/media-monday-151/

    Gefällt mir

    • filmschrott Mai 19, 2014 um 5:40 pm

      Ach ja, der Kuchenbäcker. Schade, dass die ganzen genialen Fuller-Serien es nie über 2 Staffeln hinaus geschafft haben.

      Fand aber auch das rumänische Mädchen überzeugend in ihrer Rolle. Kam nur leider nix mehr hinterher.

      Gefällt mir

  8. Movie Knight Mai 19, 2014 um 6:06 pm

    Mhh in „Pompeii“ hat doch der Vulkanausbruch dem römischen Reich schaden zugefügt. Vllt. wäre der ja was für dich.
    Sind bei 6 zufällig „Die Flodders“ gemeint? 🙂

    Gefällt mir

    • filmschrott Mai 19, 2014 um 6:25 pm

      Pompeii soll aber auch eher, naja, nicht so toll sein.
      Zu 6: Ja. Weiß zwar nicht wirklich, ob ich mir das heute noch antun würde, aber damals fand ich es wirklich lustig. Vielleicht starte ich mal nen Versuch. Entweder es gefällt mir noch, oder es wandert auf den Schrottplatz. Ich glaube, dazwischen ist nicht viel möglich.

      Gefällt mir

  9. bullion Mai 19, 2014 um 6:29 pm

    Du hast nicht wirklich was mit Urlaub am Hut? Wie geht denn das?

    „The Fall“ will ich auch schon länger mal sehen, ich fand ja schon den nicht als ganz so gut eingeschätzten „The Cell“ ziemlich toll.

    Gefällt mir

Diskutiert den Schrott

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: